Spielzeug teilen auf dem Spielplatz

Hm meine Schwiegermutter war heute mit Ida den ganzen Mittag unterwegs (im Park).
Irgendwann sind sie ungeplant auf dem Spielplatz gelandet und Ida hat sich sofort in den Sandkasten verabschiedet.
Dort sass wohl ein Kind und Ida hat das Kind wohl zugetextet#augen#bla#bla#bla und wollte mit dem Kind spielen.
Das Kind hatte Sandelsachen dabei.Ida hat sich scheinbar auch was genommen und dann haben sie (ohne Probleme) zusammen gespielt.

Die Mutter des Kindes hat dann wohl meine Schwiegermutter angefaucht (muss wirklich unhöflich gewesen sein denn meine Schwiegermama nimmt eigentlich alles recht locker) dass es das ja wohl nicht sein könne und sie sofort Ida bitten soll das Sandelzeug wieder hinzulegen#gruebel#kratz

Meine SM hat dann laut zu Ida gesagt:Komm Ida wir gehn jetzt zu ihr Platz und kaufen für dich ein neues Sandspielzeug.

Puh ich glaube ich wär vom Glauben abgefallen wenn mir das passiert wäre.

Und jetzt mal die Frage an euch:

Spielsachen auf dem Spielplatz tauschen-ist das ok (klar alles im friedlichen Rahmen)

Dürfen eure Kinder abgeben oder seit ihr das eigen?

Ich persönlich wäre ja nie auf die Idee gekommen einem anderen Kind das Spielzeug meines Kindes zu verweigern (wie gesagt solange das andere Kind und Ida schön spielen warum auch?)
Ausserdem muss Ida auch lernen zu teilen und in gewissen Situationen ihr Hab und Gut auch mal zu verteidigen..

Und?wie isses bei euch??

LG Tina mit Ida (25 Monate) und Ole (3 Wochen)

1

Hallo,

wir teilen gerne ;-) Meine Tochter nimmt die Sachen von anderen Kindern und die anderen Kinder dürfen natürlich auch unsere Sachen ausprobieren. Ist überhaupt kein Thema für mich, solang die Kinder glücklich sind ;-)

Ist doch auch viel schöner gemeinsam zu spielen.

2

Hi,
bei uns wird sogar das Essen auf dem Spielplatz geteilt, wenn eine Mutti noch etwas leckeres dabei hat.

Spielsachen sowieso. Nur, wenn ein Kind es nicht gut behandelt, es absichtlich kaputt machen will, dann würde ich es wegnehmen und erklären, das das nicht OK ist.

Wir haben immer so viele Kinder bei uns zu Hause zu Besuch und die kommen "immer" ohne Spielsachen. Und wenn unser Garten bald fertig ist, möchte ich mal wissen, wie viele es in Zukunft noch werden *lach* bei uns ist bei Kindern immer Tag der offenen Tür!

Grüße und lass Dich nicht Ärgern. Es gibt Mütter über die kann man nur den Kopf schütteln und einen großen Bogen drum herum machen. Leider begegnen die einen immer wieder!!!1

Lisa
21.11.05 Zwillinge

3

hallo Tina,

es gibt so viele Doofies auf der Welt und manche haben leider kinder.
Schade für das arme Mädchen, die muss dann ja immer allein rumschaufeln.

Vielleicht kann man auch so kleine zäunchen ziehen. (natürlich nicht ernst gemeint)

LG

4

Hi Tina,

das ist ja wohl echt das Letzte....

Wir teilen auch, zumal Mika und Colin auf dem Spielplatz sich für ihre Sachen gar nicht mehr interessieren und lieber mal tauschen mit anderen Kindern. Solange alles friedlich ist, mische ich mich da überhaupt nicht ein. Hab auch noch keine Mutter getroffen, die so reagiert hat, wie die Mutter heute gegenüber Deiner SM.

Wenn ein Kind allerdings mit unseren Sachen so umgeht, dass es absehbar ist, dass es kaputt geht, geh ich kurz hin und sag ihm, dass er/sie ruhig damit spielen darf, es aber ein bissel vorsichtiger sein soll, weil wir sonst traurig sind, wenn das Spielzeug kaputt geht. Hatten damit noch nie Probleme.

Grüße

Kerstin mit Mika (3 1/4) und Colin (23 Mo)

11

Hallo Kerstin ...

... hat gerade gar nichts mit dem Thema zu tun ... wollt nur mal fragen ... ist dein Mann Finne ? Der Name, der name eures Großen ...

... liebe Grüße aus dem hohen Norden, Mara

5

Hallo!

Solange die Kinder halbwegs friedlich spielen ist das Teilen überhaupt kein Problem!! Ich finde das klasse!
André lässt sich leider seine Spielsachen schnell von anderen Kindern aus der Hand reißen. Er ist sehr zurückhaltend und manchmal versuche ich dann, zu vermitteln. Wenn es ihn nicht weiter stört, okay. Aber es gibt Situationen, wo ich merke, dass er alleine nicht klarkommt. Dann bitte ich das andere Kind schon, ihm sein SPielzeug wiederzugeben.
Aber meistens klappt es prima!

LG Silvia

6

Ich misch mich da nie ein.Ich denke viele machen die kleinen unter sich aus und mir würde nie einfallen zu verbieten das ein anderes kind mit Justins sahen spielt.allerdings steht bei uns überall auf dem Spielzeug J.S. also unsere inizialen besser gesagt Justins.Weil ich jeden Sommer neues kaufen musste dauernd fehlte was,klar es passiert nun mal aber es ist halt blöd dauernd was neues zu kaufen.Deshalb ist es mir auch egal wenn andere damit spielen.Außerdem müssen Kinder auch lernen zu teilen im Kiga müssen die es ja auch.Außerdem finde ich es schon sehr egoistisch wenn eine Mutter da eingreift nur um ihr kind zu "beschützen".wobei ich sagen muss das sich bei uns hier jeder kennt und jeder mit jedem spielt und man auch als Mutter mal quatschen kann und die sicherheit hat das immer einer ein Auge auf die Kinder hat. Ich kann sogar grad die paar Meter nachhause um mal auf Toilette zu gehen,weil ich weiß das ich nur eben jemand bescheid sagen braucht und dann passen die auf Justin auf.Wie eine große Familie ist das hier.

lG germany

7

Also ich finde es von der Mutter auch etwas übertrieben #augen

gerade letzdens hatten wir so eine situation. Wir sahsen mit amy im sandkasten sie hatte auch eimer,schaufel usw. mit. Dann kam nen kleines mädchen vielleicht 2 1/2 und setzt sich dazu ohne etwas zu sagen und nahm sich auch von den spielsachen was und spielte mit. Amy hatte damit kein problem und wir halt auch nicht. Solange das kind nachher alles wieder hinlegt und nichts mit nimmt. Sowas passiert uns mit einem jungen auch schonmal #augen und der vater guckte dabei zu als der junge mit sachen abhaut... sowas finde ich frech :-[ Aber nicht alle eltern haben benehmen #augen

Also im klartext. Klar teilen wieso nicht, ich finds nicht schlimm.


LG Maren + Amy (15 Monate)

8

Wir haben sowas letztes Wochenende auf dem Spielplatz erlebt, Vater mit 2 Mädchen und Unmengen Sandspielzeug waren da, keines der Mädchen spielte mit den Sachen, ein kleines Mädchen ( max. 3 Jahre) kam und nahm sich einen Eimer und eine Schaufel und fing an Sand in den Eimer zu schaufeln, da kam der Vater angerannt und beschimfte die Kleine die sofort in Tränen ausbrach, die Mutter war so perplex das sie garnicht reagieren konnte. Lukas hat der Kleinen dann ein Sandförmchen gebracht#schein aber die war so verängstigt das sie nicht mehr spielen wollte. Ich finde sowas unmöglich mir ist es egal wer mit unserem Sandspielzeug spielt, hauptsache am Schluß ist noch alles da, Lukas hat so 2-3 Lieblingssachen die darf keiner nehmen, er bietet dann aber dem Kind was anderes dafür an und meist klappt das auch. Solche Kinder können einem aber leid tuen die werden wohl meist alleine spielen ( müssen).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

9

hallo,

ich finde die reaktion der mutter auch etwas übertrieben !

wir waren vorgestern auch auf dem spielplatz (ohne förmchen und eimerchen) und tabea (22 monate) hat bei einer frau, die auf der bank gesessen hat ein eimerchen mit schaufen liegen sehen (es spielte kein kind damit) und ist drauf zu maschiert und hat es aufgehoben und dann zu der frau hoch geguckt, die nur genickt hat und sagte, ja kannst mit spielen...oder sowas in der art. sei ist dann in den sandkasten gegangen und hat gespielt und es nach ein paar minuten wieder zu der frau getragen und ganz lieb tschüß gesagt !
wir lassen auch fremde kinder mit unseren sachen spielen und geben auch mal eine runde kekse aus - ich habe damit auch keine probleme zu teilen ! nur aus der hand reißen kann ich nicht leiden, da gehe ich, wenn`s zu heftig wird dazwischen !

lg,
hexe

Top Diskussionen anzeigen