Schwanger mit drittem Kind

Hallo zusammen, ich habe bereits zwei Kids (5 und 1 Jahre), die mit Unterstützung im KIWU entstanden sind. Mir wurde nach vielen Untersuchungen gesagt, dass ich niemals auf normalem weg schwanger werden kann. Wurde ich auch 10 Jahre lang nicht. So, jetzt halte ich einen positiven Test in der Hand und bin in der 5 SSW. Wir haben einen Kombi, dennoch passen nur zwei sitze rein und auch nur zwei Kinderzimmer, wobei die zwei im Moment in einem schlafen und das andere als Spielzimmer nutzen. Mein Mann freut sich tierisch und ich bin mit meinen Gefühlen komplett überfordert. Eigentlich war für mich die kinderplanung abgeschlossen. Für meinen Mann kommt ein Abbruch nicht in Frage und ich weiß auch nicht, ob er mir das jemals verzeihen könnte. Was soll ich machen?
Danke!

1

Hallo mummy,
du fragst, was du machen sollst.
Bezieht sich das auf "abtreiben oder nicht"? Würdest du es am liebsten? Und nur seine Freude über die Schwangerschaft bzw. die Befürchtung für eure Ehe spricht dagegen?
Wie ist denn dein ganz eigenes Gefühl dazu - mal abgesehen von Auto und Zimmer?

Dass eine Frau sehr negative Prognosen bzgl. Fruchtbarkeit bekommt, dann sogar - wie bei euch jetzt - eine KiWu-Behandlung macht, und DANN überraschend schwanger wird, kommt leider immer wieder vor. Oder - zum Glück!? Was soll man sagen?
Manche Paare erleben es als Ironie des Schicksals und denken sich: Sind wir also doch besser aufgestellt, als gedacht oder diagnostiziert. Und sie können sich freuen und sind stolz, auch ein bisschen auf sich selbst.
Andere hadern mit der Geschichte und fragen sich, ob sie sich das alles hätten sparen können. Denn so eine Behandlung ist ja nicht stressfrei.
Überleg´ dir also: Was bedeutet diese Überraschung für dich? Waren zwei Kinder das, was ihr euch vorgestellt hattet?
Sicherheit gibt es leider - oder zum Glück - in keiner Hinsicht 100%ig. Ein Überraschungsfaktor ist wohl immer dabei.
Ich würde es erstmal sacken lassen und dann Vorstellungen von einer Familie mit drei Kindern entwickeln, bis sie so sind, wie es für euch beide gut vorstellbar ist. Ein Mann, der sich freut, ist schon etwas Feines! Aber deine Fragen und Bedenken brauchen auch Raum.
Zunächst also mal über deine eigenen Gefühle klar werden. Da ist jetzt noch Überforderung. Daher: erstmal sacken lassen.
Liebe Grüße von Kyra

2

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Ich habe Angst, dass wir dem ganzen nicht gewachsen sind ( Platz, Auto, finanziell) und ob ich drei Kindern gerecht werden kann. Der Gedanke, wieder ein kleines Wunder in den Händen zu halten ist toll.... und ich denke, dass sind auch die Gedanken meines Mannes. Er blendet vermutlich das drum herum aus.
Abtreibung? Ich weiß es nicht... ob ich oder auch mein Mann mit das jemals verzeihen kann bzw. es später zu bereuen...

Ich denke, du hast recht das ganze erstmal sacken zu lassen.

3

Hallo und guten Morgen für dich!
Wie geht´s dir heute? Hat es bisschen geklappt mit dem "sacken lassen"?
Ich denke die Unsicherheit am Anfang ist ganz normal. Vor allem weil ihr jetzt ja nicht damit gerechnet habt. Also tatsächlich auch nicht "gerechnet" ;-).
Aber das könnt ihr ja mal machen. Sehen, was wirklich nötig ist. Ich meine jetzt finanziell. Dann bleibt es nicht ein Gefühl von Angst und Sorge, sondern dann kann man sagen: Doch - wir machen das so und so .... so geht es.
Das könnte gut die Aufgabe von deinem Mann sein. Also, dass er sich jetzt mal da drum kümmert und ein bisschen die Finanzen durchrechnet zum Jahreswechsel, um dich zu beruhigen. Macht er das auch sonst zum größeren Teil? Oder macht ihr alles gemeinsam in diesem Bereich - oder vielleicht sogar du allein!?
Das mit dem Gefühl, den Kindern nicht gerecht zu werden ... das ist mehr bei dir. Weil du weißt, was sie alles brauchen und wie nah dir alles geht. Was meinst du denn, wo es "knapp" werden könnte? Zunächst mal kommt mit dem Wunder selbst ein "Nachschub" an Kraft für dich. Und für bestimmte Dinge, wo du dich und eure Familie schon gut kennst, fällt dir sicher etwas ein, wie du Kraftreserven aufbauen und - in bestimmten Momenten - abrufen kannst.
Manchmal ist der Gedanke "den Kindern gerecht werden" bedrohlich. Dabei leben sie einfach und sind mit ihrer Mama ziemlich zufrieden. #mampf
Missstimmungen gehören dazu. Alles können wir ihnen nicht geben oder abnehmen. Das ist vielleicht gerade die message des dritten Kindes. ;-)
Eine kleine Freude höre ich bei dir schon durch. - Habt einen guten Tag heute zusammen - mit einem zuversichtlichen Blick ins Neue Jahr!
Liebe Grüße von Kyra

Top Diskussionen anzeigen