2. Schwangerschaft während Studium?!

Hallo,
ich schlage mich jetzt seit ca. einer Woche damit rum und muss jetzt einfach mal meine Gedanken/Befürchtungen mit jemandem teilen:
Ich befinde mich im 4. Semester meines Bachelor-Studiums und bin 2012 mit meinem ersten Kind schwanger geworden, habe nach der Geburt 2013 ein Jahr pausiert und bin jetzt im April wieder eingestiegen. Mein Mann und ich wünschen uns zwar noch ein Kind, aber ich wollte jetzt erstmal mein Studium beenden und dann wollten wir weiter sehen.

Und jetzt hatten wir letzte Woche ungeschützten Sex ohne Rücksicht auf meinen Zyklus! Und das war höchstwahrscheinlich die Zeit um meinen Eisprung herum...#zitter. Es soll jetzt gar nicht um die Gründe dafür gehen und dass das unvorsichtig und dumm war usw. Sondern eher darum, wie es mir jetzt damit geht: Ich mache mir Sorgen um die Zukunft, bin total verwirrt und habe sehr ambivalente Gedanken und Gefühle. Einerseits würde eine Schwangerschaft meinem Studium gerade absolut in die Quere kommen und da meine letzte Entbindung ein Kaiserschnitt war, wollte ich auf jeden Fall auch mind. 2-3 Jahre warten, bevor ich wieder schwanger werde. Andererseits merke ich, dass ich sogar ein kleines bisschen traurig wäre, wenn ich jetzt doch noch in den nächsten Tagen meine Periode bekommen würde. Was ist da los? Sind das die Hormone? Habe ich mir unbewusst eigentlich gewünscht, bald wieder schwanger zu werden (deswegen auch der ungeschützte GV?). Mein Verstand sagt etwas anderes.

Kennt das jemand von euch?
Wem ging es auch so, dass es zu einer oder wie in meinem Fall evtl. sogar zu zwei Schwangerschaften während des Studiums kam? Wie habt ihr darauf reagiert bzw. wie seid ihr damit zurecht gekommen? Ich frage mich, ob ich das Studium überhaupt noch beenden würde, sollte ich jetzt schon wieder schwanger sein.

Ich weiß, dass sich alle diese Überlegungen in Luft auflösen werden, wenn ich in den nächsten Tagen meine Periode bekomme...aber bis es soweit ist, mache ich mich verrückt und kann an nichts anderes denken!!!

Tut mir leid für das #bla. Ich hoffe, jemand antwortet mir #gruebel.

LG, nl

1

Hallo,

ich bin nicht in der Situation, aber warum solltest du denn dein Studium abbrechen, wenn du noch ein Kind bekommst? Du bist doch schon im vierten Semester. Das fünfte Semester schaffst du während der Schwangerschaft bestimmt noch, dann könntest du wieder Pause machen und danach halt mit zwei Kindern weiterstudieren.

Ich finde eigentlich, dass ein Studium eine gute Zeit ist um Kinder zu bekommen, da man viel flexibler ist. Finanziell ist es vielleicht nicht immer so gut, aber man hat als Student ja viele Vergünstigungen, bekommt meist einen Kita-Platz direkt an der Uni usw.

Ich habe zwei Mädels in meinem Studiengang, die absichtlich mehrere Kinder während des Studiums bekommen haben.

Wieviele Semester bräuchtest du denn noch bis du den Bachelor fertig hast?

Viele Grüße #klee

8

Danke für deine Antwort :-D.

Also zuerst: Ich muss sagen, dass ich das Studieren mit Kind schon anstrengend finde. Ich hatte mir das auch so gedacht, dass man das gut hinbekommen müsste und unser erstes Kind war auch bewusst so geplant. Aber ich muss sagen, ich weiß nicht, ob ich das mit zwei Kindern auch noch hinbekommen würde.

Außerdem hatte ich nach der Studiums-Unterbrechung etwas Schwierigkeiten, wieder reinzukommen...ich hab jetzt erstmal mein Pensum runtergeschraubt, habe jetzt nur 4 Veranstaltungen belegt und werde es im nächsten Semester wieder so machen. Anders schaffe ich es nicht, wenn ich noch Zeit für den Kleinen haben möchte. In diesem Tempo brauche ich für den Bachelor noch 4 Semester.

2

Hallo!

Ich habe letzte Woche meine letzte Prüfung für den Bachelor hinter mich gebracht, habe 2011 eine Tochter geboren, die behindert ist und bin aktuell geplant in der 24. SSW mit unserer zweiten Prinzessin schwanger.

Ich habe damals Auszeit genommen des Geldes wegen (das war hart, weil ich ein Doppelstudium mache und wir mit der Kleinen über Monate im KH gelegen habe. Nachts, wenn ich sie über die Flure schob, lernte ich und habe auch alles bestanden! )

Auch diesmal nehme ich keine Auszeit. Finanziell sitzt das nicht drin. Macht aber nichts. Mein Mann hat recht flexibele Arbeitszeiten und macht abends Fernuni. Das wird wohl dann klappen. Ich mache natürlich nie die verlangten 30LP (verpasse dadurch rein gar nichts bei unserem Kind). Muss aber auch nicht. Ich habe den Bachelor um 4 Semester überzogen. Da man aber pro SS und pro Lebensjahr je ein Semester länger gefördert wird vom Bafög Amt, wurde mir nie Geld gestrichen.

Also, Fazit: man kann als Mama studieren. Sogar mit behindertem Kind mit Pflegestufe II. Und ja, es wird auch mit zwein gehen! Und man kann sogar zwei Abschlüsse parallel machen. Es wird mit Kind/ern nicht einfacher. Aber es ist wunderschön und absolut machbar!

Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!

Wenn du willst oder noch weitere Fragen hast, schreibe mir am besten privat!

Liebe Grüße
Ninly mit Maus ( 3 Jahre ) und Würmchen ( 24. SSW )

9

Also zunächst einmal: Respekt! Da hast du ja wirklich etwas geleistet! Finde deinen Bericht sehr ermutigend. Ich will wirklich gern weitermachen, aber ich weiß nicht, ob ich soviel Energie habe, wie du. Ich hatte etwas Schwierigkeiten, nach der Beurlaubung wieder reinzukommen und habe jetzt in diesem Semester erstmal nur 4 Veranstaltungen belegt, um trotzdem noch genug Zeit für meinen Sohn zu haben. Leider wohne ich nicht an meinem Studienort und verliere durch das Pendeln sehr viel kostbare Zeit :-(.

Aber du hast mir echt geholfen, das ganze nicht so schwarz zu sehen. Ich denke, sollte ich wirklich schwanger sein, muss ich mich einfach mit meinem Mann zusammen hinsetzen und das Ganze mal realistisch durchdenken und durchplanen.

Vielen Dank dir!

13

Hey du!

Wo studierst du denn? Und wie weit musst du pendeln?

Vielleicht wäre ein Studentenwohnheim für Familien etwas? Wir wohnen seit einem Jahr hier. Es ist ein Stipendium) und sind hier sehr glücklich. :-) Falls es bei euch an den Kosten liegt, wäre das vielleicht etwas. Pendeln ohne Kind ist schon doof, aber mit Kind ust ätzend.

Wir haben mal eine Zeit lang im Vorort gewohnt. Der Weg von insgesamt 45 Minuten war der Horror...

Und ansonsten mache dir echt keine Sorgen. Vielleicht brauchst du ein wenig länger, aber du schaffst es bestimmt! :-)

Liebe Grüße

3

Hallo,

Ich habe begonnen zu studieren, da war mein Ältester ein Jahr alt. Im Laufe des Studiums habe ich 2 weitere Kinder bekommen. Ich war weiterhin eingeschrieben, habe aber in dem jeweils erstens Lebensjahr nur 2-3 Seminare belegt. Das Studium an sich hat sich dadurch um 2 1/2 Jahre verlängert.

Kinder und Studium sind stressig, aber ich würde meine Kinder immer wieder während meiner Studienzeit bekommen. Das "richtige" Arbeitsleben fodert doch deutlich mehr von einem als ein Studium.

Liebe Grüße!

10

Danke für deine Antwort! Darf ich fragen, in welchem Semster du jeweils warst, als du deine Kinder bekommen hast? Und nach dem ersten Lebensjahr hast du dann wieder Vollzeit studiert? Waren deine Kinder dann in der Kita oder bei einer Tagesmutter? Wie haben sie das mitgemacht?
Du musst natürlich nicht alles beantworten, aber es würde mich sehr interessieren.

4

Hallo, liebe Nellilowin,
ich empfinde Deine Zeilen nicht als viel Bla-Bla, sondern Du teilst uns damit Deine tiefsten Gedanken und Gefühle mit. Vielen Dank für dieses Vertrauen.
Es ist gut, dass Du Dich mit dem Gedanken, was ist wenn, außeinandersetzt. Und genau dies zeigt mir das Du sehr viel Verantwortungsbewußtsein hättest, dass es bei Dir auch 2 Kinder trotz Studium gut ginge. 2 Kinder und Studium ist nicht einfach, aber es ist machbar.
Herz und Verstand sagen häufig nicht das Selbe. Da sollte man auf sein Herz hören, denn dies hat seine Gründe wovon der Verstand nichts weiß.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

11

Vielen Dank für deine liebe Antwort! Das ist sehr ermutigend.

5

Hallo du,

ich kann mir deine Situation gut vorstellen, weil sie meiner ziemlich ähnlich ist. Ich habe 2009 angefangen zu studieren und 2012 kam unsere Tochter (sie war geplant, weil wir nicht soo lange mit einem Kind warten wollten). ich habe dann ein halbes Jahr zuhause gesessen und dann wieder angefangen zu studieren - beurlaubt, aber soviel man halt schafft; was für mich hieß dass ich in dem semester mein vordiplom gemacht habe, mit nem durchscnitt von 1,7. Also eins geht auf jeden Fall ;-) Dann wollte ich gerne noch eins, damit sie nicht so weit auseinander sind. Unser Sohn kam im Januar 2014 als Frühchen (34+2). Ich habe gleich weiterstudiert. Zu den Vorlesungen nehme ich ihn mit (nach absprache mit den Profs; er ist auch echt lieb und meistens leise :-) ) und mache auch was ich schaffe. Falls mein Plan aufgeht, werde ich in zwei Jahren fertig. Genau 1 Semester über der normalen Regelstudienzeit (und drei drunter durch die Urlaubssemster). Klar ist es nicht einfach, aber durchaus möglich. :-)

ich glaube, es ist abhängig vom Studiengang (und wie kinderfreundlich der ist) und dem eigenen Ehrgeiz. In meinem jahrgang ist eine mit drei Kindern im Studium.

Wir sind uns verstandesgemäß eigentlich sicher, dass wir das nächste erst nach meinem Studium bekommen wollen. Aber es kann immer anders kommen und falls es so sein sollte, wird es auch irgendwie gehen.

Ich glaube, dass ihr das schaffen werdet, egal wie es jetzt ausgeht

Liebe Grüße

12

Vielen Dank für deine Antwort, auch dein Bericht ist sehr ermutigend! Vielleicht sollte ich wirklich etwas mehr Vertrauen in mich haben. Wo ist denn deine Tochter während der Uni-Zeiten, geht sie in die Kita? Und wie machst du das mit dem Lernen zuhause?

15

Ja meine Tochter ist in der Kita. Ich habe das Gefühl, dass es ihr dort sehr gut geht. Sie war schon immer ziemlich "unabhängig" von mir.

Wie das dann mit dem Kleinen wird, müssen wir sehen. Falls er sich dort gar nicht wohlfühlt, muss ich halt mein Studium noch ein bisschen strecken und ihn zuhause lassen.

Ich habe versucht alle prüfungen in Semester zu schieben, die ich "Babyfrei" hab, d.h. als ich schwanger war und die Große in der Kita war und wenn der Kleine dann in der Kita ist. So dass ich nicht ganz so viel lernen muss (das ist in meinem Studienfach im Hauptstudium gar nicht so schwer). Außerdem hab ich Glück und lern schon viel übers Hören und mitschreiben. Den Rest versuche ich abends zu machen, wenn die Kinder im Bett sind oder sich zumindest mein Mann drum kümmert. Letztes Semester hat er mir in der Endzeit einer wichtigen Hausarbeit auch mal nen Tag lang die Kinder am Wochenende ganz abgenommen und ich saß in einem anderen Raum der Wohnung und hab gearbeitet und sie kamen nur wenn was war (z.B. stillen). Man muss halt lernen effizienter zu arbeiten (und ich denke manchmal an die zeiten ohne kinder und frag mich, warum ich da so wenig geschafft hab ...)

letztendlich hatte ich aber auch Glück: mit meinem relativ familienfreundlichen Studium, mit meinen pflegeleichten Kindern und mit meinem Mann, der mir hilft wo er kann. Das hat nicht jeder und es ist auch keine Schande, wenns länger dauert (meine Devise ist immer: wenns man überhaupt fertig macht, ist schon fast alles gewonnen) oder wenn mans auch ganz aufhören muss und dann zu gegebener zeit neue Möglichkeiten sucht :-)

6

Hallöchen, also bin im Januar auch ungeplant schwanger geworden. Mein Mann und ich bezeichnen es als verfrühtes Wunschkind :-) denn wir haben kinderpläne geschmiedet aber da ich im 8. Semester meines Lehramtstudiums bin was mit Staatsexamen abgeschlossen wird hat es eigentlich nicht gepasst weil ich ja wenigTens das erste Staatsexamen gerne hinter mir gehabt hätte... Naja seis drum : jetzt bin ich nun mal schwanger und freu mich Tierisch auf die maus.

Da man mittlerweile ja wirklich super mit Kind studieren kann würde ich mir an deiner Stelle überhaupt keinen stress machen.

Wenn du sagst das du es dir ubterbewusst gewünscht hast und jetzt is es tatsächlich soweit gekommen das es so ist dann soll es so sein( hoffe du verstehst was ich meine ;-))

Ich werde ein Semester komplett pausieren und dann im Sommersemester wieder anfangen ein paar Kurse zu belegen. Die Dozenten sind da ja auch total nett wenn es um Mamis geht die ihr Studium absolvieren wollen.

Alles gute für dich :-)

Mond mit Prinzessin an Bord (33+5)

7

Hey!
Ich hab meine beiden im Studium bekommen, kannst mir gern ne pn schreiben!
Grüße!

14

Hallo,

als jemand der sonst ausschließlich liest und prinzipiell nicht kommentiert, muss ich hier doch was sagen. Ich habe zwei Kinder, 9 und 7 Jahre und beide während des Studiums bekommen.
Als ich mit meiner Großen schwanger wurde, 2004, war ich knapp 24 und im 6. Semester (Psychologie-Diplom), Kommilitonen und Freunde sagten mir, ich solle doch besser abtreiben, an mich und meine Karriere denken und mich nicht einem unnötigen Stress aussetzen. Mein damaliger Freund (und jetziger Mann) sagte nur, "Mach was du für richtig hälst." Ich habe mich bewusst für das Kind entschieden, sie kam im März 2005 kurz vor Beginn des Sommersemesters zur Welt, ich habe allerdings nicht den Fehler gemacht (und ich halte es wirklich für einen Fehler) mich auf ein Teilzeitstudium einzulassen oder zu pausieren. Man bekommt doch ein falsches Bild vorgegaukelt von dem was möglich ist und zu schaffen ist, ich habe also nicht an mich gedacht und sie jeden Tag mitgenommen. Glücklicherweise schlief sie meist während der Vorlesungen, und wenn nicht, habe ich den Raum so lange verlassen, bis sie sich wieder beruhigt hatte. Es war Stress, aber es hat geklappt, als ich mich zu den Diplomprüfungen angemeldet hatte (ein Jahr später), wusste ich bereits, dass ich unser zweites Kind erwarte, und er kam schließlich im Oktober 2006 während ich meine Diplomarbeit schrieb.
Mit zwei Kindern zu studieren ist bestimmt nicht leicht, aber auch nicht schwerer als einen Ausbildung zu machen oder zu arbeiten, es ist alles eine Einstellungsfrage und man muss sich fragen, ob man auf ein Privatleben bzw. freie Abende für unbestimmte Zeit verzichten kann und will. Ich denke es lohnt sich, aber dass müsstest du selbst entscheiden, und dann letztlich hinter dieser Entscheidung stehen.

Alles Gute, :-)

Angela mit großer Tochter (9 Jahre), Sohn (7 Jahre) und kleiner Tochter (19+0)

16

Ich habe mein Studium begonnen da waren meine zwei großen 4 und knapp 2 Jahre alt und bin kurz nach Beginn ungeplant mit Nummer 3 schwanger geworden und Kind Nummer 4 wird auch noch während des Studiums kommen.

Ich kann mir für mich inzwischen keine bessere Zeit zum Kinder bekommen mehr denken. Ja, ich werde wahrscheinlich 1-2 Semester länger brauchen, aber das ist es mir wert.

Hier bei uns gibt es ein sehr gutes Angebot für studierende Eltern, hast du dich da an deiner Uni schon mal schlau gemacht?

Top Diskussionen anzeigen