Ich. Bin. Durch. (Einmal ausheulen)

Guten Abend,
da denkt man, man hat das Schlimmste hinter sich, was den Schlaf betrifft und nun das…
Der Mini ist im August 2 geworden und begann am Samstag mit einer leichten Erkältung. Von Sonntag zu Montag schlief er grottenschlecht, also blieb er zu Hause. Er war nicht schlimm erkältet und sollte am nächsten Tag wieder gehen. Dann bekam er abends leichtes Fieber.
Nun, heute haben wir Mittwoch, wir haben jetzt drei Nächte in Folge so gut wie gar nicht geschlafen und sind alle komplett am Ende. 🥴 Der Mini wälzt sich nachts nur zwischen uns herum und ich weiß einfach nicht, wieso er nicht schlafen kann. Er bekommt Nasentropfen gegen den Schnupfen und Ibusaft gegen Fieber. Er hustet hin und wieder, aber nicht reizartig. Warum kann er also nicht schlafen? 😩
Wir waren heute beim Kinderarzt, die vermutet eine beginnende Bronchitis, aber der Husten ist locker und er hustet wie gesagt auch nicht übermäßig viel.
Mittags schläft er seit gestern übrigens auch ganz schrecklich und weniger als eine Stunde. 😣

Wir sind hier echt am Ende. Ich bin arbeiten, der Papa ist gerade wegen Mini zu Hause und übernimmt den Großteil der Nächte, aber er schläft eben so gut wie gar nicht.
Was können wir tun? Hat jemand Tipps? Oder heult einfach jemand mit oder sagt mir, es wird bald wieder besser? 😢

1

Ich fühle mit dir. Meine drei Jungs haben grad ganz schlimmen Männerschnupfen... 🙄🥴
Kann es sein, dass er zusätzlich vielleicht noch die (Backen)zähne kriegt? Zähne kommen auch ganz gerne mal, wenn der Körper durch Krankheit gerade geschwächt ist.
Ansonsten hat mein KiA mal gesagt zum Abend hin lieber Paracetamol geben, denn das wirkt eher beruhigend, Ibu dagegen aufputschend.
Gutes Durchhalten! Wird bestimmt bald besser! 🍀

2

PS.. inhaliert ihr zwecks der beginnenden Bronchitis?

3

Alte Weisheit meiner Oma:
3 Tage kommts, 3 Tage bleibts, 3 Tage gehts.

Soll heißen im Schnitt dauert eine Erkältung ca 9-14 Tage bis sie ausgeheilt und wieder vorbei ist. Der mittlere Teil ist meist der schlimmste, dann wird es langsam wieder. 🤷🏻‍♀️

Da sein für ihn, viel kuscheln, viel trinken, verordnete Medis geben und einfach Zähne zusammenbeißen und durchhalten. ✊

Gute Besserung 🍀

4

Hallihallo, ich kann so gut mit dir fühlen. Mir ging es gerade bis vor ein paar Tagen genauso. Erst kam der kleine, gerade im September zwei geworden, mal freitags abends leichte Temperatur, die halbe Nacht kaum geschlafen ,ab dem nächsten Tag gings dann richtig rund Husten und fast 40 Fieber, die nächste Zeit war einfach nur schrecklich. Am nächsten Tag schien es ihm etwas besser zu gehen, dafür hat die große Schwester, 4 Jahre, dann das gleiche gehabt. Und so wechselten sie sich fast eine ganze Woche immer ab. Als ich muss sagen, nach einer Woche und auch komplett allein, weil mein Mann auf Montage war, ging ich echt am Stock. Aber jetzt ist das Schlimmste überstanden. Tatsächlich ist es bei uns aber auch so gewesen, dass der kleine zusätzlich auch noch Backenzähne bekommen hat. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und ganz viel Durchhaltevermögen, es wird bald ein Ende haben. Alles Gute und gute Besserung.

5

Huhu,
wenn ich mal krank bin schlafe ich auch schlecht und träume nur Mist. Unseren Kindern geht es sicher ähnlich.
Wir lagern den Kopf höher, Nasentropfen, ein paar Babixtropfen auf den Schlafsack, …. Und kuscheln viel. Es sind halt ein paar schlechte Nächte, die auch wieder vorbei gehen.

6

Vor 2 Monaten hatten wir das gleiche!! Der kleine Mann hatte Durchfall, Fieber, Schnupfen,Husten , Appetitlosigkeit und war sehr kuschelbedürftig .und nachts hat keiner von uns geschlafen.er hat um sich herum geschlagen und geheult.nach einer Woche Terror haben sich dann Backenzähne gezeigt.
Ich habe mir auf Rat meiner Freundin einen difusor ( luftbefeuchter) gekauft.jeden Abend läuft das Ding,ich gebe auch 5_6 Tropfen Lavendelöl rein.uns hat das geholfen,denn es gibt 4 Backenzähne und sie kommen alle einzeln.
Es wird besser ,ausatmen und nicht böse auf das Kind sein, es weiß selber nicht ,was mit ihm geschieht!

7

Es wird auf jeden Fall wieder besser...bis dahin muss man irgendwie überleben :-D Mein Tipp wäre deswegen immer: Sich in die Nächte reinteilen. Es arbeiten ja schließlich trotzdem beide - der eine eben "am Kind", der andere im Job. Ich habe das nie verstanden, wenn man sagt "Mein Mann schläft nachts, weil der ja arbeiten muss" (oder andersherum). Es ist auch extrem anstrengend, wenn man 24 Stunden ein jammerndes, kränkelndes Kind betüdeln muss und selber völlig am Limit ist...

Deswegen: Teilt euch echt rein, dass jeder Mal paar Stunden Schlaf hat. Oder guckt, wer es nötiger hat. Mein Mann übersteht z.B. Schlafmangel deutlich besser als ich, denn er hat die Gabe, umgehend wieder einschlafen zu können, ungeachtet aller Störgeräusche, während ich jedes Mal ewig brauche. Manchmal tauschen wir auch nachts - einer geht eben schon 21 Uhr ins Gästebett, um 2 Uhr ist dann Wechsel. So hat jeder zumindest fünf Stunden Schlaf. Damit überlebt man ein paar Tage.

Top Diskussionen anzeigen