bin 34 Jahre, ungewollt schwanger, Arzt sagt Abtreibung !!!!

Hallo,
ich bin -ungewollt und mit Verhütung- zum vierten Mal schwanger (Sohn Frühchen, 6 Jahre, 1 Fehlgeburt, Tochter 5 Monate). Ich hatte einen Termin zur Einsetzung der Spirale, da stellte sich eine Frühschwangerschaft (5. Woche) heraus !! Ich hatte bereits zwei (ungewollte) Kaiserschnitte, der letzte vor knapp 5 Monaten, meine Narbe ist noch taub, und ich hatte schlimme Verwachsungen (der PDA-20-Minuten Kaiserschnitt wurde eine 2,5 stündige OP !). Bei der ersten Schwangerschaft hatte ich eine Gestose, mein Sohn mußte per Notkaiserschnitt in der 31. SSW geholt werden. Nun sagt die Ärztin, es wäre medizinisch nicht zu verantworten, die Schwangerschaft auszutragen !! (da schon zwei Kaiserschnitte, Gestose-Risiko, und die Verwachsungen). Ich bin soooo traurig !! Das zweite Mal erst in 13 Jahren habe ich meinen Mann weinen sehen !! (er sagt, wir schaffen zusammen auch 3 Kinder) Ich habe das Baby schon in der Gebärmutter im Ultraschall gesehen, und nun soll ich es bewußt "wegmachen" ?? Das kann ich nicht !! Ich kann aber "eigentlich" auch nicht noch ein Kind bekommen, zumal unsere Tochter dann auch erst 14 Monate alt wäre ! Soll ich mich gegen den medizinischen Rat stellen und die Schwangerschaft "versuchen" ? Es wäre vorprogrammiert, daß ich viel liegen müßte (wie soll das gehen bei einem Baby von 5 Monaten ???), und ich habe doch Verantwortung meinen zwei Kindern gegenüber, was ist, wenn etwas "schiefgeht" (sowohl das Baby als auch ich haben ein erhöhtes Risiko). Wer hat schon mal drei Kaiserschnitte gehabt ? Wer hatte schon mal zwei Kaiserschnitte schnell hintereinander und auch eine Gestose ? Was soll ich nur tun ? Wie kann ich jetzt so schnell einen Frauenarzt finden, der mich engmaschig betreut und "das Risiko eingeht" ? Oder habe ich kein Recht, es zu "wagen", könnte ich doch wieder eine Gestose (oder schlimmer: Hellpp-Syndrom) bekommen ? oder die -immer noch taube Narbe- könnte reißen !!! Ich bin verzweifelt, frage mich immer wieder, wie ein Kind -trotz Kondom, der nicht geplatzt ist !!- entstehen kann, und wie man seelisch eine Abtreibung durchsteht !! Unsere Familienplanugn war abgeschlossen, ich habe gerade einen 400-Euro-Job wieder angefangen, alles ist in "geordneten Verhältnissen", und ich bin froh, daß ich die schwierige Schwangerschaft gerade hinter mir habe !! Und nun ?? Beide Möglichkeiten sind eigentlich nicht vertretbar, und doch muß ich mich entscheiden !! Morgen gehe ich zum Khs, zu dem Professor, der den Kaiserschnitt durchgeführt hat. Auch dieser sagte im Mai, ich dürfe innerhalb von zwei Jahren nicht mehr schwanger werden !!! Was soll ich nur tun ? Welches Recht habe ich, ein Kind abzutreiben ? und welches Recht, die medizinische Indikation außer acht zu lassen und es zu "wagen" ? Mein Baby braucht mich doch (und zwar nicht liegend 8 Monate auf der couch) !! Aber ich habe das Baby schon gesehen !! Sorry daß ich sooo viel schreibe......

1

Hmmmmmmm, ich glaube ICH würde mich für das Kind entscheiden, soweit nich wirklich akkute Lebensgefahr für mich besteht.
Aber das ist echt schwierig.
Erst mal bist Du ja nicht alleine. Dein Mann wird Dich doch nach Kräften unsterstützen, oder?
Irgend eine höhere Macht wird sich schon was dabei gedacht haben, Dir ausgerechnet jetzt dieses kleine Krümelchen zu schicken.
Die ach so moderne Schlulmedizin hat sich schon so oft geirrt und aus 100 % schwerst behinderten Bauchbewohnern wurden gesunge Babys.

Das waren so meine ersten Gedanken, als ich Deinen Text gerade gelesen habe.

Raten kann ich Dir nicht wirklich was.
Nur noch so viel: meine Chefin ist nach dem 2. Kaiserschnitt auch zu bald wieder schwanger geworden.
Mutter und Kind sind wohlauf. Allerdings hatte sie in den ersten beiden Schwangerschaften nicht so große Probleme wie Du.

Ich drück Dich ganz ganz fest und rate Dir Dich mit Deinem Mann zusammen zu setzten und zu reden reden reden (falls ihr das nicht eh schon gemacht habt)
Überstürzt nichts, noch habt Ihr Zeit. Und hol Dir so viele Informationen wie möglich ein.
(anderer FA, Hausarzt.......)

LG
Lizzy

15

>>>Irgend eine höhere Macht wird sich schon was dabei gedacht haben, Dir ausgerechnet jetzt dieses kleine Krümelchen zu schicken. <<<

Sorry, das bezweifle ich!!!! Sieh doch mal, wie viele Kinder in der dritten Welt auf die Welt kommen...und letztlich nichts zu essen und keine Zukunft haben...da kann ich nicht an eine höhere Macht glauben.

16

Klar, man kann alles negativ sehen und wird immer überall was negatives finden, aber das hilft unserem "Sorgenkind" hier glaub ich nicht viel weiter, oder?

LG
Lizzy

2

Hi,

erst mal laß dich ganz fest drücken #liebdrueck.
Also, ich hab ne Freundin sie hat insgesamt 4 KS hinter sich, eine FG und eine Abtreibung. Sie ist immer recht schnell hintereinander Schwanger geworden und es gab keine probleme, ihre FÄ war immer zufrieden und den Kindern geht es gut. Ihre erste SS war sehr schwierig und ihre FÄ hat ihr auch im 3 Monate gerade, das Kind abzutreiben, weil es mit sehr großer wahrscheinlichkeit behindert werden würde. Sie hat trotzdem die SS beendet, das Kind ist leider nach 10 Tagen gestorben. Sie hat es aber trotzdem versucht, von aufgeben war nie die spur.
Ich selber hab erst einen KS vor knapp 4 Monate hinter mir und bin in der 8 Woche schwanger. Ich hab mich trotzdem für mein Baby entschieden. Mein FA hat gemeint, es dürfte keine probleme geben.
Ich kann dir nur raten, hör auf dein Herz, überstürze nichts. Und geh auf jeden fall noch zu anderen Ärzte und laß dich von ihnen beraten. Es ist immer besser mehere Meinungen einzuholen in so einem fall. Laß den Kopf nicht hängen.

Lg,
Hsiuying + #baby May-Ling (16,5 Wochen alt) & #ei im Bauch (8 SSW)

3

Hallo hsi,
hab ich das jetzt richtig verstanden, du hast auch vor paar Monaten mit Kaiserschnitt entbunden und bist jetzt wieder schwanger ? Wie sieht es denn bei dir aus, hat dein Arzt nix wegen der Narbe gesagt ? Ich dachte, generell darf man nach KS mindestens ein Jahr nicht mehr schwanger werden ?? Was hast du für einen Arzt, vielleicht wohnst du ja in der Nähe (ich wohne im Rheinland). Auf jeden Fall wünsch ich dir schon mal alles Gute !!

8

Hallo

Ich finde auch höre auf dein inneres.

Ich wurde wieder schwanger als mein kleiner 6monate alt war und zwar gewollt .Arzt meinte das sei überhaupt kein Problem.
Hatte bei beiden einen KS.
Inzwischen ist die kleine schon 8wochen alt und der grosse 17Monate.
Mein Arzt sagte das es kein problem sei wenn ich bald wieder schwanger werde.
Aber das er dan einfach wieder zum 3.KS rate.

LG Shiva790 mit #baby 17monate und 8wochen

weitere Kommentare laden
4

Hallo,
ich würde unbedingt auf den ärztlichen Rat hören. Als ich hier bei urbia Mitglied wurde, bin ich als erstes über ein posting gestolpert, das mich sehr erschüttert hat; ich habs bis jetzt auch nicht vergessen. Da ging es um eine frischgebackene Mama, auch KS, auch nicht der erste, die kurz nach der Geburt verstorben ist. Ihr Mann hieß glaub ich Carsten. Ich denke mal, dass Urbia das sogar noch in den Archiven finden könnte. Du hast zwei gesunde Kinder - fordere Dein Glück nicht heraus. Ich bin absolut nicht für Abteibung, ganz bestimmt nicht, aber wenn es so rsikant ist, ein Kind auszutragen, wüßte ich, wie ich entscheiden würde.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute.
Liebe Grüße
Linda

5

Huhu!
Die Krankenkasse zahlt in so einem Fall eine Haushaltshilfe, damit Du Dich nicht gefährdest.
Such Dir einen guten Arzt, lass Dich gut betreuen und entscheid Dich für Dein Herz!

6

Meine Hebamme sagte die kleinen Seelen suchen sich die Körper aus, in denen sie zur Welt kommen wollen

Ihr habt schon zwei Kinder, Dein Mann steht scheins zu Euch als Familie, wieso soll es dann nicht noch ein drittes Kind gut bei Euch haben.
Nur Mut - es hat so sollen sein

7

Hallo Tina!

Lass dich erstmal #liebdrueck feste knuddeln!

Ich kann (und will) dir keinen Rat geben, aber hol dir bitte noch ne zweite (ev. auch dritte) Arztmeinung.

Ich hab meinen Großen auch wg. Gestose und ebenfalls per KS in SSW 35+6 entbunden, er war aber im Wachstum nochmal 3 Wochen zurück, er wog 1940g bei 44cm. Die 2.SS 18 Monate später lief normal, ich hab ihn sogar übertragen (10 Tage), wir sind beide gesund - ich hatte keine Gestose mehr. Die dritte SS (der Kleine ist 6 Monate alt) war dann 8 Jahre später. Keine Gestose, aber SS-Diabetes:-(.

Was ich sagen will: die Gestose muss nicht mehr kommen - ich geh mal davon aus, dass du die bei der Kleinen auch nicht hattest? Jede SS ist anders.

Hör dir an, was der Professor im Krankenhaus sagt, entscheide dich nicht sofort, du bist noch so "frisch" schwanger, lass dir Zeit mit deiner Entscheidung, und fäll diese zusammen mit deinem Mann, der dir offensichtlich eine große Hilfe ist :-D

#liebdrueck Claudia

9

Hi Du!!
also ich dachte gerade das es meine Geschichte ist!

Nur das es bei mir ein Krebs-OP im Dezember 2005 war!
Bei mir wurde auch eín Bauchschnitt gemacht nur das nicht die Gebärmutter mit geöffnet wurde!

Dann nahm ich die Pille und 2 Monate später war ich schwanger!
Bin dann zum Arzt und natürlcih fiel die aus allen Wolken und machte Ultraschall und da sah ich Pünktchen!

Wir haben zwar keine vorherigen SS-Probleme aber meine Ärztin sagte direkt das es eine Risiko-SS werden *könne*wegen der OP.
Hatte auch Probleme mit´der Naht das das alles noch taub war und noch ist!
Wir haben uns für das Kind entschieden und es wurde keine risiko-SS wurde zwar engmaschig betreut aber ausser die üblichen Probleme hatte ich nichts.Doch die Narbe schmerzt aber das würde die auch tun wenn ich nicht schwanger wäre!

Du sagst ja selber das du dich nicht dazu entschliessen kannst aber wenn es wirklich so ist das dein Leben oder das Leben deines Babys auf dem Spiel stehen musst du dir darüber klar sein was du riskierst!

Bei uns ist es bald soweit wir warten jeden Tag darauf!

Ich wünsche dir und deiner Familie alles alles Gute und ich hoffe ihr findet den richtigen Weg für euch!

LG Steffi mit Lilly Tabea inside ET-2

10

Lass dich erst mal ganr lieb#liebdrueck. Einen Rat kann ich dir nicht geben was du machen sollst oder Lieber nicht.
Meine Tante hatte 4 SSW und die letzten 3 waren KS die ersten beiden Mädels sind durch die selbe Narbe gekommen das letzte Mädel wurde durch einen Neuen schnitt geholt.Der FA sagte nach der Geburt das 3 zum heutigen stand das maximum ist das sie auf keinen fall ein 5 Kind bekommen soll wegen der Narbe. Alle 3 Mädels wurden 6-4 Wochen vor dem ET geholt. Lag aber nur daran da sie keine Wehen bekommen durfte da sie eine Unter versorgung der Plazenta hat (die Kinder werden wärend der Wehen nicht mit Sauerstoff versorgt) des wegen musste das erste Kind auch sterben. Will dir aber keine Angst machen. Nur Mut.
Egal wie du und dein Mann dich entscheides wünsch ich euch alles gute und viel Kraft.
Wenn du dich für dein Baby entscheides neu schöne Kuglzeit

P.S. Meine Freundin hat im März ihr 2 Kind bekommen da war der große gerade16Monate alt und es klappt wunder bar .

#herzlich grüße Mareike

11

Lass dich mal ganz fest#liebdrueck.

Also im Grunde scheint ihr euch ja schon für das Kind entschieden zu haben! Klar hast du Verantwortung gegenüber deinen Kindern.

Geh doch nochmal zu einem anderen Arzt undlass dir eine zweite Meinung geben! Man kann auch bei Risikoschwangerschaften eine Haushaltshilfe beantragen, dann könntest du mehr liegen!!

Ich wünsche euch viel Glück und melde dich mal ,wie die Entscheidung ausgefallen ist!!

Top Diskussionen anzeigen