2. Kind trotz schlecht schlafendes Kind

Hallo zusammen,

Mich würde mal interessieren wie ihr zu dem Thema steht.
Unser Sohn ist jetzt 2 Jahre und schläft schon immer schlecht. 3-4 mal muss ich nachts immer noch raus.
Mein Mann und ich möchten auch wohl gerne noch ein 2. Kind.

Jetzt frage ich mich wie das gehen soll.
Ich möchte dann wohl gerne wieder stillen, daher muss ich für das 2. Kind nachts da sein.
Mein Mann würde wohl unserem Sohn übernehmen aber jede Nacht bis zu vier mal raus und dann am nächsten Tag konzentriert bei der Arbeit sein. Das kann doch nicht auf Dauer gut gehen.

2. Kind trotz schlechten Schläfer.

Anmelden und Abstimmen
1

Ein Gedanke für dich:
Es muss ja erstmal klappen, dass du schwanger wirst und dann dauert es noch 9 Monate bis zur Geburt. Bis dahin ist dein Sohn also nochmal 1 Jahr älter und es besteht die Hoffnung, dass sich sein Schlaf bis dahin noch bessert.

2

Hallo,

also ich würde tatsächlich warten, bis sich der Schlaf des Sohnes bessert auf wenigstens 1-2 Mal raus müssen. Aber bei mir könnte mir mein Mann auch nicht standartmäßig aushelfen. Wenn sich dein Mann sicher fühlt, dass das klappt, könntet ihr es ja mal probehalber versuchen, dass er eine Woche trotz Arbeit den Sohn übernimmt.

Liebe Grüße

3

"Mein Mann würde wohl unserem Sohn übernehmen aber jede Nacht bis zu vier mal raus und dann am nächsten Tag konzentriert bei der Arbeit sein. Das kann doch nicht auf Dauer gut gehen. "

Ach was, aber einer Mutter ist das zu zumuten? Es gibt Kinder, die jahrelang nicht durchschlafen und man arbeitet trotzdem. Als ich in den Beruf wiedereingstieg, schlief mein Sohn maximal 2 Stunden am Stück. Geht alles, irgendwie.

Ich würde die Entscheidung nicht davon abhängig machen.

5

Wir haben aktuell einfach den Luxus dass ich noch nicht wieder arbeiten muss.
Wenn wir in die situation kommen dass wir beide wieder arbeiten und der schlaf noch immer so schlecht ist, würden wir auch eine gemeinsame Lösung finden.
Vielleicht war das ein bisschen missverständlich ausgedrückt.

4

Bis dahin kann sich der Schlaf des großen Kindes ja schon wieder total verändert haben. Wäre es eine Möglichkeit, dass ihr euch zu ihm legt, so müsst ihr nicht immer wieder raus, sondern könnt einfach bei ihm bleiben. So haben wir es zu Anfang gemacht. Ich Baby gestillt und Papa beim Großen geschlafen. Der war nämlich bis er 3 war ein schlechter Schläfer.

6

Meine große war auch eine super schlechte schläferin. 3-4 mal aufwachen war bei uns auch lange der Fall. Lustigerweise wurde es deutlich besser, als sie frisch drei und große Schwester war. Jetzt ist sie 3,5 und schläft 5 von 7 Nächte durch.
Ich habe immer noch Bammel, dass die kleine Schwester ihr nacheifert, aber bisher schläft sie besser als die große. Die wurde mit 6 Monaten bestimmt 10 mal pro Nacht wach, die kleine nur 2-3 mal.

7

Wir haben es "gemacht". Unser Sohn hat dann mit 2,5 Jahren angefangen, regelmäßig durchzuschlafen. Exakt dann als seine kleine Schwester auf die Welt kam. Insgesamt han ich jetzt seit 4 Jahren nicht mehr durchgeschlafen (ich konnte schon in der Schwangerschaft nicht mehr durchschlafen). Aber es geht.

8

Das kann sich ja alles relativ schnell ändern. Unsere Tochter ist auch jetzt, eine Woche vor der Geburt des zweiten Kindes, plötzlich soweit, dass sie immerhin jede zweite oder dritte Nacht durchschläft - das wäre vor ein paar Wochen unvorstellbar gewesen. Wir werden es jetzt so handhaben, dass mein Mann ein Bett im Kinderzimmer für sich einrichtet, wo er notfalls mit ihr weiterschläft; oft braucht sie einfach nur jemanden im Bett neben sich. Sonst holen wir sie immer in unser Bett, was dann natürlich keine Option mehr ist. Probiert es doch mal so. Man muss es sich so entspannt wie möglich machen, aber ich würde jetzt nicht warten, bis der Schlaf perfekt ist - wenn du Pech hast, kommt dann pünktlich zur Geburt die nächste Phase und alles ist wieder schlechter :-D

9

Unser Sohn schläft jetzt mit 3,5 Jahren auch noch schlecht und wacht 2-3x in der Nacht auf. Mein Mann kümmert sich dann um ihn und das klappt eigentlich ganz gut. Auch Männer können sich daran gewöhnen und auch nächsten Tag fit zur Arbeit kommen 😉

10

Achso unsere Tochter ist jetzt 8 Wochen alt 😊
Beide Kinder haben sogar den gleichen Schlaf Rhythmus und wachen ungefähr zur gleichen Zeit auf. Das macht die Sache etwas entspannter weil man dann nicht im Wechsel geweckt wird

11

Bei uns hat sich das Problem im Laufe der SS von allein erledigt.
Unsere Große hat ein neues Bett bekommen, wir haben ihr ein dauerhaft leuchtendes Nachtlicht gekauft und das Einschlafritual verändert. (keine Milchflasche mehr zum einschlafen, sondern vorher trinken und dann noch Zähne putzen und dann mit kuscheln einschlafen)

Vielleicht probiert ihr diese Maßnahmen noch.

Ansonsten ist Dein Großer ja nochmal mindestens ein 3/4 Jahr älter bei der Geburt des Babys. Das ist in Kinderjahren eine Ewigkeit.

Top Diskussionen anzeigen