Pidana - ja oder nein?

Thumbnail Zoom

Guten Morgen!

Ich hab diesen Monat einen seltsamen zyklus. Laut messwerten war der eisprung an zt 8. - das hatte ich seit 14 jahren nicht mehr.

Meine Temperatur ist ganz stabil in der üblichen hochlage (37.0 - 37.2)
An zt 11 (samstag) habe ich regelwidrig frei gegeben. Regelwidrig deshalb, weil die schleimauswertung noch nicht abgeschlossen war. (Gerade ich: madame pingelig und übergenau #klatsch)

Jetzt haben mein mann und ich überlegt, doch noch die pidana zu holen. Normalerweise wäre mein eisprung an zt 14 (also morgen). Ich hab eigentlich keine Lust die 40 € für die ellaone auszugeben. Und ich glaub nicht, dass ich ein medizinischer sonderfall bin, der mitten im zyklus sein temperaturniveau ändert (2011 lag die tempi der ersten zyklushälfte bei 37, 3ºc - aber das temperaturniveau änderte sich 2012 nach der Geburt meines zweiten kindes).
Ich kauf mir die pille wohl heute nachmittag, aber ich finde, dass es Geldverschwendung ist...

LG
faltblatt :-)

Ivh habe auch lange mit nfp verhütet. Ich kenne auch mein hoch und tieflagenniveau. Ich würde keine pidana nehmen bei der Kurve. Nicht wegen 40 Euro sondern wegen der Hormonbombe.

Aber ich weiß nicht wie schlimm.ein baby wäre für euch..bevor du nachher abtreiben müsstest nehme sie lieber. Habe jetzt nur davon gesprochen was ich tun würde. Bei uns wäre noch ein baby aber auch kein Drama.
alles gute!!!

Hallo,

ich sehe es wie meine Vorschreiberin. Ich würde auch wegen den vielen Hormone von der Pidana absehen. Denke auch nicht, dass Bedarf besteht. Würdest du allerdings im unwahrscheinlichen Fall des Falles abtreiben dann würde ich sie wohl doch noch nehmen.

Wir haben ein Baby trotz NFP(Sensiplan) bekommen. Allerdings muss ich da alle Schuld auf mich nehmen #schein Aber nie war ein Fehler schöner in den Folgen #verliebt

Liebe Grüße
Ina #winke

Ich würde an deiner Stelle die Ellaone bevorzugen. Die ist sicherer. Heute ist da ganze ja schon 2 Tage her, da ist die Versagerquote der Pidana zu hoch.
wie stehst du denn zu der Panne? Ist dir das wirklich sicher genug. wenn man älter wird, verändern sich die Zyklen, da muss man ja wirklich aufpassen...ich konnte das nicht, hatte zu viel Angst, schwanger zu werden und dann einen Abbruch zu machen, den ich mit Sicherheit machen würde...ich denke das ist was für Paare wo ein Kind keine Katastrophe wäre....

War ja keine Panne. War nur Leichtsinn.

Ich bin mir sehr sicher, dass der eisprung schon längst vorbei ist. Die ellaone hab ich trotzdem genommen. Ich war mir schon mal sicher, es könne nix passieren... das Ergebnis ist jetzt drei und will grad nicht schlafen ;-)

NFP ist sicher. Man muss sich nur an die Regeln halten und nicht im suff alle vorsicht wegscheuchen. Ich hab einige wissenschaftliche Studien zu der Methode - sie ist wirklich sehr gut erforscht und nfp ist bei korrekter Anwendung sicher.

Und klar kommt es zu spontanen zyklusverschiebungen. Deswegen gibt es auch sehr strenge regeln für die freigabe am zyklusanfang.
Meine zyklen verschieben sich gern mal - nur meist nach hinten. Ohne nfp würde ich wohl ziemlich viele schwangerschaftstests verbraten, weil ich nie wüsste, wo ich bin.

Das wäre mir zu aufwendig.

Eine Pille nehmen ist einfacher.
Da ich schon zwei Abbrüche hatte wegen Verhütungspannen ,kam für mich nur noch Sterilisation in Frage.
Ich denke, wenn man ein ungeplantes Kind keinesfalls behalten würde, ist NFP nicht das Richtige.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen