Traurig und wütend :(

Hallo ...

Ich muss mal meinen "Frust" lassen ...

Im Sommer hatten mein Mann und ich eine Abtreibung .. die Gründe mehr oder weniger berechtigt... mein Kopf hat zugestimmt aber mein Herz ganz und gar nicht ... Ich bin damit überhaupt nicht klar gekommen, heut auch immer noch nicht. .

Nun ist jemand aus der Familie schwanger geworden und hat es und im Januar verkündet (KEINER weiß von der Abtreibung) ...

Ich rechne immer und immer.. ich weiß wie weit ich heut wäre, wann der Wochenwechsel wäre und wie lang die Abtreibung her ist ... immer wenn ich sie sehe tut es unendlich weh.. Dennoch wünsche und gönne ich ihr die Schwangerschaft von Herzen! !!!!

Aber, ich bin nun wieder ganz frisch schwanger. Wir wollten vielleicht Mitte des Jahres noch mal schwanger werden. Vielleicht, weil ich nicht weiß, wie ich damit "klar" komme, wegen der Abtreibung.. aber nun ist es so und ja, etwas freu ich mich langsam, aber es macht die Abtreibung nicht ungeschehen!!!

Nun war gerade die besagte aus der Familie da. Unangemeldet... Und es tat wieder so weh.. sie ist kurz nach der Abtreibung schwanger geworden und ich kann es nicht lassen zu zählen und denken. . (Wie weit ich wäre, meinen Bauch zusehen wie er ungefähr aussehen würde... Jetzt weiß auch KEINER, dass ich schwanger bin..

Eben ist sie gegangen und ich war so erleichtert, dass die weg ging, aber auch so traurig, weil ich mir das Kind, welches eigentlich in meinem Bauch wäre nur vorstelle und nur an ihn denke...

Nun sagte mein Mann, was denn jetzt schon wieder los sei, wir sind doch jetzt schwanger!

Für MICH ist es nicht so, dass jetzt alles tutti ist, es macht die Abtreibung nicht ungeschehen... Und die besagte zu sehen tut mir weh..die zu sehen macht deutlich, dass der ET (ich weiß auch so wann der ist, aber durch ihr wird es offensichtlich) immer näher rückt... Ich kann die neue Schwangerschaft nicht "darüber" stellen wie mein Mann und ich kann die Abtreibung nicht vergessen so wie er...

Aber seineArgumentation eben... fand ich unterste Schublade... vielleicht sehe ich dass alles falsch, keine Ahnung, aber ich die Abtreibung nicht vergessen.. Und schon gar nicht, da ich jetzt wieder schwanger bin... Ich hab mich dazu sooo Angst, dass es wieder abgeht (hatte ich auch schon oft genug)...

Sorry für den langen Text und bitte von Vorwürfen ab, die mache ich mir schon zu genüge..

2

Sorry .. du treibst im Sommer ab damit du paar Monate später wieder „geplant“ Schwanger wirst?

Ich kann sowas überhaupt nicht verstehen, aber den Kopf machst dir ja schon selber ...

1

Huhu,

für mich liest sich das, als ob die Abtreibung doch irgendwie nicht richtig entschieden war und ihr quasi mit der neuen Schwangerschaft diese Lücke wieder füllen wolltet.
Leider macht das die Psyche oft nicht mit.

Ich denke, du brauchst unbedingt jemanden, der nicht direkt betroffen ist davon und mit dem du offen über deine Erfahrung und Gefühle reden kannst. Da du alles verheimlichen (musst?), kannst du alles auch irgendwie nicht so recht verarbeiten und damit kommt immer wieder alles hoch.

War denn die aktuelle Schwangerschaft geplant?
Irgendwie liest es sich, als ob ihr da auch wieder so "herein gestolpert" seid, wenn es doch erst Mitte des Jahres geplant war?

LG

3

Da du jetzt wieder schwanger bist, würde ich dir empfehlen dir unbedingt professionelle Hilfe zu suchen. Es ist weder für dich noch für dein ungeborenes positiv wenn du dir jetzt weiter solche Gedanken machst.

Für euer Vorgehen hab ich jedoch auch kein Verständnis aber was geschehen ist geschehen.

4

Wieso ihr euch für eine Abtreibung entschieden habt, wisst nur ihr. Dies ist, besonders für Frauen, ein unfassbarer Einschnitt. Du klingst nicht, als ob du dies verarbeitet hättest. Eine erneute Schwangerschaft wird dir dabei nicht helfen, das Geschehen zu verarbeiten. Such dir Hilfe bei einem/einer therapeutischen Beratung. Vielleicht gibt es einen Familiennotruf in euerer Nähe, diese Institutionen sind auf die besonderen Bedürfnisse von Familien ausgelegt.
Die Schwangerschaft deiner Verwandten verletzt dich, dennoch kann sie am allerwenigsten für das Geschehene. Quäle weder dich noch dein Baby weiter u lass dir helfen, rede dir alles von der Seele. Alles Liebe u Gute für euren weiteren Weg

5

Ich kann dich sehr gut verstehen.
Ich hatte ebenfalls im Sommer eine Abtreibung und zu dem Zeitpunkt stand ich auch 100% dahinter. Es war in dem Moment richtig. Doch auch mich lässt der Gedanke nicht los, was wäre wenn, wie weit wäre ich. Vor allem immer wenn ich jemand Schwangeren sehe oder wieder eine Freundin verkündet.
Ich denke, diese Gefühle die du gerade erlebst deshalb, sind normal. Zumal du ja wieder schwanger bist und da die Hormone zusätzlich für ein Gefühlschaos sorgen. Warte mal ab, wenn dein Bauch langsam wächst und dein Krümmel im Us zu sehen ist, dann wirst du dich auch freuen. Natürlich ersetzt es nicht das abgetriebene Kind und du wirst es auch niemals vergessen aber es wird leichter.
Du schaffst das schon.

Und Männer...was soll man dazu sagen. Die stecken da nicht drin, die erleben das anders weil es nun mal nicht deren Körper ist... meiner ist auch so...

Alles wird gut, denk positiv

Top Diskussionen anzeigen