Schwangerschaft den Eltern beichten ...

Ich bin mit meinem Freund erst seit März zusammen und derzeit in der 15.SSW.
Habe richtige Angst dies meinen Eltern zu sagen ,denn ich kenne meine Mutter nur zu gut sie wird überhaupt nicht begeistert sein .Ich bin 27 Jahre alt und mein Freund 25.
Sie meint Männer in dem alter wollen das noch nicht mit kindern sondern feiern etc .
Also sie hat ihre Einstellung und wird diesr wohl kaum ändern .Ich habe Angst das es an diesem Tag X richtig ungemütlich werden kann den im laut werden ist sie auch gut .Sie hat mir ja eigentlich nichts reinzureden aber streit möchte ich mit ihr auch nicht .Ich schiebe es so vor mich her und mein Gewissen plagt mich ..

Hat einer nen Tipp???

Lg

2

Hallo liebe TE,

ich habe auch eine sehr schwierige Mutter und kann verstehen, dass du es vor dir herschiebst.
Mein Vorschlag wäre, dass du ihr vielleicht einen Brief schreibst. So dass sie, bevor sie losbrüllt, erstmal deine Gedanken und Gefühle lesen kann.

Ich möchte dir aber noch etwas sagen: Es ist nicht schön, wenn man als Erwachsene noch vor seiner Mutter Angst hat - aus eigener Erfahrung kann ich dir empfehlen, irgendwann mit therapeutischer Hilfe zu lernen, anders damit umzugehen. Gerade ein eigenes Kind verändert dich sehr und ist ein guter Anlass, um neue Wege zu gehen und dich zu „freizuschwimmen“. 😊 Bei mir hat es Löwenkräfte freigesetzt und ich habe mich damals (mit psychologischer Unterstützung) endlich gegen meine Mutter behauptet.

Ich wünsche dir und deiner kleinen Familie alles Gute für die Zukunft!

5

Danke für deine Antwort,
Gut dass du mich verstehst .Sie wird mir alles schlecht reden ; dass mein Freind geht mich sitzen lässt alles was es so an Beispielen gibt ..ka wie sie reagiert , aber wenn sie brüllt werde ich gehen ..

1

Ich denke, da bleibt dir nichts anderes übrig, als Augen zu und durch.
Du bist 27 und er 25, also alt genug um zu Wissen, was ihr wollt.
Möchte dein Freund denn das Kind? Ich vermute mal ja, da du in der Hinsicht nichts geschrieben hast.
Sei einfach ehrlich und sag ihnen, erfahren werden sie es, so oder so. Dann lieber von Dir persönlich.

LG und alles Gute
Sandra8118 🌺

3

Hallo.
Du bist bald dreißig und dein Freund auch...Warum hast du so Panik vor deiner Mutter?
Selbst, wenn sie laut wird, lass sie doch. Du wohnst ja nicht mehr bei ihr, oder?
Lass sie halt alleine laut werden...
Was ist das überhaupt für eine Einstellung? Was für Typen hat deine Mutter kennen gelernt...
In dem Alter war bei uns schon das zweite Kind unterwegs..:-)
Solange ihr beiden wisst, was ihr wollt, ist doch egal, was andere finden.

Ich würde ihr das am besten kurz übers Telefon mitteilen, ihr nochmal kurz erläutern, dass du 27, nicht 17 bist und ihr dann die Option geben, sich zu melden, wenn sie sich beruhigt hat.
Alles Gute

4

Danke für deine Antwort.Ja du hast Recht mit dem was du sagst , ich habe ihr auch schon oft klar gesagt ich bin 27 und keine 17 nur das versteht sie nicht oder will es nicht .Und hätte sie es schon früher erfahren hätte sie mir gesagt wie blöde man sein kann und dein Freund wird dich sitzen lassen !bin ich mir sicher ..egal danke für deine Antwort ..

6

Hey,

Ich weiß wie es sich anfühlt, wenn man so eine Mutter hat. Wenn man egal ob man 17 oder 27 Jahre alt ist durch anschreien Mund Tod gemacht wird. Es verletzt einen jedes Mal aufs neue, wenn die Familie nicht hinter einem steht sondern gleich von vornherein alles negative sieht egal was es ist.


Geh zusammen mit deinem Freund zu deiner Mutter und berichte ihr das ihr Nachwuchs erwartet und euch darauf freut. So hast du eine Unterstützung dabei, wenn deine Mutter laut und ausfallend wird und musst es nicht allein durchstehen. Ansonsten hilft der Gedanke so sehr sie es schlecht redet, sie kann es nicht ändern und muss es akzeptieren.

7

Du bist 27 Jahre alt. Alt genug dies selbst zu entscheiden. Werden sie laut, würde ich aufstehen und gehen. Vll können sie so zur Besinnung. Lass dir da nicht rein reden. Das isz dein Kind dein Leben! Und deine Entscheidung! Viel Glück ❤️

8

Ich kann dir zwar keinen Tipp wegen deiner Mutter geben da meine da ziemlich entspannt war aber ich kann dir von mir erzählen.

Ich damals 18J. mein Freund 24.
Wir waren 2Monate zusammen und ich wurde schwanger.
Wir haben auch wenn wir nicht wussten was uns die Zukunft bringt für das Kind entschieden.Musste er dann auf einiges verzichten?Ja durchaus genauso wie ich.Aber uns war klar dass wir ein Team sind (und intim😂sorry der musste sein)
Männer sind nicht alle gleich und wollen"nur das eine"oder Party machen.
Wir sind dann als unser Sohn 3Monate war zusammen gezogen was auch noch Mal eine Umstellung war, da wir bis dahin beide noch zu Hause gewohnt haben.Weitere 6Monate später haben wir geheiratet und sind es bis heute.Wir haben im November letzten Jahres eine Tochter bekommen und sind nun endgültig als Familie komplett.
Nun bin ich 32 habe zwei tolle Kinder und einen tollen Mann.
Was ich mit dieser doch etwas lang gewordenen Geschichte sagen will ist selbst wenn es am Anfang schwierig aussieht kann es doch auch gut ausgehen.
LG Jacky

9

Hallo und erstmal herzlichen Glückwunsch, auch wenn es vielleicht unerwartet für euch beide kam.
Ich wurde vor über 6 Jahren auch ungeplant und in frischer Beziehung schwanger und kann deine Ängste gut verstehen.
Du kennst deine Mama und malst dir ihre Reaktion aus, aber vielleicht ist es auch gar nicht so schlimm wie du denkst.
Verpack die Nachricht einfach nett (überraschungsei) oder irgendwas anderes kreatives.Du musst es ihr ja nicht persönlich übermitteln, dann hat sie Zeit es sacken zu lassen und je nachdem wie sie dann reagiert, entscheidest du wie du damit umgehst.
Wenn sie merkt dass es für Ratschläge oder Maßnahmen ohnehin zu spät ist, kommt bestimmt auch bald die Freude ;)
Und selbst wenn nicht, konzentrierst du dich eben auf deine kleine Familie.
Lg

Top Diskussionen anzeigen