ich hasse mich dafür....

vor einigen tagen habe ich hier schoneinmal gepostet.
ich habe nun erfahren das ich wirklich keine wahl mehr habe ,
ich muss das kind bekommen.
ich weis das mich jetzt einige hier für eiskalt und herzlos halten,
aber ich will das kind einfach nicht.
ich ekle mich vor meinem bauch.
ich ekle mich vor dem gedanken das da etwas in mir heran wächst.
das kind ist schon acht zentimeter groß und ich bin in der 14.woche.
ich kann einfach nicht mehr.
vielleicht bin ich im moment depressiv und irgendwann ändert sich das,
aber momentan kann ich mir das nicht vorstellen.
natürlich weis ich das es sowas gibt und das man sich vielleicht später freut aber mal noch seh ich einfach keinen ausweg...#
mein leben ist kaputt.
ich habe kein geld und bin jetzt noch mehr von meinen eltern abhängig.
ich wollte nach dem abi,was im januar 2007 wäre endlcih arbeiten gehen,
weil ich eh erst in einem jahr mit einem studienplatz rechnen könnte.
ich hatte mich so gefreut auf eine eigene wohnung und auf meinen viermonatigen sprach aufenthalt in barcelona.
und jetzt bin ich noch gebundener als vorher!
ich wage es kaum zu sagen,
aber ich habe echte lust einfach zu sterben.
ich will nicht mehr.
wozu denn?
ein kind austragen das ich nicht will?
ich hatte mich immer so gefreut auf eine schwangerschaft,aber halt später?????!!!
hatte mir das alles so toll vorgestellt mit einem mann,den ich liebe und alle freuen sich und man weis man hat dem kind etwas zu bieten!
und jetzt soll ich dem kind etwas bieten was ich selber erst seit 19 jahren kenne?
wie soll ich das denn schaffen?
und mein ex freund,der gerne wieder mein freund wäre,
woher weis ich ob er da snicht nur tut weil er von dem kind weis und es nun für angebracht hält???
und ich merke das er das kind nicht will.
er freut sich auch nicht.null.
ich kann einfach nicht mehr...
was soll ich blos tun...

1

Hallo! Du kannst es ja austragen und dann zur Adoption freigeben. Du musst es ja nicht behalten danach, wenn es Dir solch schlimme Gedanken bringt.
Pro Familia kann Dich in der HInsicht beraten.
chikiloo

2

Liebe Jenny,

mir ist spontan eingefallen, wo ich dein Posting gelesen habe, ob du dein Kind nicht zur Adoption frei geben könntest? Es warten so viele Eltern auf ein Kind, das sie mit viel Liebe und Hingabe aufziehen möchten.
Vielleicht wäre das ja eine Idee für dich?
Es gibt viele Möglichkeiten der Vereinbarung mit den Jugendämtern, z.B wenn du das wünschst das du dein Kind sehen darfst etc. Lass dich doch mal beraten.
Und ich finde es schön das du dein Kind auf die Welt bringen willst.

Du findest deinen Weg.

Alles Liebe

das 5element

3

ist denn eine abtreibung nicht mehr möglich??wenn nicht in deutschland dann im ausland?sicher,ich bin auch kein freund von abtreibung aber wenn du so dermaßen negativ dem gegenüberstehst und auch eine adoption nicht in frage kommt würde ich das mal versuchen.vor allem wenn du selbstmord gedamken hast.
ich wünsche dir viel kraft und hoffe,daß wenigstens deine eltern hinter dir stehen.wissen sie es denn schon??
liebe grüße.sonja.

8

ja genau ich würde es ihr noch anraten im ausland abzutreiben:-[ sorry aber du hast sie echt nicht mehr alle:-[


lg andrea und janic 10,5 monate alt

14

weiß nicht warum du mich hier so blöd von der seite anmachen mußt!ich red hier nicht von nem hinterhof-stümper sondern von richtigen ärzten.aber du hast recht,sie soll lieber nicht abtreiben und sich am besten umbringen so wie sie es geschriben hat.ist natürlich die bessere methode.mein gott,wie engstirnig muß man eigentlich sein?

weitere Kommentare laden
4

Also es ist echt eine harte Situation in der du bist.
Es ist wohl am besten zu einer Beratungsstelle zu gehen auch wenn es für einen Abbruch zu spät ist.
Ein Kind 10 Monate in sich zu tragen es bekommen und dann hergeben ist denke ich echt extrem schwer, aber vielleicht ist das eine Lösung für dich.
Vielleicht bekommst du es auch und fängst im laufe deiner ss an es zu lieben.
Ich denke du wirst mehr unterstützung bekommen als du denkst und dir werden viele zu Seite stehen und dir helfen.
Kopf hoch du wirst schon den richtigen weg für dich finden.#pro
#liebdrueck pass auf dich auf und mach keine Dummheiten

5

Hey, laß Dich mal #liebdrueck

Bestimmt ist das ganz schön hart, mit 19 auf einmal in so eine Situation hineingeworfen zu sein und nicht mehr die Wahl zu haben ... da ist es nur verständlich, daß Du das Kind im Moment ablehnst. Aber Dein Leben ist bestimmt nicht kaputt, es wird "nur" etwas anders laufen, als Du es Dir (zumindest für das nächste Jahr) vorgestellt hattest.

Verdau erst mal den Schock. Du hast ja noch viel Zeit, Dir zu überlegen, was Du tun willst: Das Kind selber großziehen (mit oder ohne Kindsvater) oder es zur Adoption freigeben. Ob das für Dich die richtige Alternative wäre, kannst letztlich nur Du wissen, aber es gibt auf jeden Fall viele Paare, die sich nichts sehnlicher wünschen würden als so einem kleinen Wurm ein schönes Zuhause und eine behütete Kindheit zu geben.

Alles Gute für Dich!:-)

6

hallo jeanny,
ich weiß nicht ob du es dir vorstellen kannst, aber viele eltern helfen gerne und sind auch bereit 4 monate auf ihre enkel aufzupassen damit ihre kinder ihr leben leben und ihre zukunft aufbauen können. rede mit deinen eltern, nicht jede hilfe mußt du mit abhänigkeit gleichsetzen. ich kann mir vorstellen das sie nicht gleich begeistert von den gedanke sind,das du schwanger bist, aber ein kind ist ein geschenk. man freut sich nicht immer sofort weil man vielleicht angst vor den ungewissen hat, aber ich bin mir sicher du bist nicht allein und du wirst das bündelchen über alles lieben
lg glaub mir kinder sind was tolles und es sieht vieles schwerer aus als es ist
hexen

7

Hallöchen!

Ich möchte dir mal etwas Mut machen:

Meine Mutter war gerade 17 Jahre alt als mein Bruder zur Welt kam. Sie war mitten in der Ausbildung. Mein Vater war 19 Jahre und gerade bei der Bundeswehr.

Meine Eltern haben so viel geschafft, obwohl der Anfang auch nicht so rosig aussah. Wir haben nichts entbehren müssen in unserer Kindheit.

Vielleicht ändert sich deine Einstellung noch, wenn du dein Kind das erste Mal spürst oder das erste Mal siehst!

Wir haben über 5 Jahre auf unser Wunschkind warten müssen. Nun ist der Kleine fast 6 Monate alt und ich bin so glücklich. Wenn du so ein zahnloses Grinsen siehst, hüpft dein Herz vor Freude!

Hast du mit deinen Eltern mal über deine Sorgen gesprochen?

Sabrina

9

Hallo,

ich kann mir gut vorstellen, das die SS gerade dein Leben ganz gewaltig aus der Bahn wirft wenn man so liest, was du eigentlich für deine Zukunft geplant hast.

Aber weißt du was... nimm dir doch einfach erstmal Zeit. Wenn du eh keine andere Wahl mehr hast, als das Kind auszutragen, dann spiel doch jetzt die verschiedenen Möglichkeiten durch die es gibt...

- Adoption
- betreutes Mutter-Kind-Wohnen, unabhängig damit von den Eltern und du kannst dein Abi trotzdem machen
- bei den Eltern wohnen bleiben usw.

Informier dich, besprich dich mit deinen Eltern und wenn du alle Fakten weißt, dann schaust du, wie du weiter machst, welche Entscheidung du triffst, das mußt du nicht heute machen.

Du mußt doch nicht von jetzt auf gleich die intensivsten Muttergefühle empfinden, sowas muss sich manchmal erst entwickeln. Kann auch sein, dass deine Einstellung sich gar nicht verändert, aber das kann man heute noch nicht abschätzen.

Und sicherlich wird dein Leben zukünftiger mit Kind schwieriger sein als bei anderen jungen Frauen deines Alters, aber nicht unbedingt schlechter. Die Frage ist, was du daraus machst.

Kopf hoch, es findet sich immer ein Weg, alles Gute dafür #blume
pupsismum

10

ich hatte mich immer so gefreut auf eine schwangerschaft,aber halt später?????!!!
hatte mir das alles so toll vorgestellt mit einem mann,den ich liebe und alle freuen sich und man weis man hat dem kind etwas zu bieten!

und die sicherheit wirst du nie haben.

Du willst das Kind doch. Nur nicht so aufgezwungen und ohne Vater.
Na und?
Du wirst es schaffen wenn du deine Gedanken umlenkst.

Kinder kommen und machen sowieso nie das wie man es von ihnen erwartet.
beruhige dich und hab vertrauen, dann wird es gut werden.

Dieses Baby hat sich dich als Mama ausgesucht und weis wie es werden wird. Wenn es reiche Eltern haben wollte dann wärst du jetzt allein. Du wirst etwas schöneres, besseres, wundervolleres haben als ein aufenthalt in einem anderen Land. Etwas was dich dein Leben lang begleiten wird und eines Tages wirst du erkenn wie wundervoll das ist.

Aber verzweifle nicht. Hab Mut und kraft.
Du bist nicht alleine, ganz bestimmt nicht.

Viel kraft und vertrauen für dich

Top Diskussionen anzeigen