Medikamente, Röntgen und jetzt schwanger

Hallo,

ich habe vor knapp 4 Wochen einen Bandscheibenvorfall gehabt. Durch die ständigen Schmerzen, wurde mir eine sehr Hohe Dosis an Medikamenten verschrieben, welche ich auch genommen habe. ( Diclac 150, Tetrazepam Sandoz und Voltaren ) Am 16.11.2006 wurde die Diagnose Bandscheibenvorfall mittels Röntgenaufnahmen der Lendenwirbel bestätigt. Am 25.11.2006 hätte ich dann wie gewohnt meine Menstruation bekommen sollen, doch das war nicht der Fall. Ich bin dann davon ausgegangen, das sich durch die Medikamente die Mentruation ein paar Tage verschoben hat. Doch habe ich gestern(02.12.2006) einen Schwangerschaftstest gemacht und dieser wurde positiv. Was jetzt??? Ich und mein Freund würden uns ja freuen, wenn nicht die Vorgeschichte mit Medikamente und Röntgen wäre. Ich muss ja da schon schwanger gewesen sein. Habe ich unbewußt mein Kind geschädigt?
Kann ich beim Frauenarzt Test durchführen lassen, die eventuell auftretene Schädigungen aufzeigen??

Ich bedanke mich im Vorauss für Eure Antworten.


Mandy

1

Meine Lunge wurde geroengt wo ich ca . in der 9 woche schwanger war , ich wusste damals auch noch nichts von meiner Schwangerschaft.
Meine Tochter ist jetzt 2,5 j und ihr gehts super :-)
mach dir nicht all zuviele Gedanken , besprech am besten dass mal mit dem Frauenarzt
alles Gute
SUE

2

Also die Natur setzt da aus Alles-oder-Nichts-Prinzip. Wenn dein Kind sehr geschädigt wäre, würde sie sicher einen Abgang "produzieren".
Ich gehe mal davon aus, dass du in der 5.SSw ungefähr bist. Anfangs hat das Kind ja noch keine Anbindung an den mütterlichen Kreislauf, also kann es auch durchaus sein, dass alles an deinem Kind vorbeigegeangen ist!

Da du ja wegen der SS eh zum Arzt musst, sag ihm/ihr, was dich bedrückt und er/sie wird dich sicher etwas mehr beruhigen können!

3

Hallo!

So ähnlich ging es mir auch. Ich muss um den 21. Dezember 2005 schwanger geworden sein. Wusste es aber nicht. Silvester hab ich dann richtig reingehauen alkoholmässig und am 4. Januar hatte ich eine Weisheitszahn-OP unter Vollnarkose.

Am 9. Januar hab ich erfahren, daß ich schwanger bin. Hatte dann natürlich auch Panik wegen der Vollnarkose und wegen dem Alkohol.

Mein Arzt hat dann in der 6. SSW schon gesagt, daß das Baby schon tot im Bauch wäre, wenn es die Narkose und den Alkohol nicht vertragen hätte.

Am 1.9. kam er zur Welt und ist kerngesund. Mache Dir also keine zu grossen Sorgen, aber sage es ruhig Deinem Arzt.

Schöne Grüße von Simona

Top Diskussionen anzeigen