Kann ein Kleinkind schon abnehmen?

Hallo,

wir haben ein Problem! Meine Tochter ist 2 1/2 Jahre alt und meiner Meinung und nach der des Kinderarztes übergewichtig! Bei einer Körpergröße von 1 m wiegt Emi 19,5 Kilo! Klamotten kann ich nur noch in der Größe 116 kaufen, weil alles andere um den Bauch spannt.
Ich muss sagen, dass sie als Neugeborenes schon eine stämmige Figur hatte (da kommt sie nach dem Papa). Aber ich weiß einfach keinen Rat, wie ich die Gewichtszunahme bremsen könnte.

Sie isst sehr gerne, es gibt aber nur einmal am Tag eine kleine Süßigkeit, sonst viel Rohkost (Gemüse und Obst), einmal am Tag (meist abends, wenn mein Mann heim kommt) was Warmes, ein Frühstück mit 1,5%iger Milch und Brot, manchmal mit Wurst oder dann mit Marmelade.
Ausserdem bewegt sie sich eigentlich schon viel, sie springt durch die Wohnung, tanzt und läuft eigentlich nur. Spätestens jeden zweiten Tag sind wir eine Stunde oder länger draussen unterwegs, wobei sie spazieren hasst. Da jammert sie nach fünf Minuten, dass sie nicht mehr mag.

Man kann ein Kleinkind in ihrem Alter aber doch nicht auf Diät setzen, oder?!?! Für Tipps wär ich superdankbar!

LG

Julia

1

Hallo,
wie wärs denn wenn du mit ihr ins eltern-kind turnen gehst?? oder in kleinkinder turngruppen oder sowas in der art??? da spielen und turnen die kids ganz viel. es macht spass und bringt eventuell den gewünschten effekt, weil sie sich wirklich viel bewegt.
oder wenn turnen nix is dann in leichtathletik kindergruppen. gibts doch mittlerweile in jedem sportverein.
ansonsten, falls du das noch nicht getan hast, würd ich den kia mal fragenwas er so vorschlagen würde. denn diät, da hast du schon recht, is noch nix.

lg

mona

4

Hallo Mona,

Kinderturnen waren wir schon, da gefiel es ihr aber gar nicht. Sie meinte, das sei ihr zu langweilig! Emilie ist eine sehr wilde Maus, da gibts schon auch mal Raufereien mit den Anderen. So sind wir halt draussen und spielen dann Fussball, drinnen tanzen wir, sie springt auf ihrem Trampolin. Also, an Bewegung glaub ich, mangelt es ihr nicht. Ich werde mich mit dem Kinderarzt nochmal zusammensetzen, da er beim letzten mal meinte, dass wir jetzt mehr oder minder auf einen neuen Wachstumsschub warten müssten. Aber allein auf das will ich mich halt nicht verlassen.

Danke für deine Antwort und deine Anregungen.

LG

Julia

2

hi,

meine schwester ist auch übergewichtig. sie ist aber größer wie deine tochter. sie ist 5 jahre und der ka meiner mutter sagte das man kinder nicht auf diät setzten soll, sondern die ernährung umstellen soll.
sie ist dann zu einer ernährungsberaterin. dort wurde ihr z.b gesagt, nur putenfleisch und putenwurst, viel obst und gemüse fett vermeiden, vollkornbrot vollkornnudeln usw. aber auf diät setzen soll man kinder nicht. ok wenn ein kind wirklich sehr sehr dick ist wenn man diese abnehmkliniken sieht denke ich ist es was anderes. aber ein kleinkind bzw kind braucht ja energie für den tag. was sagt den der ka???

5

Hallo Herzele,

danke für deine Antwort. Wie gesagt, Emilie isst sehr gerne, es gibt fast nix, was sie nicht mag. Aber eben nur fast. Putenfleisch mag sie nicht, Putenwurst hingegen schon. Sie ist auch kein Beilagenesser. Sie mag halt lieber Fleisch, Nudeln, Reis wandern nur in Spuren in ihren Mund. Kartoffel hingegen liebt sie.

Der Kinderarzt meinte, wir sollten auf einen neuen Wachstumsschub hoffen, aber das allein ist mir etwas zu wenig. Denn sie ist für 32 Monate schon sehr groß (100 cm). Und ich weiß nicht, wie lange das dauert. Ausserdem, wenn Kinder einen Wachstumsschub haben, dann wird der Appetit ja auch mehr. Denke ich mir halt.

Das mit der Ernährung umstellen, das ist so eine Sache. Denn wir lieben schon eher die deftige Küche, da ist halt auch mal ein Schweinsbraten dabei oder auch mal ne leckere Rahmsoße (wobei die aus Rama Cremefine gemacht ist). Das ist alles nicht so einfach. Aber im Großen ernähren wir uns eigentlich schon sehr gesund.

Mal sehen, wies weitergeht, danke für deine Tipps.

LG

Julia

11

Hallo Julia,

du schreibst 100cm sind bei 32 Monaten gross, das finde ich gar nicht..
ich leite zwei Eltern-Kind-Turngruppen und da sind die meisten jüngeren Kinder grösser als deine Maus.
Mein Paul ist 23 Monate alt und hat 99cm bei einem Gewicht von 13 Kilo. Seine Freundin hat 98 cm bei einem Gewicht vin 11,2 Kilo.
Ich denke auch dass du dich einfach mehr mit ihr bewegen musst. Wir sind täglich vor und nachmiitags bei jedem Wetter je 1-2 Stunden draussen mit den Hunden im Wald oder zu den Feldern und Teichen. Und das seit Pauls Geburt es gab bisher noch keinen Tag an dem er nicht mindestens 1,5 Stunden draussen war. Paul läuft mittlerweile die gesamte Strecke alleine. Versuch sie einfach irgendwie zu animieren aber setz sie bloss nicht auf Diät, in dem Alter reicht Bewegung alleine!

Viele Grüsse

3

ich glaube, eine diät ist in dem alter wirklich nicht gut.

du schreibst zwar, dass sie in der wohnung herumspringt etc., ich glaube trotzdem, dass sie vielleicht mehr bewegung bräuchte. was macht ihr wenn ihr draußen seid? seid ihr da am spielplatz oder geht ihr spazieren?

nur zum vergleich:
bei uns ist es so, dass wir jeden freien nachmittag 2-3 oder auch mehr stunden draußen sind, haben wir schon immer so gehalten. wir gehen sehr viel zu fuß, fabian kennt es gar nicht anders, klar pass ich mich seinem tempo an. unsere wohnung bietet nämlich eindeutig zu wenig raum, um sich ordentlich auszutoben. bei fabian hab ich immer das gefühl, was er isst verbraucht er noch am selben tag.

habt ihr denn einen größeren park oder einen wald in der nähe? oder gelegenheit zum dreiradfahren?
stöcke, blätter etc. sammeln ist immer ein guter anreiz zum spazieren, tiere beobachten.


6

Hallo Alias,

wir sind draussen im Hof oder dem Garten, der zu unserem Mietshaus gehört. Ausserdem sind wir oft bei meinen Eltern, die einen riesen Garten haben. Sie spielt draussen viel Fußball, Fangen und Verstecken.

Im Sommer sind wir eigentlich jeden Nachmittag bei meinen Eltern, da die nen Pool haben, da kriegt man sie fast nicht raus.

Sie tobt in der Wohnung sehr viel. Von Morgens nach dem Aufstehen bis Mittag, dann nach dem Mittagsschlaf bis abends. Zwischendrin sind mal kurze Spielpausen, aber die meiste Zeit verbringt sie wie gesagt mit Springen, Tanzen und Rennen. Der Spielplatz ist ihr im Moment nicht ganz geheuer, nachdem sie sich im Dezember beim Rutschen den Arm gebrochen hatte. Da muss sie anscheinend erst mal wieder Mut fassen.

Danke für deine Antwort und deine Anregungen mit dem Blätter sammeln.

LG

Julia

7

Soviel ich weiß sollten Kinder auf keinen Fall abnehmen, sie sollten halt durch gesunde Ernährung so weit gekriegt werden daß sie nicht oder langsamer zunehmen und sozusagen in ihr Gewicht "hineinwachsen".

9

Hallo Anyca,

so ungefähr denk ich, hat der Kinderarzt das auch gemeint! Danke für deine Antwort und

LG

Julia

8

Hallo Julia,

auf Diät setzen auf keinen Fall, aber vielleicht doch ein genaueres Auge auf die Ernährung haben. In Säften und Apfelschorlen ist sehr viel Zucker versteckt. Gleiches gilt für Obst - vielleicht kannst Du den Schwerpunkt mehr auf Gemüse legen.

Ansonsten: Bewegung so viel es geht. Ich würde auch versuchen, täglich mit ihr mehrere Stunden rauszugehen.

Ansonsten finde ich es in dem Alter wichtiger, dass die Kinder ein entspanntes Verhältnis zum Thema Essen haben, anstatt auf jedes Gramm zu achten. Wenn Du sie also versuchts, "zu steuern", dann so, dass es ihr am besten nicht auffällt.

Katrin

20

Hallo Katrin,

ja, das mit den Säften und Schorlen, das stimmt schon, meine Süße trinkt die für ihr Leben gern. Da versuch ich natürlich schon ein Auge drauf zu haben, aber immer gehts halt nicht. Und mit Gemüse, das ist so ne Sache. Ich versuch den Schwerpunkt immer auf Saisongemüse zu legen, das ist im Winter halt einfach Salat und Kohlgemüse! Letzteres mag sie halt gar nicht. Und Salat soll ja angeblich so gesund sein wie ein Blatt Papier.

Das mit dem Steuern ist nicht so einfach, Emi ist ziemlich schlau, wenn es darum geht, das beste für sich heraus zu holen! Manchmal bin ich selbst überrascht. ;-)

Danke für deine Antwort und die Tipps!

Liebe Grüße

Julia

22

Hallo Julia,

klar kannst Du nicht alles genau überwachen - die Zwerge sollen Essen ja auch als etwas normales und zwangloses erleben und nicht schon in dem Alter in Ernährungsstress verfallen.

Und wenn Ihr Eure Tochter nicht austricksen könnt, dann hilft es nur die "gefährlichen" Sachen einfach nicht im Haus zu haben.

Katrin

10

Hallo Julia

Ui, ich hasse das Wort "Diät" ;-) Gilt für Erwachsene wie auch für Kinder :-)

Der einzige langfristige Erfolg und das einzig sinnvolle ist eine ev. Ernährungsumstellung! Ich sage ev. weil ich ja nicht weiss wie ihr euch jetzt genau ernährt. Dazu braucht es eine genau Analyse über mehere Tage mit entsprechenden MEngenangaben etc. Und viel Bewegung gehört natürlich auch dazu!

Ich würde dir raten auf jeden Fall zu einer professionnellen Fachperson (Ernährungsberatung, Ernährungscoaching) zu gehen und abklären lassen. Ev. machst du vieles richtig und sie macht einfach so eine Phase durch. Es gibt Kinder die nehmen ab einem gewissen Alter plötzlich ab! Manchmal ist das auch Natur. Aber damit du dir sicher bist - damit du auch weisst, dass dein Kind alle notwendigen Nährstoffe etc. braucht und du beruhigt bist - lohnt sich eine solche Kontaktaufnahme.

Ich bin selber angehende Ernährungsberaterin und kann dir einfach sagen; dass in vielen Dingen "Zucker" steckt wo man gar nicht denkt!
Es ist teilweise ein komplexes Thema....

Liebe Grüsse und viel Erfolg

nadine#blume

21

Hallo Nadine,

danke für deine Antwort. Das mit der Ernährungsumstellung ist schon richtig, ich muss ja schließlich auch auf meinen Mann achten (Typ-1-Diabetiker). Aber das mit der Ernährungsberatung ist vielleicht gar keine schlechte Idee. Ich denke, ich werde jetzt noch bis zu ihrem 3. Geburtstag im Juni abwarten, wie sich die Situation weiterentwickelt. Sollte sich nix ändern, dann werd ich mal so eine Beratung mitmachen!

LG und Danke nochmal

Julia

12

Hallo Julia,

mein Neffe ist mit 3J. recht dick. Der braucht schon Gr.152 Meine Schwägerin, war beim Doc & Ernährungsberater und da bekam sie einen Essplan.
Vom Kindergarten wurde er wieder herausgenommen, weil er ausgelacht wurde.
Mein Neffe, hat abends immer warm gegessen.

Essplan:

Abends NIE warm essen (da schlägt es am besten an), nur eine Scheibe Brot, mit Schinken, Käse oder Puten Wurst, mit Diät Butter.

Viel Gemüse, Fisch(keinen Panierten Fisch), Reis
zum Frühstück keine Milch oder Kaba, nur ungesüßten Tee u. eine Scheibe Brot, mit Diät Butter, Diät Marmelade oder schinken.

Und sehr viel Trinken, keine Limo. Am besten Wasser, Tee, oder Diät Apfelschorle!

Süßes, sollte eine Zeitlang Tabu sein. Leider #torte

Wenn mein Neffe nicht bald besser abnimmt, muss er zur Kur.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Gott sei Dank, habe wir nicht das Problem, unsere kleine hat mit ihren 2J. 9,2 Kilo. :-D

#herzlich Karin

15

Hallo Karin,
auf die Ernährung der Kids zu achten ist durchaus wichtig und richtig!
Falsch hingegen finde ich die ganzen DIÄT Produkte. Weniger ist mehr, d.h. gesünder lebt es sich in jedem Fall von "normalen" Produkten in Maßen zu essen, als Kinder jetzt schon an Süssstoffe und solche Sachen zu gewöhnen. Das ist auf keinen Fall gesund und macht oft Hunger auf mehr!

Mit Bedacht und ausgewählt essen bewährt sich viel mehr!

Gruß
Andrea + Marlene

16

Hallo Karin,

Größe 152 ist schon heftig. Gut Gr. 116 ist auch nicht unbedingt besser. Mein KiArzt meint, das sich das bei unverändertem Gewicht und einer weiteren Längezunahme auf jeden Fall verbessern wird. Bloß bin ich da halt sehr skeptisch. Denn wenn die Kinder einen Wachstumsschub machen, dann brauchen sie auch mehr Energie, dass heißt ja dann, dass sie mehr essen.

Bei uns gibt es von Haus aus viele Diätprodukte, da mein Mann Typ-1-Diabetiker ist. Aber zuviel bringen tuts auch nix, denn der Süßstoff da drin, der lässt den Körper nach mehr verlangen und leider machts ja nicht nur die Kalorienzahl sondern auch die Menge.

Naja, irgendwie kriegen wir das hoffentlich schon hin.

LG

Julia

weiteren Kommentar laden
13

Hallo,

Deine Maus ist laut einem Kinder BMI Rechner stark übergewichtig.
Bitte sprich mit deinem Kinderarzt darüber.

LG

Ariane

14

Hallo Ariane,

ja, laut dem BMI-Rechner würde das stimmen, da aber Emilie sehr schnell wächst, kann man laut dem KiArzt den BMI-Rechner im Moment nicht zu 100% nehmen.

Aber danke für den Tipp.

LG

Julia

18

Also ich finde, dass sie einfach zuwenig Bewegung hat. Jeden Tag 2-3 Stunden sollten es schon sein, dann bekommt ihr auch das Gewichtsproblem in den Griff.

Übrigens Hosengröße 116 paßt meinem 7jährigen noch von der Weite her! Nur mal so als Relation!

19

Hallo,

wieviel soll sie sich denn bewegen? Meine Tochter ist den ganzen Tag in Action. Sie bewegt sich vielleicht keine Stunde am Stück, aber das tut kein Kind in dem Alter. Gr. 116 haben wir auch nur bei den Oberteilen, bei den Hosen ists 104/110!

Trotzdem vielen Dank für deine Anregung!

LG

Julia

23

Na ja irgendeinen Grund muss das Übergewicht ja haben. Entweder die Ernährung stimmt absolut nicht oder die Bewegung fehlt oder eben beides.

Ich glaube nicht, dass die Bewegung zu Hause in einer normalen Wohnung ausreicht, das ist mit bewegung draußen gar nicht zu vergleichen.

Im Winter ist es sicher schwierig, aber da muss man sich dann überwinden. Unsere 4 Kinder sind täglich draußen, bei jedem Wetter.

Sie wiegt halt wirklich viel, so ein Gewicht haben viele Kinder bei der Einschulungsuntersuchung. Mein fast 3jähriger ist übrigens 98cm und 15kg und er ist nun wirklich nicht dünn!

Top Diskussionen anzeigen