bitte hilfe wegen mifigyne

hallo
ich kriege am mittwoch meine erste tabletten,am freitag dann die nächsten.Jetzt habe ich gelesen eine junge frau ist an den folgen von mifigyne gestorben.Ohh gott jezt habe ich natürlich noch mehr angst.Könnt ihr mir bitte berichten,hattet ihr kreilauf beschwerden nach der einnahme??Was ist wenn es mir auch passiert wie dem junge mädchen.Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll,am mittwoch ist schon der erste einnahme termin.Vielen lieben dank für eue hilfe

1

Hallo.

Ich hab keine Erfahrung mit der Abbruchtablette. Hab aber viel gelesen und die Nebenwirkung sind schon arg.

ICh würd mich nochmals aufklären lassen, ansonsten für eine Methode (besser gar keine Methode) anwenden lassen.

2

Hier in Luemburg ist auch eine Frau an den Folgen der tablette gestorben, unstillbare Btung undherzversagen...dann doch lieber anonym gebaeren sagte eine Bekannte und tat dies.Cu naomi

3

Hallo,

ich hatte überhaupt keine Kreislaufbeschwerden.

Nach der ersten Einnahme spürte ich auch noch gar nichts. Wichtig ist, dass Du vor der Einnahme richtig ißt, damit Die Tabletten nicht auf nüchternen Magen "schwimmen".

Erst nach der Einnahme am 2.Tag hatte ich etwas Bauchkrämpfe und die Blutungen waren auf alle Fälle stärker als meine Mens. Aber nach 7 Tagen war alles vorbei.

Ich wünsche Dir alles Gute

4

Hallo

ich hatte im November einen AB mit Mifegyne und hatte nach der einnahme der drei ersten tabletten null Probleme. Hab rein gar nix gemerkt.
Ca. zwei stunden nach einnahme der zweiten Tablette bekam ich Blutungen aber keine Krämpfe. Nach 7 tagen war die Blutung schon ganz weg und sie war auch nicht viel stärker als ne normale Mens.

Ich empfand diese "Methode" auch nicht psychischer belastender als eine normale Abtreibung (hatte aber noch keine andere) und jetzt 8 monate danach gehts mir so langsam psychisch besser.

Ich wünsch dir das du gleich danach zu deiner entscheidung stehen kannst.

Alles Liebe und keine Angst! Du kannst von allem sterben und wenn´s nur ne allergische reaktion auf ein Antibiotikum ist...Auf die gesamtzahl aller Abbrüche die mit Mifegyne durchgeführt wurden ist diese "Todesrate" verschwindend gering und ich weiß auch nicht ob man das wirklich darauf zurückführen kann. Eine Bekannte ist vor kurzem plötzlich und völlig unerwartet verstorben (keine Ahnung warum, wurde nix gefunden), hätte diese Frau Mifegyne genommen würde man es auch darauf zurückführen...aber die hatte Kinderwunsch, also kann es sowas nicht gewesen sein!

5

Hallo,

ich musste letzte Woche einen Abruch mit Mifigyne vornehmen lassen. (medizinische Gründe)
Habe Dienstag die ersten Tabletten bekommen und danach war mir etwas übel , das hielt auch an bis ich Donnerstag die
nächsten Tabletten bekam. Bei mir setzten dann nach ca. 50min die Blutungen ein und das ziemlich stark. Nach der Untersuchung von der Ärztin bekam ich dann Kreislaufbeschwerden die fast 2 Tage anhielten. War echt nicht so toll - aber jetzt geht es mir ganz gut. Habe zwar noch Blutungen aber keine Schmerzen oder der gleichen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Wünsche Dir alles Gute

Lg Sabrina

6

hi du,
ich kann dir keinen erfahrungsbericht über mifigyne geben. aber mir scheint, dass du angst hast vor der ganzen angelegenheit, da du schreibst, dass du jetzt noch mehr angst hast. du hast uns nicht geschrieben, warum du dich für eine abtreibung entschieden hast, das ist auch dein gutes recht. aber medikamentös abtreiben geht ja nur in einem recht frühen schwangerschaftsstadium. ich bitte dich, lass dich nicht vom zeitdruck treiben. hast du alle möglichkeiten durchdacht, die du hast, wenn du dich für das kind entscheiden würdest? überstürz deine entscheidung nicht, man kann sowas nie mehr rückgängig machen. und jahre später hat man vielleicht vergessen, wie es einem körperlich ging. aber psychisch kann einem das lange nachhängen... ich meine das nicht böse. wenn du nochmal mit einer beraterin sprechen möchtest, kann ich dir die beratung profemina empfehlen, im netz unter profemina.de.
lg, evi #herzlich

7

Hallo, liebe Ängstlich,
Deine Angst vor einer Abtreibung ist nicht ganz unberechtigt. Auch wenn es nicht immer gleich tödlich enden muß.
-Die Tablette muß unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden, weil bei manchen Frauen sich der unbewußte Mutterreflex meldet und die Mutter dann die Tablette erbricht. Dann muß eine andere Abtreibungsmethode gewählt werden.
- Nach der Einnahme der Tablette gibt es kein Zurück mehr. Dies dauert 48 Stunden. Viele Frauen empfinden es im nachhinein als psychisch sehr belastend, weil sie alles bei vollem Bewußtsein miterleben mußten und es ein sehr langer Zeitraum ist.
- Nebenwirkungen können sein: Übelkeit, Erbrechen, Kreislaufprobleme, unkontrolliebare Blutungen, heftige Bauchrkämpfe
Ob man gegen den Wirkstoff Mifepriston oder einen anderen Bestandteil der Tablette eine Allergie hat, kann im Vorfeld nicht überprüft werden.
- für Mütter die starke Raucher sind, die Nierenprobleme haben, die älter sind als 30 ist von einem medikamenösen Abbruch abzuraten.Die muß im Vorfeld mit dem Arzt abgeklärt sein.
-Nach 48 Stunden bekommt die Frau eine andere Tablette, die das Zusammenziehen der Gebärmutter beschleunigt, damit die Eizelle ausgestoßen wird.
-Bei einigen Frauen, ist die Ausstoßung nicht kompett, deswegen muß dann noch eine Ausschabung stattfinden um Infektionen zu vermeiden.
Ich persönlich kann Dir diese Abtreibungsmethode nicht empfehlen. Jedoch kann ich Dir auch keine andere Abtreibungsmethode empfehlen. Ist es Verzweiflung, die Dich zu diesem Schritt treiben? Gerne darfst Du Dich mit weiteren Fragen bei mir melden.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

8

Les mal die Packungsbeilagevon deinen Kopfschmerztabletten, deiner Pille etc.


Da stehen sachen drin... uiuiuiui

nein, ich hatte nichts. Kein Kopfweh, keine Schlappheit gar nichts. Etwas ziehen im Unterleib. Das wars

Top Diskussionen anzeigen