Hat jemand von Euch Erfahrung mit der Masern-Einzelimpfung?

Hallo Ihr Lieben,

nach ewigen Überlegungen habe ich mich jetzt fast entschieden, meiner Kleinen wenigstens die Masern-Impfung (ohne Röteln und Mumps) zu geben.

Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Gab es Nebenwirkungen, Fieber?

Wäre Euch sehr dankbar für Eure Antworten!!!

Aber bitte, bitte, keine *zigtausendste Impfdiskussion...

LG

Birgit

1

Die gibt es?
Oder gibt es die wieder?
Als es bei uns damals darum ging gab es nur die 3 fach Impfe.

Ich habe mich bisher dagegen entschieden gegen MMR zu impfen aber allein Masern würde ich machen.

Muss mal meine Kiä fragen,nächste Woche habe ich mit Ole eh U4.

Jetzt hab ich dir gar keine Antwort gegeben :)Verzeih:))

LG Tina

2

Mumps kann übrigens zeugungsunfähig machen-bei Jungs, dein Ole ist doch einer, oder?

LG,
Ju

3

ja das ist mir bekannt.

Aber wir diskutieren nicht :)

Bin gut informiert,glaube mir.

Kenne die Auswirkungen der Krankheiten und auch wann es gefährlich is bzw zeugungsunfähig machen kann :)

LG Tina

weitere Kommentare laden
7

Hallo Birgit,

Larissa hatte zum Glück noch nie Probleme mit Impfungen. Die sind wirklich mittlerweile sowas von gut dosiert. Ich bin selbst erst vor einer guten Wochen mit Tetanus, Polio, Diphterie und Keuchhusten geimpft worden, und außer dass mir zwei Tage der Arm leicht weh tat, war alles bestens.
Bei uns in der Nachbarschaft wohnt eine junge Frau (ca. mein Alter), die hatte als Kind Masern. Sie liegt seitdem in einem "schicken" Rollstuhl. Sie bekommt alles um sich rum mit, kann sich aber nicht richtig verständigen, außer mit Magnetbuchstaben. Ich selber habe schon sehr früh (noch als Baby) von meinem 3 Jahre älteren Bruder die Masern bekommen. Laut meiner Mutter war das mit Abstand einer der schlimmsten Krankheiten, die sie mit mir erlebt hat!
Wenn ich Larissa all das ersparen kann, was macht da schon ein kleiner Pieks und evtl. ein bißchen Fieber und/oder Schnupfen?
Und warum möchtest du deine kleine nicht gegen Röteln impfen lassen? Irgendwann ist es doch sowieso ratsam, die Impfung nachzuholen.

Lieben Gruß,
Kerstin

8

Irgendwie hoffe ich immer noch, dass sie sich die Röteln auf normalem Wege holt, die sind ja wirklich harmlos. Vor der Pubertät werde ich sie mal testen lassen und dann, wenn nötig, die Impfung nachholen.

LG

Birgit

9

*Bei uns in der Nachbarschaft wohnt eine junge Frau (ca. mein Alter), die hatte als Kind Masern. Sie liegt seitdem in einem "schicken" Rollstuhl. Sie bekommt alles um sich rum mit, kann sich aber nicht richtig verständigen, außer mit Magnetbuchstaben. Ich selber habe schon sehr früh (noch als Baby) von meinem 3 Jahre älteren Bruder die Masern bekommen. Laut meiner Mutter war das mit Abstand einer der schlimmsten Krankheiten, die sie mit mir erlebt hat! *

bei uns nebenan wohnt auch jemand der aber leider einen schweren Impfschaden davongetragen ist und nun schwerbehindert ist.

Ich denke das was man direkt vor der Nase hat macht nachdenklich.

Mich machen die vielen Impfungen nachdenklich.


Ich willauch das Ida lieber Röteln bekommt als eine Impfung.
Ich habe Röteln gehabt und keine Probleme gehabt.Meine Schwester ist geimpft worden,hatte also keine Röteln.

Sie ist jetzt im 5 Monat schwanger und hat einen Röteln Titer der fürn Popo ist.
Die Gefahr dass sie Röteln noch bekommen kann ist riesig.

Und?

Was war besser.

Will nicht diskutieren sondern einfach erklären.

Viele Impfungen sehe ich ein-Röteln nicht.

LG Tina
LG Tina

weitere Kommentare laden
10

Jedenfalls ist das Impfrisiko wesentlich geringer als bei der Dreifachimpfung. Allerdings halte ich für Mädchen Masern nicht für so gefährlich wie Röteln. Bei Jungs wiederum würde ich mehr Wert auf die Masernimpfung legen.

11

warum bei Jungs auf die Masernimpfung?

Tina

Top Diskussionen anzeigen