Der Mann sagt entweder er oder das Kind

Hallo
Ich bin 22 und habe erfahren dass ich schwanger bin, es war nicht geplant jedoch könnte ich mir nie im Leben eine Abtreibung vorstellen . Als ich dies meinen Freund erzählt habe (er ist 24) hat er gesagt er oder das Kind ? Dann habe ich gesagt ich kann mir keine Abtreibung vorstellen und seine Antwort war dass mir seine Meinung scheiß egal ist. Bin ich deshalb egoistisch wenn ich mich für das Kind entscheide ? Er hat dann die letzten 6 Tage so getan als ob alles in Ordnung wäre und ich dachte er steht nun hinter uns und heute hat er über SMS die Beziehung beendet. Ich weiß nicht weiter kann mir bitte jemand einen Rat geben ob er einfach überfordert ist oder ob er einfach ein Mann zum vergessen ist ?

1

Ohje, fühl dich erstmal gedrückt!

Als allererstes solltest du mal in dich gehen und dich fragen, was DU willst. Du schreibst, du willst keine Abtreibung. Im Umkehrschluss also, du willst dieses Kind haben und behalten, richtig?

Im zweiten Schritt geht es dann um den Mann. Keiner von uns kann ihm in den Kopf gucken. Vielleicht ist er gerade überfordert. Vielleicht ist er aber auch einfach kein Vater-Material.
Zu sagen "ich oder das Kind" und per SMS schluss zu machen, klingt nicht sonderlich reif.
Was er für ein Kerl ist, das kannst du besser einschätzen. Er ist ja aber wohl der Vater und kann sich da nicht so einfach aus der Affäre ziehen.
Ich würde dir empfehlen, ein paar klare Worte an ihn zu richten:
- das Kind ist euer BEIDER Kind, nicht nur deines
- du kannst es nicht abtreiben und wünschst dir seinen Rückhalt
- frag ihn was er gerade von dir erwartet (in Ruhe lassen, reden, beruhigt werden)
- gib ihm Raum die Nachricht zu verdauen

Und wenn das alles nicht fruchtet und er sich abwendet und nichts von alledem wissen will, dann lass dir aber wenigstens Unterhalt zahlen.

Alles Gute für dich #klee

2

Ohje, da kommen einige Punkte zusammen.

Also erst mal bist weder du egoistisch, weil du nicht abtreiben kannst, noch ist er egoistisch, weil er einfach (noch) zu jung ist und kein Vater sein will. Es ist für euch beide euer gutes Recht, für seine Interessen einzustehen.

Für deinen Partner kommt halt erschwerend hinzu, dass du blöd gesagt am längeren Hebel sitzt. Deine Entscheidung sticht seine. Du kannst ihn trotz seines ausgesprochenen Unwillens zum Vater machen. Aus ihm spricht denke ich derzeit die hilflose Machtlosigkeit.

Gib ihm etwas Zeit, die Botschaft zu verdauen, hab ein offenes Ohr für ihn, hör dir seine Sorgen an, bleibt im Gespräch. Vielleicht ändert sich seine Meinung noch, vielleicht bleibt sein Ultimatum aber auch aufrecht und du wirst Alleinerziehende.

3

Sicherlich ist dein Freund gerade überfordert. Du aber bestimmt auch, oder?

Ich bin keine Abtreibungsgegnerin und glaube auch nicht, dass eine Abtreibung immer zu psychischen Problemen führen muss. Aber man muss als Frau hinter der Entscheidung stehen. Abtreiben, um die Beziehung zu halten geht in den allermeisten Fällen sehr gründlich schief.

Kannst du dir vorstellen, gegen deinen eigentlichen Willen abzutreiben und danach wieder mit deinem Freund glücklich zu sein? Es wird nie wieder so sein "als wäre nicht passiert". Du wirst dich immer daran erinnern, dass du ihm zuliebe abgetrieben hast.

Für die Männer ist es tatsächlich hart. Ihr Leben nimmt eine Wendung, die sie so nicht wollen, und sie können, im Gegensatz zu den Frauen, nichts dagegen tun. Aber so ist das nunmal. Das Kind ist in DEINEM Bauch und DU musst entscheiden. Unabhängig davon, was er meint und tut.

Suche Dir am besten eine professionelle Beratung, die Dich neutral unterstützen und dir helfen kann, deine Gefühle zu sortieren. Alles Liebe.

9

Ich kann mir definitiv keine Abtreibung vorstellen und schon garnicht um die Beziehung zu retten, er wär glücklich aber ich wäre total unglücklich und dann kann die Beziehung auch nicht mehr funktionieren in meinen Augen ..

13

Genau so ist es Jenny.
Wenn du gg Deinen Willen abtreibst ist es der Dolchstoss für die Beziehung. Wenn er seinem Schock verdaut hat und sich immer noch nicht damit anfreunden will dass er Vater wird auch. Der Mann ist also wahrscheinlich so oder so weg. Die Frage ist, siehst du dich mit dem Kind. Und in dem Bild spielt er erst Mal keine Rolle. Wenn ja, dann bekommst du es.
Es gibt durchaus Männer die sich nach dem ersten grossen Schock noch besinnen. Eine Garantie darauf hast du nicht.
Werd dir klar was du willst und gib ihm Zeit sich zu überlegen ob er ein Teil davon sein will oder nicht.
Es gibt Beratungen die dir helfen wenn es darum geht welche Hilfen du beantragen kannst.
Alles Gute!

4

Wenn Du Dich für das Kind entscheidest, dann kannst Du diesen Mann nicht "vergessen", dann bist Du mit ihm für immer verbunden durch das Kind.
Dein Kind hat ein Recht auf Umgang, der Vater auf geteiltes Sorgerecht, er muss Unterhalt zahlen, wenn das Kind bei Dir aufwächst.

Natürlich ist es egoistisch, wenn Du nicht abtreibst, aber es ist gesunder Egoismus, Du musst nichts gegen Deine Überzeugung tun, diese Form der Selbstlosigkeit wäre eher selbstzerstörerisch, aber die Reaktion des Mannes ist auch nachvollziehbar, denn Dein Wunsch sticht immer seinen Wunsch und er muss damit klar kommen.

Wie es weiter geht, kann Dir keiner sagen. Entweder ihr rauft euch wieder zusammen oder lebt euch noch weiter auseinander. Vielleicht werdet ihr ein tolles Elternteam, vielleicht bekriegt ihr euch auch auf dem Rücken des Kindes - das ist alles im Rahmen des Möglichen.

5

Huhu,

es ist nicht egoistisch von dir, dich für das Kind zu entscheiden - du folgst an der Stelle einfach nur deiner eigenen Ethik- und Moralvorstellung und das ist völlig okay.
Du kannst dir keine Abreibung vorstellen, dann mache bitte auch keine aus dem Grund, weil ein anderer Mensch das möchte.

Selbst wenn du abtreiben würdest, hast du keine Garantie, dass du damit den Mann halten würdest. Er kann als freier Mensch jederzeit gehen. Das er sogar per SMS Schluss gemacht hat, lässt sehr tief blicken.
An deiner Stelle würde ich da wohl einen Haken ransetzen und mich auf das Baby konzentrieren.
Ob sich vielleicht noch mal eine Annäherung ergibt, wird die Zeit zeigen. Nachrennen würde ich ihm auf gar keinen Fall. Er darf jetzt erst einmal Zeit zum nachdenken und vermissen bekommen. Wenn er bei seinem Standpunkt bleibt, ist es eben so - da hätte kein Wort von dir etwas daran geändert. Vermisst er dich, wird er auch von allein zurück kommen und dann könnt ihr reden, wie es weiter gehen soll.

Eine schöne Schwangerschaft wünsche ich dir!

6

Hallo!

Ich kenne deinen Freund nicht. Vielleicht ist er total überfordert mit der Schwangerschaft und hat darum so reagiert oder er ist eiskalt und lässt dich fallen wie ne heiße Kartoffel. Ich finde es schon krass, das ein 24-jähriger Mann? über SMS die Beziehung beendet.

Ich wäre extrem enttäuscht von dem Verhalten. Schließlich gehört er genau dazu dass du jetzt schwanger bist.

Jetzt geht es in erster Linie um dich. Versuche in dich hinein zu spüren was du willst. Dein Freund kann dich auch verlassen wenn du eine Abtreibung machen lässt. Es ist ganz wichtig eine Entscheidung zu treffen mit der du leben kannst. Eine Abtreibung hinterlässt immer Narben.

Ich wünsche dir alles liebe und hast du Familie oder eine Freundin der du dich anvertrauen kannst. Oder Beratungsstelle.

LG Gabi

7

Hallo liebe Jenny,

Du bist unverhofft schwanger geworden, stehst zu deinem Kind und das ist gut so. Ja, du darfst jetzt auch wirklich auf dich selbst und auf deine Gefühle achten, auch wenn dein Freund momentan nicht so gut mit der Situation zurechtkommt.

Seine Reaktion war jetzt erstmal die „Flucht“, deshalb auch das Beziehungsende über SMS.
Es tut mir wirklich leid, dass es nun so für dich gekommen ist. Doch ob er ein Mann „zum Vergessen“ ist - das kann man wohl jetzt noch nicht wissen, es wird sich zeigen.
Oft tun sich die Männer ja recht schwer und kommen mit so einer „Überreaktion“. Vielleicht braucht er erst noch Zeit zum Nachdenken...wer weiß.

Bei allem was jetzt so auf dich einstürmt wünsche ich dir sehr, dass du bei dir selbst bleiben kannst, bei deinen Gefühlen und deinen eigenen Gedanken.

Warst du denn schon bei einem Frauenarzt gewesen?
Mit wem kannst du über all` deine Gedanken offen sprechen?
Viel Zuversicht für dich liebe Jenny!!#blume
Marie

8

Ich war beim Frauenarzt. Und ich hab Freunde und Familie die vollkommen hinter mir stehen .. aber es ist trotzdem eine Überforderung für mich ..

10

Wenn er Dich nich beschimpft hat und zufällig 40 Jahre alt ist würde mir der Typ sehr bekannt vorkommen ... 😠
Ich hab 2-3 Wochen gelitten wie ein Hund, aber, ähnlich wie bei Dir: Die Erpressung und das kindische Verhalten hat sehr schnell meine emotionale Bindung zu ihm gelöst.
Ich hatte das Kind verloren, er kam wieder - aber ich konnte mir keine Beziehung mehr mit ihm vorstellen.
Geh mal zu pro Familia - die haben eine gute Beratung, was es für Alleinerziehende alles gibt. Hat mir damals den Blick dafür geöffnet, dass es auch alleine gehen kann und wie der Kontakt zum Kindsvater gestaltet werden könnte.
Dir alles Gute!

weitere Kommentare laden
11

Hallo Jenny,
du hast das alles richtig erkannt. Eine Abtreibung kann keine Beziehung retten. Und dass du dich momentan total überfordert fühlst ist wirklich sehr verständlich. Natürlich ist das alles eine große Herausforderung für dich und es tut mir leid, dass es so gekommen ist. Doch du weißt was du willst und was nicht – und diese Klarheit hilft dir. Und es ist bestimmt auch eine große Stütze, dass du deine Familie und gute Freunde an deiner Seite hast.
War denn beim Frauenarzt alles in Ordnung? In welcher Woche bist du mit dem Kleinen?

Die Idee mit der Beratung kann dir auch neuen Mut geben. Wenn du weißt, welche Hilfen möglich sind, wird es dir vielleicht ein wenig leichter.
Ich wünsch dir weiterhin viel Kraft und immer wieder neuen Mut.
Alles Gute für dich, #blume
Marie

15

Liebe Jenny,

herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Ich finde es toll, dass Du für Dich die Entscheidung treffen konntest UND Du Freunde und Familie hinter Dir hast. #klee Ein großes Glück!

Ich möchte Dir Mut machen, DEINEN Weg zu gehen.
Einmal habe ich selbst die Erfahrung gemacht Schwager verlassen zu werden und kenne zwei weitere Frauen. Bei uns 3 Frauen war gleich:
1: keiner der Kindsväter kam zurück in die Beziehung.
2: alle Frauen kamen mit Unterstützung von Familie und Freunde super durch Schwangerschaft und Geburt und danach fehlte keiner der Kindsvater sondern sie waren super glücklich mit ihrem Kind.
3. von 3 Kindsvätern kümmerte sich nur einer im Sinne von Umgang, später schaute auch dieser nicht mehr nach dem Kind.
3: alle Frauen fanden früher oder später einen tollen Partner, der das Kind annahm

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur raten, für Dich zu bleiben und ihm nicht hinterher zu laufen. Per sms die Beziehung beenden - so jemanden hat keine Frau und vor allem keine Mutter verdient! Das zeugt von keinem Charakter... vergiss ihn besser!

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!
Das schaffst Du!!#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen