actimel ??

Ich trinke ab und zu einActimel. Mein Sohn (2) fährt voll drauf ab und möchte auch immer eins. Darf das ein Kleinkind denn schon trinken???
lG Birgit

1

Hallo Birgit,

ich kenn das Problem. Bei Felix ist Actimel das Standard-Frühstück. Er würde es am liebsten den ganzen Tag trinken. Das konnte ich jetzt aber mit der Regel "Actimel gibts nur zum Frühstück" jetzt unterbinden. ;-)

Ich kaufe nur das Standard-Actimel (also nichts mit noch extra-Frucht und so damit es noch künstlicher schmeckt...) und vertraue auf das Urteil von Stiftung Warentest mit "sehr gut". Negative Auswirkungen haben wir bei Felix nicht bemerkt. Für mich ist es eine Art Süßigkeit und davon ist er eh sehr wenig. Ansonsten würde er zum Frühstück gar nichts zu sich nehmen, dann doch lieber Actimel. ;-)

Katrin

2

Hallo,

unsere Würmer mögen es auch unheimlich gern.
Gibts aber nur ab und zu.

Bis jetzt hab ich noch keine Auffälligkeiten festellen können ;-)
Sind alle normal groß, schwer und haben immer noch die selbe Hautfarbe #schein

Greetz
Sven

3

Ab und zu darf er das sicher schon.
Aber außer als einwöchige Kur nach Antibiotika oder mal wirklich ab und zu halte ich davon persönlich gar nichts. Der Körper soll selbst seine Bakterien bilden und wir sie nicht ersetzen durch künstliche Produkte. Die Darmflora kann zudem durch ungezuckerten Natur Yoghurt genauso gut unterstützt werden.
LG Mare

4

Nach einer Aufzählung der Vorteile findet sich u.a. dies gegen regelmäßigen Konsum von Actimel:
Ein weiteres nicht gerade unbedeutendes Problem entsteht, wenn man sich regelmäßig von großen Mengen an probiotischen Produkten ernährt und diese tatsächlich in großer Menge im Dickdarm landen. Dann nämlich kommt es zu dem Nebeneffekt, dass die natürliche Flora dort verdrängt und geschädigt wird, weil das mikrobielle Gleichgewicht im Darm durcheinander gerät. Wenn man dann plötzlich keine probiotischen Stämme mehr über die Nahrung nachliefert, kommt es zu Bakterienbesiedlungen, denen ein geschwächtes Immunsystem nicht unbedingt gewachsen ist. Man muß also stets abwägen, wo ein Vorteil und wo vielleicht auch ein Nachteil besteht.
http://209.85.135.104/search?q=cache:AL6x5s_IxGoJ:www.hungrig-online.de/ubb/ultimatebb.php%3Fubb%3Dget_topic%3Bf%3D132%3Bt%3D000388+Actimel+Kleinkind&hl=en&gl=uk&ct=clnk&cd=4&client=firefox

5

Hallo,


meine Tochter bekommt ja alles mögliche, auch viele "verbotene" Sachen, aber Actimel gehört nicht dazu. Ein Kind, gerade auch Kleinkinder, sollten ihre Abwehrkräfte erstmal ganz von selbst entwickeln und stärken.

Unterstützen kann man das im späteren Alter immernoch.


lg

angel

6

Hallo Birgit,
uns hat sogar unsere KiÄ Actimel empfohlen, wegen der zugesetzten Bifidus Bakterien. Zugegebenermaßen haben wir natürlich auch eine Sondersituation, da Jule ja wegen ihrer Immuinschwäche eine Ab-Prophylaxe täglich bekommt und die schon sehr auf die Darmflora geht.

Aber ich denke schädlich ist Actimel ganz sicher nicht, wenn es sogar von eine KiÄ empfohlen wird. Trotzdem denke ich nicht, dass es sich als Dauergetränk eignet, ist eher ein Nahrungsmittel, wie Jogurt.

LG
Coli
mit Jule und Lena (17,5 Monate)

Top Diskussionen anzeigen