Affäre - verheiratet, will deswegen Vaterschaft nicht anerkennen

Hallo,

ich bin laut 2 Schwangerschaftstests schwanger, habe erst am Donnerstag meinen Termin beim Frauenarzt.
Den vater kenne ich aus dem Internet, er hat mich damals (vor nem knapopen Jahr hatten wir ersten Kontakt) angesprochen bzw.-geschrieben weil ich in meinem Profil in einer Singlebörse etwas von Kinderwunsch geschrieben hatte. Er bot mir an als erzeuger zur Verfügung zu stellen. Ich hab das abgelehnt - bis ich nach nun knapp einem Jahr und seiner Zusage wenn es zu einer Schwangerschaft käme, daß er dafür geradestünde, finanziell und auch anwesend sei..er sprach sogar davon, daß es am besten wäre wenn liebe entstehen würde...letztendlich einverstanden war...

Zu diesem Zeitpunklt war ich schon ziemlich verliebt in ihn, außerdem habe ich seit jahren einen unerfüllten Kinderwunsch (mangels Partners bzw. Partners der diesen Wunsch teilen würde) - hatte zudem nicht den Eindruck daß er wirklich zeugunsfähig wäre, war shon eher der meinung er würde vielleicht gerne wirklich ein Kidn zeugne, kann aber aufgrund Krnakheit oder Sterilisation (nicht mehr) - so falsch war ja meien Vermutung auch nicht. Ich bin jedenfalls anscheinend nach dem ersten Versuch schwanger geworden von diesem Mann, der dachte es würde eh nichts mit einer Schwangerschaft da er seit Jahren in hohen Dosen Kortison nimmt (laut seinem Arzt soll damit die Zeugungsfähigkeit quasi null sein). Jetzt glaubt er mir langsam daß wirklich er der Vater ist und nur er es sein kann und hat mir gesagt er ist verheiratet und hat 2 Kinder, im Ausland, und wenn ich ihn als Vater angeben würde, würde er flüchten und das was ich über ihn wisse würde sowieso nicht ausreichen um ihn zu finden und einem Vaterschaftstest würde er sowieso nicht zustimmen..also sollte ich gleich sagen, daß ich keine Angaben zum Vater machen kann, dafür würde er mich durch die Schwangerschaft begleiten und ich würde mehr über ihn erfahren (geht mir dabei auch um seine Autoimmunerkrakung die angeblich vererbbar ist und seine 2 Kinder haben), er würde sich sogar nach der Geburt mit mir und dem Kind treffen wenn ich ihn nicht verraten würde.

Ich habe aber doch eigentlich keine Wahl- ich werde wohl eine zeitlang auf hartziV/unterhaltsvorschuss angwiesen sein, ich mache mich doch strafbar wenn ich irgendwas verschweige was zur ermittlung des Unterhaltspflichtigen führen würde? Oder ist das eh sinnlos ihn zu suchen, weil ich ihn ja nicht zu einem Vaterschaftstest zwingen kann?

Er will oder kann die Vatershaft nicht anerkennen weil er finanziell von seiner Frau abhängig ist und außerdem eben 2 Kinder hat und das seine Familie zerstören würde. Ich will ja keine Familie zerstören, nur das beste für mein Kind und mich nicht strafbar machen - muß denn die Frau wirklich etwas erfahren wenn er die vaterschaft anerkennt? Außerdem habe ich Angst daß er sich an mir rächt wenn seine Familie wirklich durch meine Angaben zerstört wird- er verlangt daß ich ihm sofort zusage, daß ich nie ein wort über ihn verlieren werde.

Bitte steinigt mich nicht, ich weiß daß ich selber Schuld an meinem Schlamassel habe, ich bin normalerweise ein sehr überlegt handelnder Mensch, ich konnte irgendwie nicht anders als mich auf ihn einzulassen obwohl ich wuste daß ich dabei leiden werde.
Und mein Kind hat sowieso keine Chance auf seinen vater wenn der nicht will, oder?


1

Hallo Du,

ohje, das ist ja eine verzwickte Sache!
Sei mir nicht bös, wenn ich das über ihn jetzt schreibe, aber irgendwie hat der Vater deines Kindes doch nicht alle Tassen im Schrank????????????
Erst bietet er sich als "Erzeuger" an, obwohl er verheiratet ist und Kinder hat, und dann will er die Vaterschaft nicht anerkennen. Er droht dir, zu flüchten und sich zu rächen? Ja, ist der noch ganz dicht???

Weisst du wirklich nicht viel über ihn?

Was die "Zerstörung" seiner Ehe/ Familie betrifft, wenn die Ehefrau das mitbekommt: Ich glaube nicht, dass das ein Schaden für die Ehefrau wäre und die Kinder, denn ich glaube nicht, dass man glücklich sein kann, mit so einem verantwortungslosen Mann verheiratet zu sein.

Ich meine, er soll sich einerseits der Verantwortung stellen, aber bedenke: Wenn du ihn als Vater angibst, hat er doch auch Rechte, das Kind zu sehen. Möchtest du das dann wirklich? Dein Kind in die Hände eines so verantwortungslosen Menschen zu geben, wenn auch nur zeitweise????

Verzeih mir, wenn ich so gegen ihn bin, ich kenne ihn ja schliesslich nicht, vielleicht tu ich ihm ja Unrecht. Aber danach zu urteilen, was du über ihn schreibst, kann ich einfach nicht anders, als ihn für nicht ganz dicht zu halten.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und dass alles gut wird für dich und dein Baby!

LG sisi

13

Hallo Sisi,

danke für Deine Antwort.
Nein , ich denke nicht daß er noch so ganz alle Tassen im Schrank hat. Er scheint sich selbst entweder überhaupt nicht unter Kontrolle zu haben oder es ist ihm einfach egal was er tut - er meinte ja auch er wollte mir unbedingt dieses Kind geben, deswegen hätt er mir Ehe, Kinder, Krankheit verschewigen und stattdessen von Fürsorge und Liebe gesprochen, ANwesenheit und Unterhalt - sonst hätte ich ja auch nach fast einem Jahr Bemühens nicht "ja" gesagt. Und jetzt wollte er mir Geld für die Abtreibung geben (für nen Strampler würd ich keinen Cent kriegen).
Dennoch habe ich ihn von Herzen gern und ich glaub ihm auch daß er mich wirklich gern hat- obwohl ich Angst vor ihm hab, weil wie gesagt meiner Meinung nach ist er nicht ganz Herr seiner selbst - und es bricht mir das Herz daß erstesn nich ihn nie weidersehen werde und zweitens das Kind ihn nie kennenlernen wird.
Das wär eigentlich mein größter Wunsch im Moment.

Gruß zurück

2

hallo
das kenne ich nur zugut.im märz 2008 hab ich über ne seitensprungagentur (wollte einfach nur sex, ohne verpflichtung und beziehung) eine affäre angefangen. haben immer kondome benutzt.ende april war unbemerkt von mir eines verrutscht/gerissen.er sagte es mir aber erst ne woche später, und da wars schon drin.er hat sofort jeglichen kontakt abgebrochen und will auch nichts von tessa wissen, also hab ich nach langen hin und her,vielen tränen mich für sie und ein leben allein durchgerungen.zum glück lernte ich im august meinen bald mann kennen , der sie voll und auch die anderen als seine angenommen hat, und wir jetzt ein schönes leben führen.nach vielen tiefschlägen kann es auch wieder berg auf gehen.also kopf hoch.jeder muss sein päckchen tragen für das man sich endschieden hat,kann gut enden oder auch weniger gut, aber zeigt einem nur die zeit.viel glück
lg ela#liebdrueck

3

Guten Morgen!
Ja, das ist nuih ein zweischneidiges Pferd.
Du kannst ihn als Vater angeben, zum Test wird er gerichtlich gezwungen und du kannst Unterhalt einklagen.
Seine ehe kann nicht so gut sein, sonst wäre er nicht fremd gegangen. Vor Rache und so hätte ich keine Angst aber er hat dann das Recht das Kind auch zu sehen.
So, das ist die eine Option.
Die andere ist, Du gibst ihn nicht an, trennst Dich aber dann SOFORT von ihn (durch die SS kommst Du auch alleine) und ziehst Dein Kind, auch unter Schwierigkeiten, alleine groß.
Ich würde Dir aber wünschen, dass Du einen netten Mann kennenlernst, der Dich und Dein Kind lieben kann.
An Deiner Stelle würde ich die zweite Option wählen.
Alles Gute für Dich.
Lb.Gruß Charlotte

4

Guten Morgen,

fühl Dich mal ganz lieb gedrückt.
Das ist ja wirklich ein ganz schöner Schlamassel, aber für Alles gibt es eine Lösung denke ich.

Auch ich fange mal beim Vater deines Ungeborenen an...
Was in seinem Kopf vorgeht oder vorging weiss ich nicht und will es auch nicht wissen wenn ich ehrlich bin.
Er hat sich Dir als Erzeuger angeboten, was Ihr daraus gemacht habt ist ganz allein Eure Sache, darüber kann man nicht urteilen.
Aber er hat eine vererbbare Autoimmunkrankheit die seine 2 schon vorhandenen Kinder haben und will Dich nicht darüber informieren was das für eine Erkrankung ist und was dies für Dich und Dein Kind bedeutet?
Das finde ich sehr grenzwertig.
Auch das Angebot Euch zu beleiten und beizustehen wenn Du ihn nicht als Vater angibt finde ich eher fragwürdig.
Obwohl er dachte er ist nach einer OP zeugungsunfähig bitet er sich als Erzeuger an, auch hier frage ich mich was die wahren Hintergründe für sein Angebot waren.

Du hast Dich in ihn verliebt, das macht die Situation für Dich wohl kaum leichter.

Ich denke ich an Deiner Stelle würde mich darauf konzentrieren mit Familie & Freunden die SS und die Geburt schön vorzubereiten und ihn aus meinem Leben zu werfen.
Groß bekommst Du einen kleinen Wurm auch allein und das wahrscheinlich besser als mit ihm zusammen.

Auch würde ich ihm keine rechtliche Handhabe geben das Kind später sehen zu können indem ich die vorhandenen Daten an Ämter weitergebe.
Vater unbekannt währe für mich persönlich wahrscheinlich die besser Wahl als irgendwann einem so verantwortungslosen Mann mein Kind zu Besuchszwecken geben zu müssen.

Welchen Weg auch immer Du gehst, ich wünsche Dir viel Kraft.

LG
Jessy

14

Hallo Jessy,
danke für deine lieben Worte.

Momentan ist es einfach so, daß ich mich noch nicht bereit fühl ihn schon gehenzulassen. Mein größter Wunsch wäre ja, daß das Kind ihn kennenlernen darf: er ist der Vater und ich hab ein sehr warmes Gefühl für diesen Mann - gleichwohl ich weiß daß ich ihm nie trauen darf/kann, daß er wohl gar nciht in der Lage ist sich irgendwie konsequnet und verantwortungsvoll zu verhalten.
das mit dem Begleiten und Beistehen war mein Wunsch, das weiß er und ich weiß auch, daß er das wirklich gern täte...wenn ich daten an Behörden gebe dann wird er mit Sicheriheit kein gebrauch von seinem Umgangsrecht machen, leider. Wenn ich die daten (das bißchen was ich weiß) verschweige dann sagt er jetzt zumindest, würde er gelegentlich vorbeikommen, vielleiht 2 Jahre lang. Aber ich würde mich strafbar machen durch diesen Umgang mit ihm und wäre immer in einem großen Gewissenkonflikt - sonst würde ich sofort diese Oppiton wäheln, da es wie gesagt mein größter wunsch ist/wäre daß das Kind doch noch etwas von ihm kriegt, und wenn es nur Wissen über seinen Vater durch mich ist.

5

Wenn er dir so kommt,

schnappe dir seinen Ausweis und schau nach wo er wohnt!
Evtl. solltest du auch für Beweise sorgen das du wirklich was mit ihm hattest und der Frau mal einen Besuch abstatten (die Arme) wer weiss wie oft der das schon abgezogen hat!
Wenn er dir so droht hätte ich da ehrlich gesagt keine Skrupel, denn es geht um dein eigenes Kind!
Und merk dir das Autokennzeichen, einfach alles was Zahlen hat und mit ihm zusammenhängt!

Ja ist gemein wenn man das so macht aber es könnte wegen der Krankheit evtl wichtig sein für das Kind!

Noch dazu hätte er sich das auch vorher überlegen müssen, da er finanziell von seiner Frau abhängig ist wird sie auch für den Unterhalt mit geradestehen müssen und dann wird sie es wohl erfahren!

Sorry, aber da hast du dir nen richtigen D...sack ausgesucht!:-[

7

Halo,
danke für Deine Tipps..
Ist ja nur so daß er nur zu einem weiteren Treffen (oder mehreren) bereit ist wenn ich ihm vorher die Garnatie gebe ihn nach der Geburt nicht als Vater anzugeben bzw. Vater unbekannt anzugeben.
Soll ich ihn also belügen in der Hoffnung an mehr Infos zu kommen? Seinen Perso würd ich bestimmt nciht in die Hände kriegen, falls er den dabei hat verschlossen irgendwo im Auto . nach Möglichkeit wird er ihn aber wohl zu Hause oder wo auch immer lassen.

Außerdem wärs mir zu gefährlich - er würde das ja mitkriegen und ich trau ihm dann vieles zu - weil er eben so ominös ist udn wohl leider wirkllich nicht ganz mehr alle Tassen im Schrank hat. Er hat ja auch gesagt er war wie besessen davon mir ein Kind zu machen, deswegen hat er mir auch nichts von Familie und Krankheit sondern von Liebe und Fürsorge fürs Kind erzählt. Und jetzt hätt er mir Geld angeboten für die Abtreibung. Er leidet wohl unter dem Verlust seiner Attraktivität und Männlichkeit, die er zumindest subjektiv durch Krankheit und Medikamenteinnahme erlebt und wollte deswegen unbedingt ein Kind zeugen um zu wissen ob ere das nicht doch noch kann obwohl er eigentlich keins zeugen wollte - wenn Du verstehst was ich meine - er ist wahrscheinlich oder evtl. bißchen schizophren.

8

Es muss nicht unbeding das Pero. sein!
Die Handynummer führt auch zu seinen Daten genauso wie das Kennzeichen seines Autos!
Genauso könntest du ihn auch Anzeigen weil er dir Informationen über eine Krankheit verschweigt die dein Kind haben könnte!
Die Garantie das du ihn nicht angibst kannst du ihm ja geben, er hat dir ja auch gesagt das er sich um das Baby kümmern würde!
Schon alleine eine Internetadresse kann den Behörden reichen um seinen Aufenthaltsort zu bestimmen!
Oder google mal seinen Namen, bez. gib íhn mal bei der 11880 ein und tel. die Nummern unter einen Vorwand durch.
Ich hab meinen Ex auch gefunden übers Internet und den hab ich seit fast 10 Jahren nicht mehr gesehen, lass dir von dem keinen Bären aufbinden!

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

an deiner Stelle würde ich ihm klar machen, dass er sich genau wie Du bewußt war, dass es zur Schwangerschaft kommen kann und dass Du jetzt nicht gewillt bist, die Existenz eures Kindes aufs Spiel zu setzen.

Unterhaltsvorschuss bekommst Du nur 72 Monate lang, dann ist schluss.

Natürlich würde ich ihn als Vater angeben! Meine Vorrednerin hat recht, merk Dir alle relevanten Dinge (aufschreiben!) wie "Zeugungsdatum" was wann wo, Autokennzeichen etc. Du musst zig mal erklären, wenn das Kind geboren ist, wer der Vater ist bzw. warum Du nichts weißt...Warum willst Du da lügen? Wenn Du ihn angibst und er die Vaterschaft nicht anerkennt, kümmert sich auch das JA um die Vaterschaftsfeststellung.

Vor allem wäre ich mit dieser Krankheit vorsichtig. Was ist, wenn er sich trotz allem aus dem Staub macht und dein Kind ernsthaft krank ist? Dann hast Du keine Infos! Und was ist das für eine Krankheit? Hoffentlich nichts schlimmes #schock Im Zeitalter von HIV wäre ich bei soetwas hellhörig...

lg polar

18

Mir würde es Vorrang haben, daß ich mit dem Kind abgesichert bin - und sei es nur für den Fall der Fälle.

Wie kannst du ihn identifizieren? Kommst Du mal an sein Portemonnaie mit Ausweis/Bankkarte?
Kannst Du ihn bitte, Dir einen Betrag x zu überweisen wegen... SS-Beschwerden, Ausstattung, Klamotten, egal? (Dann hättest Du seine Bankverbindung und kannst ihn damit identifizieren)
Hast Du ein Autokennzeichen?

Das geht in meinen Augen nciht an, daß der Dir ein X für ein U vormacht. Er hat nun mehrfach gelogen, was willst Du ihm noch glauben bzw. warum solltest Du ihn decken? Weißt Du, ob er das mit der nächsten Internetbekanntschaft genauso macht? Sagt, er hat nix (Geld), darf nicht (wegen der Frau), kann nicht (sterilisiert) und setzt im Zweifel fleißig Kinder in die Welt und zahlt nicht?
Mag eine Unterstellung sein, aber vielleicht bist Du auch die Naive, hart ausgedrückt.#schwitz

19

Hallo,
nein, ich bin nicht naiv, ich wußte eigentlich imemr daß ich ihm nicht trauen darf/kann, aber ich hab ihn wie gesagt von Herzen gern, mich in ihn verleibt gleichwohl ich wußte es würe mir nur kummer bereiten oder zumindest sehr wahrscheinlich.
Jetzt sagt er plötzlich er wird in 9-12 Moanten sterben, sein Arzt liese ausrichten das Kind würde auf jeden Fall diese schreckliche Krnakheit haben deren nmaen er mir nicht verraten will (er habe keine Lust mir das zu sagen wenn ich ihm nicht vorher 100ige Anonymität gewähre).
Ich weiß jetzt gar nicht merh weiter. Er will mir einreden, daß es unverantwortlich ist so ein Kind in die Welt zu setzen (warum hat er das dann 2mal angbelich schon gemacht? Warum hat er vor ein paar Tagen noch geschrieben es bestünde eine 35%ige Chance daß das Kind nicht krank ist?)

20

Red mit Deinem FA darüber,der kann auch gezielt per Fruchtwasseruntersuchung nach Gendefekten suchen!

Offenbar ist er ja auch ein paar Jahrzehnte alt geworden, und ich glaube, wenn man eine richtig fiese Krankheit hat, dann gibt man die nicht mehr weiter.

Ich höre da eher Schiß vor Zahlungsforderungen raus.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen