Mann will nur die Abtreibung.

Hallo.
Ich hätte hier schon mal vor eine Woche geschrieben.
Das ich ungewollt schwanger bin.
War am Montag beim Arzt ss bestätigt .
Bin jetzt Anfang 6ssw.
Mein Mann wusste es schon und Heute gab es ein Heftiges Gespräch.

Er will die Abtreibung sonst nichts.
Er sagte da er damals zu unsere Tochter zugestimmt hat.
Mit gewollten ungeschützten Sex, damit ich schwanger werde .
Bin ich jetzt dran sein gefallen zu machen und Ab zutreiben.

Er sagte wir werden nie wieder Glücklich, können uns nichts leisten usw.
Ich saß vor Ihn und habe geheult.
Un meinte ich kann es vielleicht nicht.
Er kann nicht verstehen das es so schwer ist für mich.
Es sei ja noch nix da.
Ich bin so fertig , traurig und verletzt.

Ich verstehe seine Sorgen und Ängste, aber die habe ich auch.
Er meint ich würde es mir zu Einfach machen.

Er wird das Kind nicht lieben und es würde alles zerstören.

Ich habe ihn versucht zu erklären, daß es machbar ist.
Ich könnte nach ein paar Wochen wieder Arbeiten gehen.
Es gibt tagsmütter und kitas.

Aber er war von nichts anzubringen.

Jetzt überlege ich evtl. doch Abzutreiben.
Zu liebe meinen ändern 2 süßen Kindern.

Weiß echt nicht was ich machen soll.

2

Ich hätte lieber noch so einen süßen racker, anstatt so ein mistiges arschloch!

Ihm zuliebe abtreiben wäre der größte Fehler, den du in deinem Leben machen kannst.

1

#liebdrueck

Ohje...du Arme. #liebdrueck
Ich habe vor zwei Jahren auch ungewollt schwanger vor meinem Partner gesessen. Heulend. Für ihn kam auch nur eine Abtreibung in Frage.

Gegangen ist letztlich er - weil ich es nicht konnte. Aber ich hatte auch keine zwei Kinder...
Ich denke euch beiden würde eine Schwangerschaftskonfliktberatung sehr helfen. Für mich war es so hilfreich.

Ich wünsche dir alles Gute!

3

Kurz und knapp. .. er ist genauso verantwortlich das es jetzt dieses Kind gibt. Wenn du keine Abtreibung willst dann lass dich bitte nicht bedrängen. Er darf so etwas nicht entscheiden. .. eins darf leben eines nicht das nächste? ?

LG samy mit 2 Sternchen und babyboy inside Et - 7

4

Hey...
Genau die gleiche Situation hatte ich Anfang des jahres und mein freund hat genau die gleichen Dinge gesagt.
Ich konnte es nicht antreiben. Bin jetzt in der 33. Ssw und stelle mir oft die frage ob er sie wirklich nicht lieben wird etc. Er ist letzten monat gegangen, aber wir stehen in Kontakt wegen unser großen und mittlerweile sagt er auch er weiß nicht wie es mit dem baby dann ist und wie er zurecht kommt. Wenn es soweit ist frage ich ihn ob er mit kommt zur Geburt mal sehen wie er sich entscheidet. Ich bin froh mich für die kleine entschieden zu haben und denke wenn er deshalb gegangen isz wäre er es eh früher oder später ...hab aber auch bis zum Schluss hin und her überlegt. Lg

5

Ich würde auf keinen Fall deinem Mann zuliebe einen SS-Abbruch machen, da du ansonsten deines Lebens nicht mehr froh werden würdest. Du würdest höchstwahrscheinlich auch noch Jahre später unter deinen Schuldgefühlen leiden und dir Vorwürfe machen. Zudem finde ich es nicht in Ordnung, dass dein Mann nun nicht seiner Verantwortung gerecht wird, da er an der Zeugung ja genau beteiligt war wie du. Wenn er absolut kein Kind möchte, hätte er eben anständig verhüten sollen (Kondom). Ich habe den Eindruck, dass dein Mann nur einen Abbruch möchte, weil das der Weg des geringsten Widerstands ist. Ich würde mir daher ernsthaft überlegen, ob ich mit einem solchen Egoisten überhaupt noch eine Beziehung haben möchte. Vielleicht wärst du besser dran, wenn du dieses Kind bekommen würdest und es dann alleine aufziehen würdest.

6

Huhu meine liebe...tu dir den gefallen und treibe nicht ab..ließ meinen threads vom 3.5.2014 mir ging es auch so...meiner wollte mir das Kind sogar Raus Treten Wenn Ich Nicht abtreib...ar...... wir haben schon 3 Kinder. .er hat nix getan zur Verhütung aber noch ein kleines Kind geht gar nicht. .ich habe meine drei Kinder Klamotten und Papier e genommen und ab in Frauen Haus. .jetzt bin ich 22 ssw und freue mich auf die kleine Maus. ...lass dich nicht einschüchtern. .lg ivonne

7

Ich danke euch von Herzen für eure Antworten.
Seit gestern bin ich nur noch am Weinen mir geht es so schlecht .
Ich denke das ich keine Abtreibung machen kann.
Werden nächste Woche zu Beratungsstelle gehen.
Hoffe er lenkt ein.
Werde euch auf den laufen halten.

8

hallo du,
ich bin ja froh, dass du dich wieder meldest. immer wieder habe ich nach dir ausschau gehalten.
ist ja alles noch ganz neu. jetzt warst du vorgestern erst beim arzt. 6. woche ist sehr früh. und jetzt ist es dann nochmal „amtlicher“.

gestern war euer erstes „richtiges“ gespräch. leider ein heftiges. :-(
er hat wohl gedacht, dass du gar nicht kämpfst.
und seine idee, einmal darfst du sagen, was du willst, und einmal ich ...
naja, das kann man schon machen wenn es um andere dinge geht. um dinge halt. anschaffungen, pläne ...
aber du spürst es ja ganz deutlich, dass du nicht einfach nachgeben kannst.

alles andere würdest du eher auf dich nehmen, sogar, dein kind früh abgeben.
das blöde ist, dass er das kind zu „deiner sache“ macht.
nicht zu eurer gemeinsamen. das macht richtig druck. :-(

wie ist es denn sonst so zwischen euch? wie ist er sonst so?
wie geht er mit euren größeren kindern um?
hat er einfach noch richtig große pläne und ziele im leben, wo er jetzt seine felle davonschwimmen sieht?

und du selbst: hast du denn jemand, der dich stützt in deinem wunsch, jetzt ganz besonders?
such dir doch zuspruch! das kannst du jetzt wirklich brauchen.
wem möchtest du dich gern anvertrauen? ein mensch, wo du weißt: da darf ich mit meinen gefühlen landen.

hier ist schon mal gut. :-)
und: lass dir unbedingt zeit!

liebe grüße von kyra #winke

9

Hallo.
Unsere Beziehung läuft eigentlich ganz Gut.
Er ist nett und lieb zu den Kindern.
Mein Mann ist ein sehr Dominater Typ,
ich dagegen ruhig und sensible und füge mich meisten.
Bei uns gibt es keine großen Pläne mehr.
Außer mal ein neues Sofa oder Auto.

Zum Glück habe ich Freunde die hinter mir stehen.
Die sagen ständig zu mir. Ich soll nicht Abtreiben.

Trotzdem werde ich mir mal alles Anhören um mein Mann zu zeigen, daß ich es mir nicht Einfach mache und ich mir jede Handlung bewusst bin.

10

hallo,
hast du auch grade noch bisschen zeit ;-)
deine kinder sind schon außer haus, zumindest am vormittag, oder?

ich find´s schön, dass ihr es sonst gut miteinander habt!
und es ist halt einfach so: "dominant" und "fügsam" passt. ;-) erstmal jedenfalls.
es suchen und finden sich halt immer die richtigen zwei.

das ist einleuchtend, oder?
einer bestimmt und einer macht mit. im normalfall und im normalen alltag kein problem, eher eine erleichterung.
so ist es wohl bei allen paaren. und in allen charaktereigenschaften, die in einer beziehung eine wichtige rolle spielen. sonst wäre es ja dauern über-anstrengend.

nur: jeder muss ein bisschen über sich hinauswachsen. und dann kann der andere auch ein bisschen über sich hinauswachsen. vielleicht der tiefste sinn, den eine partnerschaft für´s leben hat. dass keiner von beiden stehenbleibt.

diese aufgabe stellt euch das dritte kind: du – jetzt jedenfalls – solltest jetzt nicht nachgeben (sonst darfst du das schon immer wieder ;-)).
und er muss ich jetzt mal fügen.

es ist einfach zu bedeutsam für dich – und für ihn ja auch. das ahnt er bloß nicht.

wenn du ihm zuhörst, finde ich das ganz stark! dass er erzählen kann, was ihn für sorgen plagen. das sagen männer nicht so leicht. sie schweigen oder schimpfen. jedenfalls die sorte mann, zu der dein mann gehört.
ich wünsche ihm, dass er anders mit dir reden kann. nicht nur heftig. dass er sagen, kann, was ihm angst macht. wenn´s nur das sofa oder das auto ist – das macht euer drittes kind nicht zunichte, oder? was ist es dann, was ihn plagt?
wenn du keine angst vor ihm hast, weil du innerlich sicherer bist als sonst, dann hilft ihm das beim reden, denke ich.

schön, dass du freunde hast, denen du vertrauen kannst. ist ja toll, dass du´s schon so früh jemand sagen konntest. ein gutes zeichen. sie geben dir halt, bis du selbst festigkeit in dir gefunden hast. lass dir auch selbst zeit dafür.

liebe grüße von kyra

11

hallo du liebe,
es tut mir echt total leid, was du grade durchstehen musst. das glaub ich dir, dass dich die harte haltung von deinem mann ganz arg traurig macht und verletzt. kannst du dir denn vorstellen, warum er jetzt bei diesem kind so hart reagiert? fast klingt er ein wenig trotzig, wie er mit dir verhandeln möchte. so nach dem motto, beim letzten kind hast du deinen willen bekommen, jetzt bekomme ich meinen. das ist wirklich sehr, sehr traurig. denn es geht ja um das leben eures, also auch seines kindes!
wollte er euer letztes kind auch schon nicht haben, oder?

weißt du denn, was dein mann im moment so sehr vermisst in seinem leben, dass er jetzt sein herz so hart macht? hat er einen großen traum (auto, reise...), auf den er hinsparen möchte, wo er das gefühl hat, das baby würde ihm das zerstören?

du bist ja bereit für dein kleines zu kämpfen, gell? du würdest bald wieder arbeiten gehen und eine gute betreuung für eure kinder planen. ja würdest alles für das kleine machen, denn du wünschst dir schon lange ein drittes kind. und dennoch möchte dein mann, dass du euer baby opferst...
glaubst du denn, wenn du dein baby abtreibst, könnt ihr danach weiterhin eine glückliche familie sein? ob dein mann das selbst echt glaubt?

meinst du, es würde euch vielleicht helfen, wenn ihr zusammen mal zu einer guten schwangerenberatung hingeht? die beraterin könnte ja auch noch einmal besonders mit deinem mann sprechen. ihn aufklären, ob ihr vielleicht sogar finanzielle unterstützung bekommen könnt. ob das seine harte schale etwas aufweichen könnte?

hast du denn auch schon mit jemand anderem darüber gesprochen, dass du wieder schwanger bist? vielleicht mit deinen eltern oder einer guten freundin? oder sogar mit den eltern deines mannes? unterstützen sie dich?

ich würd dir wirklich aus tiefstem herzen wünschen, dass alles gut ausgeht und du dein baby behältst! du bist so eine liebevolle mama mit einem großen herzen! ich mag mir gar nicht vorstellen, was mit diesem herzen bei einer abtreibung geschieht! schreib doch auf jeden fall hier wieder von dir - im austausch mit uns anderen frauen bist du nicht allein und gemeinsam bekommt man ja auch oft gute ideen...! ich schau hier wieder nach dir und schick dir gaaaaanz viel kraft mit!

umarm dich mal ganz lieb,
anna#herzlich

12

Im Gegensatz zu den anderen Beiträgen hier, bin ich schon der Meinung, daß du einen Abbruch ernsthaft in Erwägung ziehen solltest.
Immerhin war euer letztes Kind schon ein Zugeständnis seinerseits.

Und genau wie ihm vorgeworfen werden kann, nicht konsequent verhütet zu haben, gilt das für dich auch.
Du bist nicht automatisch im Recht, nur weil du schwanger bist.

Du hast beim letzten Kind gewusst dass er ein weiteres nicht toleriert .
Das hätte dir zu denken geben müssen.

Mir ist das hier zu einseitig pro Kund und Frau und zu contra Mann.

Ich denke, es ist durchaus nachvollziehbar wie er denkt.
Und es wäre nicht ungewöhnlich wenn er bei seiner Meinung bleibt.

Dann haben vier Kinder unter einer kaputten Ehe zu leiden.
Und insbesondere das letzte muss mit einem Vater leben, der es ablehnt.
Irgendwann wird es erfahren dass er es nucht wolltw und spüren schon von Anfang an.
Da frage ich mich: was soll daran besser sein aks ein Abbruch?
oder anders: warum um jeden Preis ein Kind bekommen, unter den Voraussetzungen?

manchmal ist ein Abbruch eben dich die richtige Entscheidung, aber nan braucht einen Arsch in der Hise um auch mal eine schwere Entscheidung zu treffen für die Kinder die schon da sind.
Wenn der Vater jetzt weggeht wegen dem vierten Kind....das verzeihen die Geschwister dem letzten Kind nicht....

16

Nur mal ganz doof gefragt.. wenn ER keine Kinder mehr möchte (was aus meiner Sicht völlig legitim ist) wäre es doch an ihm gewesen, dem ein Riegel vorzuschieben. Er wusste, dass sie nicht verhütet und hat trotzdem mit ihr geschlafen. Für mich wirkt es eher, dass er Abtreibung als legitimes Verhütungsmittel betrachtet. Den vorangegangenen Tread findest Du hier:
http://www.urbia.de/forum/30-ungeplant-schwanger/4451530-angst-ich-bin-schwanger/29068818

Klar, eine Sterilisation über den Kopf der Partnerin hinweg ist vielleicht auch nciht die fairste Methode, aber die konsequenteste. Ich kann doch nicht mit jemandem ungeschützt schlafen und mcih dann aus der Verantwortung ziehen im Sinne "Hab ich nie gewollt!" Jeder klar denkende Mensch weiß, was passieren kann, wenn man miteinander schläft und dann sollte man für gerade stehen. Ein Abbruch ist nicht mal eben nebenbei erledigt. Es gibt Frauen und Fälle, wo ich weiß, dass es Sinn macht und die Frauen, die dahinter stehen, leiden auch nicht zwingend darunter. Bedauern höre ich oft aber Reue eher weniger. Aber wenn eine Frau nicht 100% ig hinter einem Abbruch steht, besteht einfach die Gefahr, daran zu zerbrechen. So oder so, die Ehe steht auf der Kippe. Entweder, weil sie es gegen seinen Willen bekommt und er nicht mit klarkommt, oder weil sie sich seinem Willen beugt und damit nicht glücklich werden kann.

22

nicht mutiger bist, frage ich mich. wenn du doch von anderen erwartest, dass sie .... (find´s so blöd, dass ich es gar nicht wiederholen möchte)

in schwarz so posten ist billig .....
außerdem genauer hinschauen!!
es geht um das dritte kind. :-p

und was weißt DU eigentlich alles?
und woher?
der mann wird gehen. kinder werden auf ihr jüngstes geschwisterkind sauer sein. nie verzeihen können, dass es da ist.

was ist mit der liebe? das ist die frage.
liebe ist immer in bewegung - entweder sie wird mehr oder weniger.

die frau möchte vielleicht, dass die liebe wächst?

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen