Abtreiben in der 14 woche

Hallo,
ich habe eine freundin die ist jetzt ist in der 13 woche schwanger.
Als sie erfahren hat das sie schwanger ist war sie geschockt und hat mich dirket um rat gefragt. Es wäre ihr 3 kind und sie ist 25 jahre alt.Sie hat mich gefragt als sie erfahren hat das sie ss ist was sie machen soll und das sie es eigentlich nicht haben will. Das war in der 8 woche. ich habe ihr geraten das kind zu bekommen weil ich gegenabtreibung bin und ich finde das sie es schaffen würde, ihr partner seht auch zu ihr und freut sich auf das 3.
Also war sie eigentlich alleine mit der meinung das sie das kind nicht bekommen soll.
Habe ihr natürlich auch meine hilfe angeboten in allem!
So und nun kamm heute der schocker. Sie will abbtreiben und zwar näschte woch ein holland! Das wäre die 14 woche. Mir ist echt die kinlade runter gefallen als sie mir das das erzählte! Ich meine sie hat schon einen kleinen bauch das baby lebt und ist gesund! Aber sie sie meint sie würde es nicht schaffen und sie wolle kein 3.! Ich mach emir jetzt echt vorwürfe das ich ihr gesagt habe sie solle es bahalten! Ich weiß nicht wie ich mich ausdrücken soll. Bin voll fertig und mache mir solche sorgen udn vorwürfe. Sie hat mich gebeten ihrem mann nicht szu sagen, aber das kann ich nicht. Es ist ja auch sein kind! Ohhh got was soll ich tun?????


lg eine die sich so schämt!

1

Wie jetzt, sie hat es ihrem Mann nicht gesagt und will es ihm auch nicht sagen???????????

2

Hallo,
Ich würde auf jeden fall mit ihren Mann reden. Vielleicht kann er verhindern . Den das kind ist schon ganz schön weit entwickelt. Ich bin 23 und bekomme jetzt mein 4 Kind. Und es ist zu schaffen. Ich hoffe sie entscheidet sich doch noch für das kind. Ich glaube nicht das sie es bereuen wird. da sie schon 2 hat.

3

Hallo,
nein sie will es ihrem mann nicht sagen. Sie will ihm sagen das sie zu einer freundin fährt. Sie hat angst das er sie nicht gehen lässt. Deshalb will sie es ihm erst danch beichten. Aber das kann ich doch nicht zu lassen oder? Wie lange darf man in holland denn abtreiben? Ist das nicht auch da ungesetzlich? Hab mich mit den wochen vertan sie ist jetzt in der 14 woche und bei dem abbruch wäre sie in der 15woche.

Weiß echt nicht was ich machen soll!

lg

4

Boah krass, ich meine eigentlich geht es Dich ja nichts an und ich bin immer dafür sich nicht einmischen...

Aber wenn man denn auch mal die Entwicklung des Kindes in der 14.SSW berücksichtigt...

Solltest Du ihn anrufen und ihm Bescheid geben.
Unbedingt sogar.
Also das ist was ich machen würde, ich könnt das mit meinem Gewissen sonst nicht vereinbaren. Aber ich als Schwangere reagiere da vielleicht sowieso noch sensibler drauf grad ;-)


LG

5

Hallo,

ich würde mich da raus halten.

Wenn deine Freundin ihrem Mann die Information nicht geben will, musst du das akzeptieren, auch wenn du es nicht verstehst /verstehen willst.

Klar, es ist schon hart, in dieser vorgeschrittenen SSW einen Abbruch zu machen, aber es ist IHRE ALLEINIGE Entscheidung.

Andere Frauen, die hier um Meinungen fragen, ala "er will das Kind nicht, aber ich" bekommen den Rat, sie sollen allein entscheiden. Und hier liegt die Situation anders. Hier will die Frau nicht und plötzlich soll sie wegen anderer Meinungen das Kind behalten?
Sie hat sich die Entscheidung sicherlich nicht leicht gemacht. Und dass sie dich eingeweiht hat, zeigt doch, dass sie dir vertraut, obwohl sie weiß, dass du gegen Abtreibung bist. Und wenn du jetzt ihr Vertrauen brichst, hast du vielleicht ein besseres Gewissen, aber evtl. eine Freundin weniger.
Hier geht es aber nicht um DICH, sondern um deine Freundin. Also sei ihr eine Freundin und behalte die Information für dich - auch wenn es dir schwer fällt.

LG
Birgit

6

hi

ich würde es ihm sofort sagen denn sie kann es nicht alleine entscheiden es ist auch sein kind
und dann auch noch in der 14. woche
ich bin generell gegen abtreibung ich mein wenn man #sex haben kann und dann vieleicht noch nicht mal verhütet muss man damit rechnen das man schwanger wird

bye
diana

12

Klar, der Vater hat unserer Meinung nach ein Recht zu wissen, wass passiert. Vom Gefühl her würde ich auch sagen, der Mann sollte informiert werden. Aber darum geht es nicht.
Hier geht es auch nicht darum, ob man gegen oder für eine Abtreibung ist. Hier geht es darum, den Wunsch anderer zu respektieren, oder sein Gewissen zu beruhigen.

Soviel ich weiß, darf nur die Frau entscheiden, ob sie abtreiben will, oder nicht.
Und ich denke, die Freundin lehnt sich dabei zu sehr aus dem Fenster, wenn sie die Information an den Mann weiterleitet.



LG
Birgit

7

...also das finde ich erschreckend...ich habe meinen Sohn in er 15. Woche tot geboren - er war ein fertiger mensch, sogar die Fingernägel konnte man sehen...

sie könnte das Kind auch zur adoption frei geben...

Bunny #hasi

8

Hallo

Es ist ihre Entscheidung.

Ob es rechtens ist weiß ich nicht.

Sie hat es dir im vertrauen erzählt und nicht damit du zu ihrem Mann rennst.

Auch wenn es dir gegen den Strich geht würde ich mir überlegen ob du zu ihrem Mann rennst.

Denn es ist ihre Sache und die ihres Partners und nicht deine.

Du bist der Meinung es ist zu schaffen (sicher ist es das) aber für sie nicht denn jeder Mensch ist anders.

Du bereust schon das du ihr geraten hast das Kind zu bekommen, vielleicht hättest du sie allein entscheiden lassen sollen und einfach sagen ich steh zu dir auch wenn ich dagegen bin das hätte gereicht.

Weiß du wie es in ihrer Psyche aussieht, vielleicht schafft sie kein 3 tes Kind.

Gruß

9

hallo,
was deine freundin vor hat ist abartig!!!

nicht nur ein kleines wesen zu töten,was es für mich in dem fall wäre,denn es lebt!
und ihrem mann gegenüber ist es genauso abartig!
es ist genauso sein kind.

wenn sie die nervern un das geld hat,den abbruch durch führen zu lassen,sollte sie auch genug arsch in der hose haben und das kind zur adoption frei geben.

sprich mit ihrem mann!
hat se doch selbst schuld wenn jemand anderes ihm das erzählt.

lg

10

Hallo,
du musst dich nicht schämen! du hast ihr deine meinung gesagt und es war ihre entscheidung noch so lange zu warten. ich denke mal, sie ist selber total verunsichert, denn sonst hätte sie die abtreibung bereits vorgenommen.
wenn du ihren mann auch sehr gut kennst, dann würde ich es ihm sagen!
rede vorher nochmal mit deiner freundin und sage ihr, dass du ihrem mann bescheid gibst und du es nicht zulassen kannst, dass sie alleine nach holland fährt um dort abzutreiben.
es ist ja auch ein gesundheitl. risiko! ich glaube, dessen ist sie sich gar nicht bewusst ...
überzeuge deine freundin, dass sie nochmals mit ihrem mann darüber spricht!!! setzt euch notfalls zu dritt an den tisch.
was ist denn, wenn sie abtreiben lässt und ihre ehe deswegen den bach runter geht!? das ist ein seeeehr großer vertrauensbruch dem eigenen mann gegenüber!!!

ich hoffe, du kannst mit deiner freundin nochmal reden und ihr findet eine lösung ...

lg
lorino

Top Diskussionen anzeigen