reibt die Beine komisch aneinander.. kennt das jemand??

Hallo Ihr lieben,


meine kleine ist 14 Monate alt, reibt seit einiger Zeit die Beine aneinander, ist schwer zu erklären (sieht aus als müßten wir Erwachsene ganz dringend aufs Klo), sie scheint keine Schmerzen zu haben da sie nicht weint ist ihr aber sehr unangenehm.
Waren heut bei der Rettungsstelle weil es heut nicht mehr aufhörte, was bekam ich zu hören, "das hab ich in meiner 35 jährigen laufbahn noch nie gesehen, tut mir leid ich kann ihnen nicht weiterhelfen, lassen sie vom KA ein Blutbild erstellen".

Kennt jemand von euch dieses Beine aneinander reiben?

P.S. das beeinträchtigt auch ihr laufen lernen



lg diana + sarah

1

huhu,

kann es sein, dass sie da irgendwo nen juckreiz hat?

claudia

2

Hallo Diana,

ich kenne das von meinem Sohn auch. Er macht das auch und zwar immer dann, wenn er wächst.
Als er kleiner war und noch nicht sprechen konnte, hat er immer nur so komisch dagestanden und seit ner Weile sagt er dann dazu auch noch AUA oder WEH. Er reibt dann auch oft an den Beinen und derzeit sogar an den Armen.

Wenn er so ne Phase hat, dann fällt er auch oft mal hin. Und wenn die Zeit vorüber ist, kann man ihn messen und er ist größer und dann kneift er die Beine auch nicht mehr zusammen.

Also ich tippe darauf, dass das bei euch das gleiche ist.
Der Sohn meiner Freundin (wird im August 4), dem tun die Beine auch immer so weh, wenn er wächst und er wacht nachts davon weinend auf. Andere haben ihren Kindern deshalb sogar schon Schmerzsaft geben müssen. Und die Kinder gehen bereits in die Schule.

Hoffe, ich konnte etwas helfen.

LG,
Nicole + Max (21 Monate)

3

Hallo Nicole,

habe gerade mal Deine VK gelesen.

Puuuhhh, da hattest Du aber einen wirklich guten Instinkt.
Gott sei Dank ist alles gutgegangen.
Ich bekomme richtig 'ne Gänsehaut, wenn ich daran denke, Du wärst ein paar Std. später erst ins KH.

Ich hoffe, Du hast inzwischen auch alles gut verkraftet.

Liebe Grüße

Susanne#klee

4

Wir haben seit der Geburt eigentlich noch ein paar Turbulenzen gehabt, aber die auch noch überstanden.
Ich finde nur, dass ich besonders schlecht die Leine zu ihm länger werden lassen kann, weil ich eben so kurz davor war ihn zu verlieren. Ich kann den Tag nie vergessen und werde ihn immer als dieses kleine Baby sehen.

Er schläft nur daheim, er isst nur bei uns, er war noch nie woanders (außer zu Besuch bei Familie und Freunden und wir sind ständig am Tag mit anderen Müttern untwegs, aber abends wieder heim) als bei mir seitdem er geboren wurde... usw.

Wenn er dann ab September in den Kindergarten geht, werde ich wohl erstmal unglücklich sein, aber auch durchatmen, denn dadurch, dass nur ich und natürlich auch der Papa für ihn da sind, ist mein Akku so was von leer, weil er ein Wirbelwind ist. #augen #freu

Ihr habt ja auch so einiges mitgemacht, entnehme ich deiner VK. Man liebt dann das Kind, das man Tag für Tag drücken kann noch mal so sehr... #herzlich

LG,
Nicole

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen