Frage zum Sprechen-lernen...?!?!?

Hallo zusammen!

Vielleicht könnt Ihr mir mal schildern, wann Eure Kinder so mit den ersten Worten begonnen haben?

Ich mach mir ein bißchen Sorgen, weil unsere Kleene mit 16 Monaten noch so ÜBERHAUPT nichts spricht. Kein Mama, Papa, Wauwau.... nichts. Das einzige Wort ist "Da!!!" #hicks

Sie hat ein paar genau gleichaltrige kleine Spielkumpel, und die sprechen inzwischen alle ein bis mehrere Worte.

Unsere Kleene kann offenbar nur den Vokal "a". Kein o, u oder i, keine Konsonanten ausser D....... Sie brabbelt nicht mal richtig.

Tiere Kann sie nachmachen, Hund, Katze, Kuh und Schwein. Allerdings kann auch nur ich die Laute auseinanderhalten (weil sich fast alle gleich anhören ( aber SIE weiß welches Tier gemeint ist... ;-) ).

Ich spreche am Tag sehr viel mit ihr, sage was wir tun, schaue und beschreibe Bilderbücher mit ihr.....
Sie kann auch einfache Fragen von mir mit nicken oder kopfschütteln richtig beantworten. Also, am Gehör liegt es glaub ich nicht.

Im Grunde finde ich nicht schlimm, daß sie ein bißchen langsamer ist.
Es ist eigentlich nur, weil ihre Babykumpels jetzt alle anfangen zu reden und neulich auch die Kinderärztin so komisch reagierte, weil sie noch nicht ordentlich brabbelt....


Also, bitte zerstreut meine Sorgen und berichtet mal, wann Eure kleinen so die ersten Worte drauf hatten #freu


Herzliche Grüße

Vonda

1

Hallo,

mein Neffe ist jetzt 19 Monate und sagt noch nicht mal "da".
Ich denke, jedes Kind braucht seine Zeit, irgendwann wird sie Dich wahrscheinlich mit einem komplett richtigen 5-Wort Satz "zulabern";-)
Eigentlich ist es meistens die Umwelt, die einen verrückt macht. Und die Kommentare, dass dies nicht normal sein köönte.
In unserer Spielgruppe sind alle so um die 2 Jahre, da sind auch Kinder dabei, die noch nicht viel sprechen.

Das wird schon werden.
Liebe Grüße
Maja mit "Quasselstrippe" Lina, bei der ich im Moment echt den "Aus-Knopf" nicht finden kann.;-)

2

Hi!


Ich finde es wirklich unglaublich wie man heutzutage die Mütter verunsichert! Na ja, irgendwie hat das wohl auch mit Urbia zu tun... jedes dritte Posting ist von irgendeiner, die rumprotzen muß daß IHR Kind ja erst 13/14/15 Monate alt ist, aber schon sooooooooo viel spricht / schon sooooooo prima auf den Topf geht etc, gefolgt von der scheinheiligen Frage: können eure das auch schon?
Guck mal hier: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=729576&pid=4672598
, da hab ich schon mal jemandem geantwortet! Glaub es mir, mein Kind hat auch mit 16 Monaten rein GARNIX gesagt und das ist auch völlig normal! Laß dich nicht verrückt machen, bald wünschst du dir, daß das Mundwerk auch mal stillsteht!

Lg, Kira

3

Nein, nein, mach dir keine Sorgen!
Das geht manchmal von heute auf morgen. Mein Kleiner hat auch recht spät angefangenzu sprechen, aber mittlerweile bin ich manchmal auch ganz froh, wenn er mal etwas nicht kommentiert. Mit 16 Monaten hat meiner glaube ich auch noch nichts gesagt, ein Kind, dass nur zwei Tage älter ist als er, hat da schon in Zwei-Wort-Sätzen gesprochen! Nur die Hoffnung nicht aufgeben, alles was du mit ihr tust ist genau richtig und bestimmt förderlich. Wirklich, genieße noch etwas die "ruhige Zeit" ;-)

Dorothea + Clemens Immanuel (22 Monate), der auch nie gebrabbelt hat

4

Hallo,
mach dir mal keinen Kopf. Sie ist eben ein guter Zuhörer.#huepf Das sie nicht viel spricht, heißt ja nicht, dass sie nicht denkt oder dich nicht versteht.
Meine Große hat auch spät angefangen (andere haben sie mit 3 Jahren noch nicht verstanden#augen) und Amelie (15,5 Mon.) scheint da in ihre Fußstapfen zu treten, obwohl sie sehr oft mit mir Bücher anschaut und wir auch normal mit ihr reden.
Habe irgendwo mal gelesen, dass das auch genetisch bedingt ist. Wenn die Eltern spät gesprochen haben, ist es bei den Kindern ähnlich.
Also lass die anderen Kinder die Wörter "ausquasseln" und deins die Wörter "aufsaugen"!
LG Ulli

5

Hallo Vonda,

ich sehe das genau wie die anderen zuvor auch. Lass Deiner Kleinen einfach noch ein wenig Zeit. Vielleicht hast Du ja ein Babyfon und kannst sie mal heimlich belauschen, wenn sie morgens wach geworden ist oder abends im Bett liegt und noch nicht eingeschlafen ist. Dann üben viele Kinder das Sprechen, versuchen die Sprachlaute ihrer Eltern zu imitieren etc. Vielleicht hörst Du dann etwas mehr von ihr ;-) Unser Luis z.B. (15 Monate) sagt außer Mama, Papa und "maben" (sagt er, wenn er etwas haben möchte) auch noch nichts, aber im Bett quasselt er munter drauf los. Das sind zwar noch keine richtigen Wörter, aber er scheint dann regelrecht zu üben.

Viele Grüße und nur Geduld
Sandra

6

Hallo, einen wunderschönen guten Sonntagmorgen,

ich war auch langsam am Verzweifeln. Nick sagte mit 9 Monaten "baba" und mit ca 11 Monaten "da". Nun ist er 13 Monate alt und sagt immer noch nicht mehr. Gut, hin und wieder kommt mal ein "dida". Und ich könnte schwören ich hab schon irgendwas mit "ü" gehört. Vielleicht "Tür"? #kratz Meine Mutter fragt immer ob er schon spricht. Und unterschwellig höre ich dann ihre Sorge weil er es nocht nicht tut. #augen
Der Doc sagte mir, mit ca 16 Monaten sollte er aber mal anfangen. Gut, dann haben wir ja noch 3. #schwitz
ABER!!!!! Gestern Abend, wir toben auf dem Bett und Nick wird immer wilder, rutscht vom Bett (seit 3 Tagen weiß er daß es weniger weh tut wenn er sich vorher umdreht und rückwärts runter rutscht #freu ) und sagt: MAMA MAMA #huepf #huepf
Ja, es war genau 2x MAMA. Danach leider nicht mehr. #schmoll Aber, ich denke, er kann´s. Und ich hab mit Tränen in den Augen auf dem Bett gesessen. War das schön.
Er brabbelt immer beim Einschlafen. Doch verstehen kann man ihn nicht.
Mein Mann macht auch nur im äußersten Notfall den Mund auf. Vielleicht hat er das von ihm.
Das kommt bestimmt schneller als wir denken. Mach Dir man noch keine Sorgen. Sie hört ja gut. Genau wie Nick auch.
Und wenn erst die "Warum"Phase anfängt, dann hört das #bla #bla #bla gar nicht wieder auf. ;-)

Liebe Grüße

Kitty mit Nick der gerade babababa und dadada mäßig durchs Haus krabbelt.

Top Diskussionen anzeigen