Umentschieden - doch einen Abbruch?

Hallo ihr Lieben,

ich hab letzte Woche Freitag positiv getestet und war Montag beim Arzt und hab mir die Schwangerschaft bestätigen lassen.

Montag Abend habe ich mit meinem freund geredet, der total gegen das Kind ist. Dienstag waren wir bei ProFamilia, wo die Ärztin knapp 3 Stunden mit uns /und mit mir alleine geredet hat.

Eigentlich habe ich gesagt ich steh das durch mit dem Kind, aber seit dem Gespräch denke ich, dass es in meiner Situation besser wäre, das Kind nicht zu bekommen. Mir gehts seitdem auch besser.

Trotdem habe ich Angst, später keine Kinder mehr zu bekommen oder psychisch nicht damit klarzukommen.

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich möchte das Kind jetzt nicht bekommen, aber ich habe einfach Angst vor der Zukunft. Denn irgendwann möchte ich doch mal ein Kind haben.

1

Hallo jacquibabe,

das ist eine schwierige Situation und du musst wirklich gut nachdenken bevor du diesen Schritt zum Abbruch gehst.
Warum möchtest du das Kind jetzt nicht bekommen?
Hast du nicht Familie, die dich eventuell unterstützen könnte?
Ein Baby ist wie ein Geschenk, nicht das du es nachher bereust.

Liebe Grüsse und alles gute

Anja

2

ich will dir nicht zu nahe treten, aber warum habt ihr dann nicht verhütet? ich würde eine abtreibung nicht von einem anderen menschen (sprich dein freund) abhängig machen. er kommt damit leichter klar das kind weg zu machen als du, glaub es mir!! ich würd mir das sehr sehr gründlich überlegen. ein paar wochen zeit hast du ja noch.

du wirst schon das richtige tun!

LG
Thalea

3

Abbruch einfach nur schrecklich #contra

ich verstehe diese leute wie dich nicht, nicht aufpassen beim s.. und dann ein kleines wesen umbringen !!

naja ich bin auch erst 20 jahre und mir wäre es sowas von egal was mein partner zu dem kind sagen würde aber ich wäre dem kind gegenüber schuldig es zu behalten kinder sind das schönste geschenk gottes und ich würde es mir gewaltig überlegen diesen schrecklichen schritt eines abbruches zu machen es ist so schön wenn ein kind in einem herran wächst !

und dein baby wird dir kraft geben alles zu meistern !
hör nur auf dein gewissen und entscheide mit dem herzen dein kleines wesen hat jetzt schon einen herzschlag und es lebt

sei froh schwanger zu sein und behalte das kind :-(


g Bianca 39 SSW

29

deine weltanschauung ist nicht von allgemeiner gültigkeit.

open your mind.. ;-)

37

#pro

4

ich denke im ungeplant schwanger forum wärst du mit deiner Frage etwas besser aufgehoben ... nicht bös gemeint ....

27

sorry, aber das ist das "ungeplant schwanger"-Forum.....

28

Das stand aber vorher im SS Forum und wurde verschoben.

LG
M

5

schwierig,aber ich denke wenn deine lebenssituation nicht gut mit einem kind zu vereinbaren ist ist ein abbruch ev.besser,das kind würde nachhher sicher drunter leiden denk ich.schade,dass du dich nicht vorher mit einer mögl.ss beschäftigt hast....ist nat.kein vorwurf dir gegenüber.alles gute

6

Geh doch mal rüber zu ungeplant schwanger. Die freuen sich über neue mitglieder und wir freuen uns auf unsere Babys wo manche oft mehrere jahre dafür gebraucht haben. Und wenn man dann sowas hört wird mir schlecht.
Anja

8

Wenn du mit der Situation wirklich überfordert bist, kannst du das Kind auch zur Adoption freigeben..das finde ich besser, als eine Abtreibung.. es gibt tausende von Paaren, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Baby..

9

Hi, ich kann die situation in der du steckst sehr gut nachempfinden, denn ich selbst steckte mal in einer ähnlichen situation. ich kann frauen verstehen, die aus bestimmten gründen sich für einen abbruch entscheiden, aber ich kann auch frauen verstehen die da gegen sind. hier in diesem forum triffst du auf frauen, die schwanger sind und größtenteils geplant schwanger sind. von daher weiß ich nicht recht, ob du hier die richtigen ansprechpartner findest. um ganz offen zu sein (und ich hoffe ich werde nicht gesteinigt) ich habe mich vor 5 jahren für einen abbruch entschieden und habe es bis heute nicht bereut und denke auch nicht weiter drüber nach. obs bei dir genauso wäre ist natürlich fraglich.

kein mensch dieser erde kann und darf dir diese entscheidung abnehmen. mit dieser entscheidung steht man leider ziemlich allein da, denn du bist diejenige die schwanger ist, weder dein freund noch deine familie. sie können dir lediglich ihre unterstützung anbieten und dann hörts leider auch schon auf :(.

ich wünsch dir alles gute und dass du für dich die richtige entscheidung triffst.

lg ladyqueen 16. SSW

10

Hallo!
Du hättest lieber im Forum "Ungewollt schwanger" schreiben sollen... Hier sind viele Frauen, die sich nichts tolleres vorstellen können, als schwanger zu sein (dazu gehöre ich auch!), die sich freuen und die sich überhaupt nicht in Dich reinversetzen können... Ich kann mir vorstellen, dass Du einige nicht so nette Antworten bekommen wirst.
Ich kann auch nur von meinem Standpunkt aus sagen: Ich würde sowas nie übers Herz bringen, das kleine Wesen kann nichts dafür und Du kannst es danach nicht rückgängig machen...
Du kannst es immer noch in eine Pflegefamilie geben, es gibt so viele die keine Kinder bekommen können...
Na ja, die Entscheidung liegt bei Dir...

LG Z. + Max, 2 1/4 + #ei 28. SSW

Top Diskussionen anzeigen