Übergewicht und ungeplant schwanger

Hallo an Alle,

ich habe da ein schweres Problem, was mich sehr stark beschäftigt.
Ich bin stark übergewichtig und in der 9.SSW. Das Plus auf dem Teststreifen kam mehr als unerwartet. Nach langen Gesprächen mit meinem Freund haben wir uns für das Kind entschieden, ob wohl uns noch fast täglich Gedanken, Fragen und Ängste rund um die Themen Schwangerschaft, Baby, Eltern sein plagen.
Meine größte Sorge ist mein Übergewicht. Meine Frauenärztin meinte zwar, dass es heutzutage kein allzu großes Risiko mehr darstellt, solange man während der Schwangerschaft nicht übermäßig zu nimmt, trotz alledem hört man aus allen Ecken: "Oh mein Gott, dick und schwanger? Absolutes Risiko!"
Nun würde ich mich freuen, wenn ich hier u.a. Gleichgesinnte treffe, die auch vor der Schwangerschaft übergewichtig waren und mir demnach ihre Erfahrung erzählen könnten. Ich freue mich genauso auf Post von Leserinnen, die vielleicht im Freundes- und/ oder Bekanntenkreis auf eine solche Problematik gestoßen sind.

Ich hoffe wirklich sehr, dass mir jemand etwas über Verlauf der Schwangerschaft, Entbindung, Tipps und Tricks erzählen kann.

Alles Liebe floks_babe #herzlich

#danke

1

du hast post ! #freu

2

hallo

ich kenne das ich bin auch nicht grad ne heidi klum auch vor meiner emely nicht und meine frauenärztin hat mich auch immer total kirre gemacht
ich soll nicht so viel süsses essen usw. und so fort
ich hatte auch ständig zucker im urin was für sie natürlich hieß das ich bloß am naschen bin was aber nicht stimmte im gegenteil ich hätte mich an grünen gurken totfressen können am tag 3 stück war meine leichteste übung :O)
ich kann dir nur raten dich nicht von anderen verrückt machen zu lassen im gegenteil vertraue auf dein gefühl hab ich dann auch gemacht und ich hatte ne super schwangerschaft und habe auch nur 11 kilo zugenommen die nach der geburt ratzfatz wieder weg waren

lass dich einfach nicht kirre machen freut euch auf euer baby und geniesst die schwangerschaft denn zu viel grübeln ist nicht gut

liebe grüße emmysparstrumpf

9

Hallo Emmy,

vielen Dank für deine Nachricht. Meine Frauenärztin ist eigentlich ganz entspannt, sie sagt ich soll auf meine Ernährung achten und nicht zu viel zu nehmen. Es sind Bekannte, Freunde und Familie die mich verrückt machen, können es nicht verstehen, dass ich relativ entspannt mit dem Thema umgehe. Nun ja, was will man da machen?!
3 Gurken?! Wow, Meisterleistung. Ich habe keine merkwürdigen Gelüste oder Übelkeit oder sonst so typische Merkmale, da ist auch ein Punkt, wo ich mir sage, da kann was nicht stimmen. Wobei ich jetzt schon öfter gelesen habe, dass es gar nicht so unnormal ist.
Es ist auf jeden Fall sehr schön zu hören, dass bisher kaum einer mit Übergewicht größere Probleme hatte.
Wie alt ist denn deine Emely? Hast du ICQ oder MSN? Wenn du magst können wir uns ja ein bisschen besser kennen lernen.

Danke für deine Wünsche.#danke

Alles Liebe Tascha#herzlich

13

hi

sorry fürs späte antworten aber mir ging es gestern total besch..... und ich lag flach

ich bin im yahoo messenger unter milchreismonster zu finden
würd mich freuen dich mal da zu lesen

lg nicky

3

Hallo

ich kann nur sagen: Schwachsinn.

ich bin mit 90 Kilo in die Schwangerschaft gestartet und habe 43 Kilo zugenommen.
meine Gyn hat zwar bisschen gemeckert wenns auf die Waage ging, aber nie gesagt das es irgendwie schädlich ist.
adiposotas ist zwar ein Risiko, aber lange nicht so schlimm wie andere Dinge.

lass Dich nicht verrückt machen.

warum ich so viel zugenommen habe kann mir niemand sagen. ich habe nicht übermäßig gegessen, habe aber viel wasser in den Beinen gehabt.

jetzt hänge ich bei 117 kilo und bin zwar todunglücklich, aber selbst wenn ich jetzt wieder schwanger werden würde wär ich nicht panisch.

einen schönen abend noch.


4

Hallo!

Ich kann Dir auch nur Mut machen.
Trotz Übergewicht hatte ich eine beschwerdefreie Schwangerschaft und ein super gesundes Kind (von mittlerweile 22 Monaten) zur Welt gebracht.
Ich hatte in der SS nur ca. 6 kg zugenommen, obwohl ich nicht grade wenig gegessen hatte, aber wohl gesund/ausgewogen genug ;-) #mampf
Ich hatte auch regelmäßig den Zuckertest machen lassen, war jedesmal im normalen Bereich #pro

Also, ich wünsche Dir alles Gute für Deine #schwanger -schaft und lass Dich nicht verrückt machen!

#herzlich muemel

10

Hallo,

vielen Dank für deine Nachricht. Meine Gynäkologin meckert Gott sei Dank nicht, bzw. nicht wegen dem Übergewicht.
Nachdem ich hier soviel Resonanz bekommen habe, fühle ich mich schon deutlich besser.
Danke, dass auch du dazu beigetragen hast #paket

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und Liebe.

Alles Liebe
Tascha#herzlich

5

für JEDE frau ist eine schwangerschaft ein absolutes risiko.

herzkreislauf probleme ss-diabetes kann bei jeder frau der fall sein - ebenso die freisetzung von ablagerungen im körper.

eine schwangerschaft ist einfach schlicht und ergreifend eine extrem arbeit für jeden frauenkörper.

und einen vorteil haben auf jedenfall übergewichtige gegenüber dünne heringe wie mich - ich musste mich damals an den dicken bauch gewöhnen der mir da "aufeinmal im weg rumging" und erstmal lernen damit umzugehen das der gewohnte anblick meiner zehen nicht vorhanden war ;-)

6

Hallo floks_babe,

zunächst Herzlichen Glückwunsch zum neuen Leben und daß Ihr Euch dafür entschieden habt. Eine solche Entscheidung verlangt Mut und Entschlossenheit. Respekt dafür! #pro

Zum Thema: Meine Frau hatte das selbe Problem. Ihr Ausgangsgewicht war schon nicht gerade wenig (BMI 30,87). Organische Probleme bekam sie während der SS aber nicht. Selbstverständlich litt sie die letzten ca. 10 Wochen an Sodbrennen, Luftknappheit und auch teilweise Wasser #schwitz. Aber Schwierigkeiten oder Komplikationen über die "normalen" SS-Beschwerden hinaus hatte sie nie :-D.

Ich würde mich da auf keinen Fall verrückt machen (lassen). Es ist weiß Gott kein Problem als "besser Gebaute" ein Kind zu bekommen. Im Gegenteil: Meine Frau brachte unseren Sohn mit 56 cm und 4170 g ohne PDA und auf natürlichem Weg zu Welt #schock! Der ist heute putzmunter und laut KiA seinem Alter schon um ein paar Wochen voraus!
Natürlich sollte man mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen während einer SS seine Werte im Auge behalten, insb. Eiweiß und Zucker im Urin sowie den Blutdruck. Erhöhte Aufmerksamkeit ist auch bei Wassereinlagerungen in Beinen und Armen vonnöten.

GANZ WICHTIG: Auf keinen Fall darfst Du jetzt Diät machen! Wenn noch nicht geschehen, mach Dich frei von dem Gedanken, jetzt noch schnell ein paar Pfund abzunehmen, damit es gegen SS-Ende hin leichter wird. Der Embryo/Fötus braucht jede Kalorie, jedes kleine Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Sauerstoffmolekül jetzt dringender als irgendwann anders. Falls Du es noch nicht hast, kann ich Dir nur raten, Folio in der Apotheke zu besorgen. Es enthält die nötige Tagesration Folsäure und Jod um Neuraldefekten (z.B. Wasserkopf, offener Rücken) beim Kind vorzubeugen, begünstigt die Zellteilung und ist dabei nicht größer als eine Süßstofftablette. #mampf

Hast Du einen anstrengenden Job? Du schreibst, Du bist stark übergewichtig. Adipositas gilt als Faktor für eine Risiko-SS. Damit kannst Du von einem guten FA ein Beschäftigungsverbot bekommen. Du dürftest dann bis zum Ende des regulären Mutterschutzes nicht mehr arbeiten, würdest aber weiterhin Dein volles Gehalt kriegen, anstatt nach 6 Wochen Gelbschein nur noch 2/3 als Krankengeld!

Dies sollen nur ein paar Tipps sein. Insgesamt brauchst Du als Übergewichtige nicht mehr Angst oder Sorgen vor der SS haben als "Normalgewichtige". Wie gesagt, die paar Werte im Auge behalten (viell. hast Du im Freundes- oder Bekanntenkreis eine Arzthelferin, die Dir evtl. Combur10-Urinteststreifen besorgen kann) und falls Du noch keines hast: Blutdruckmeßgerät entweder kaufen oder in der Apotheke leihen (kommt darauf an, was günstiger ist, kann ich jetzt leider net sagen #hicks). Mach aber einen großen Bogen um die Discounter-Billig-Automaten, die am Handgelenk messen. Ihre Zuverlässigkeit und Genauigkeit wird von vielen Ärzten angezweifelt. Übrigens auch von meiner Frau, denn wenn sie bei zwei Messungen innerhalb einer Minute erst 148/93 und dann 119/77 rausbekommt, kann's mit der Genauigkeit net so weit her sein... #kratz
Besser ist ein mechanisches Gerät mit Stethoskop zur Messung in der Ellenbeuge.


So. Das war jetzt ziemlich viel auf einmal, aber ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen und zumindest ein bißchen für Erleichterung sorgen ;-)

Alles Liebe und Viel Glück #klee für SS und Geburt
#herzlichlich
papaflo

7

Hallo!
Also ich hatte auch kein Model-Start-Gewicht... im Gegenteil! Ich habe mich aber seitdem ich von der SS wusste (5. Woche) bewusster ernährt und viel getrunken (mit bissel Druck klappt alles ;-))
Meine FÄ hat auch nie groß Panik gemacht. Sie hat gesagt, worauf ich achten soll und gut. Durch meine Ernährung etc. habe ich sogar während der SS 20 (i.W. Zwanzig) Kilo ABGENOMMEN!!!

War bei den Arztbesuchen immer erstaunt, wieder weniger zu wiegen, obwohl ich KEINE Diät machte. Die FÄ meinte, das sei überhaupt kein Problem, die meisten Übergewichtigen nehmen überhaupt äußerst wenig, wenn überhaupt zu. Dass ich abnahm, störte sie nicht, im GEgenteil; sie sagte, das Kind hole sich, was es brauche, es entwickelte sich bestens!

Ich hatte ein total problemlose Schwangerschaft...bis zur 30. Woche.. dann kam leider der Verdacht einer Gestose (Schwangerschaftsvergiftung) auf... was auch bei vielen Normalgewichtigen der FAll sein kann; hat also nicht unbedingt mit dem Gewicht was zu tun.

Ich musste Zucker und BLutdruck messen und mit der entsprechenden Ernährung (in BE) musste ich auch nicht auf Insulin zurück greifen!

Da ich etwas wenig FRuchtwasser hatte, war ich 2 Wochen stationär zur Infusionstherapie, (Woche 30+31) und dann schaffte ich es noch bis 2 Wochen vor ET; dann wurde eingeleitet... leider bekam ich keine Wehen und übte mich in Geduld... so dass ich dann schließlich 2 Tage vor ET einen Kaiserschnitte hatte....#schmoll

Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen!!! #huepf

Wünsch dir alles Liebe! Lass von dir hören! #freu

Gruß
A.

8

Guten Morgen:-)
ich bin auch sehr stark übergewichtig(bei 1,60m 114Kg) und habe 2 gesunde Kinder auf die Welt gebracht.
Der erste war ein bisserl problematisch, ich hatte einen hohen Blutdruck und Ödeme in den Beinen, aber es war auch der sehr heiße Megasommer 2003. Marius kam eine Woche vor ET gesund auf die Welt per Notks, da seine Herztöne fielen.
Jonas war eine unkomplizeirte Schwangerschaft, zwar hatte ich auch Ödeme und hohen Blutdruck(der diesmal frühzeitig behandelt wurde), aber mir ging es sehr gut und er kam mit einem geplanten KS 11 Tage vor ET zur Welt.
Klar gibt es Risiken, aber die sind gut behandelbar. Meine Arbeitskollegin z.B. wurde als sehr stark übergewichtige mit 40 zum ersten mal schwanger und sie hatte gar keine Probleme in der Schwangerschaft.
Übrigens: auch dünne können Schwangerschaftsschwierigkeiten bekommen.
Also, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Genieße sie und habe keine Angst, die Ärzte kennen sich sehr gut mit uns aus;-)
Liebe Grüße Silke

11

Hallo,

meine Schwester wog bei ihren SS auch so um die 90 kg (Anfangsgewicht), beim ersten nahm sie garnicht zu und bein zweiten 6 kg.

Sie hatte keinerkei Probleme.

Allerdings kann es vielleicht schon sein das Übergewichtige vielleicht eher zu hohem Zucker und hohem Blutdruck neigen (kommt aber auch bei Dünnen vor), ich würde dir vielleicht nur raten den Glukosetoleranztest zu machen den zahlt die Kasse zwar nicht aber er ist nicht teuer.

Alles Gute jedenfalls für deine #schwanger

Gruß Irene

12

Hallo,
also ich habe auch keine Modelmaße (1,80m, 84 kg) und bin jetzt inder 13. SSW. Habe bisher nichts zugenommen und versuche mich gesund zu ernähren und viel zu trinken. Klappt nicht immer, aber meistens. Ich denke, es kommt einfach auf die Ernährung an. Viel Obst und Gemüse, wenig bis gar nichts Süßes, dann klappt das. Ich mache mir da keine großen Gedanken.

Viel Glück noch für die Schwangerschaft!

Liebe Grüße
Anne

14

... Liebe Floks...
... also ich bin bei Gott nicht schlank, zwar auch erst in der 13. Woche, aber dafür sehr glücklich, obwohl mein kleiner Schatz auch sehr ungeplant ist...
... mein Gewicht schränkt mich in gewisser Weise nicht wirklich ein... ich kann weiterhin Sex haben, mich bewegen und schau halt ein wenig gescheiter zu essen...
aber ich ess auch viel Mist ;)

...mein Schatz wird sich schon nehmen was er braucht...
... schau, dass du dich einfach wohlfühlst...
... dann geht´s auch deinem Krümel gut...

... alles Liebe, Gravi

Top Diskussionen anzeigen