Fast 4 jährige will kein Abendbrot essen

Hallo zusammen,

vielleicht kennt das jemand - meine fast 4 jährige Tochter will echt kein Abendbrot essen, dabei ist es egal was ich auf den Tisch stelle, ob der Tisch mit vielen leckeren kalten Sachen und Brot gedeckt ist oder ich etwas koche - sie isst drei Bissen und verkündet nicht mehr essen zu können, sie sei zu müde. Wir essen gegen 18 Uhr. Es ist jeden Tag eine kleine Diskussion, ob sie noch ein paar Bissen isst oder nicht. Ich bin etwas ratlos, habe auch schon versucht die Sachen nett herzurichten, das Auge isst ja mit aber war bislang leider alles zwecklos…

Was konnte euch eventuell helfen?

Viele Grüße, Sheryl

1

Wo siehst du denn das Problem? Wenn sie müde ist und keinen Hunger hat und dann auch ohne Essen zufrieden ist, passt doch alles?

4

Ich finde es nicht gut sie mit komplett leerem Magen ins Bett zu bringen, zumal sie ohnehin auch sehr dünn ist…

7

Ich glaube nicht, dass sie insgesamt mehr essen wird, wenn du Abendbrot in sie rein bekommst. Dann hat sie halt am nächsten Morgen weniger Hunger. Kinder regulieren doch ihren Kalorienbedarf über 24h hinweg.
Wann geht sie denn eigentlich schlafen? Erwachsene sollen ja idealerweise mindestens 4h vor dem Schlafen nichts mehr essen, weil es ja gut für die Schlafqualität ist, mit leerem Magen schlafen zu gehen.

weitere Kommentare laden
2

Wenn Sie zu müde ist , hast du mal probiert,ihr früher einfach was zu geben ??
Lg

6

Sie isst gegen 15 Uhr ein bisschen Obst und vielleicht einen Joghurt. Abends essen wir zusammen als Familie zu Abend, früher wäre für sie wahrscheinlich kein Unterschied :(
Ich mag sie halt nicht gerne mit leerem Magen ins Bett schicken….

8

Ich habe eine Nichte in dem Alter.
Sie isst weder Frühstück noch Abendbrot. Sie hat einfach keinen Hunger.
Sie ist aber normal gewichtig und die Ärztin ist zufrieden mit ihr.
Wenn es bei meiner Schwester Abendbrot gibt, sitzen alle am Tisch. Sie bietet es ihr an , aber wenn sie nicht möchte, dann lässt sie es .
War jetzt kein wirklicher Tipp von mir , aber eine andere sicht , wie es auch wo anders läuft.

weiteren Kommentar laden
3

Wenn sie zu müde ist, dann mach ihr doch früher Abendbrot. Hauptsache sie isst, das ist das wichtigste. Würde mich auf keine Zeiten versteifen. Ich merke auch wenn mein Sohn (knapp 3,2) früh wach ist und keinen Mittagsschlaf macht (macht er nur noch sehr selten) das er auch grad bei den heißen Tagen schon gegen halb 6 müde wird. Dann mache ich ihm Abendbrot und um spät. Halb 7 ist er dann im Bett.

5

Vielleicht hat sie einfach keinen Hunger?
Bis zum schlafengehen, kommt sie dann irgendwann später und will noch was zu essen haben?
Wenn nicht, dann hat sie wirklich keinen Hunger. Isst sie vielleicht nachmittags noch etwas/ zu viel? Dann könntest du den nachmittagssnack ausfallen lassen. Oder früher machen/ weniger geben.

Wenn ja, dann würde ich das Abendessen später machen.

Isst sie ansonsten gut? Ist ihr Gewicht in Ordnung? Dann würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen.

Wenn sie schon zu müde ist, wann geht sie denn ins Bett?
Dann das Abendessen vorziehen?
Probiere doch einfach mit den Zeiten.

9

Früher anfangen mit Abendessen fällt mir nur ein. Wir fangen gegen 17:15 Uhr mit dem Abendessen an.

Unser Sohn hat das mittags. 11 Uhr ist manchmal schon zu spät für Mittagessen.

10

Ich würde sagen, lass sie einfach selber entscheiden. Wenn sie auch früher nichts essen will, dann hat sie einfach keinen Hunger. Und solange sie nicht mitten in der Nacht aufwacht und dann unbedingt essen will oder es ihr vor lauter Hunger schwer fällt einzuschlafen, ist es meiner Meinung nach relativ egal was du als Mutter möchtest. Sie ist 4 Jahre und sollte den Zusammenhang zwischen Hunger und essen verstanden haben.
Wahrscheinlich befindet sie sich gerade in keiner Wachstumsphase, wenn sie dann auch noch eher leicht ist, braucht sie in solchen Phasen einfach super wenig Energie. Und Kinder in dem Alter essen normalerweise immer noch nach Energiebedarf und nicht nach Menge.

Wir haben das mit unserer 2,5 jährigen auch manchmal wenn sie keinen Mittagsschlaf machen will. Dann ist sie abends viel zu müde zum Essen. Da sie aber meistens trotzdem durchschläft ist es ok für uns. Sollte sie nachts doch aufwachen, bekommt sie eine Flasche Pre und schläft dann weiter. Sie ist auch sehr schlank, aber wir haben sie von Anfang entscheiden lassen was und wieviel sie essen will. Wir als Eltern können ja immer nur von uns ausgehen, aber nicht in das Kind reinschauen. Nur das Kind weiß was es wirklich braucht.

11

Unsere Tochter isst auch eher wenig Abendbrot. Vielleicht zwei/drei Bissen. Manchmal auch nichts.

Solange sie sagt, dass sie keinen Hunger mehr hat oder keine Lust ist es mir Recht.

Sie liebt es dafür sehr zu frühstücken, was ich so gar nicht nachvollziehen kann. Vor 12 esse ich niemals etwas. Schon als Kind nicht. Meine Eltern waren fein damit, meine Omas hat es wahnsinnig gemacht.

13

Hallo,

meine Tochter isst von Haus aus sehr wenig und ist auch sehr dünn. Wir bieten es ihr immer wieder an, aber sie muss nicht, wenn sie nicht will. Es bringt bei ihr einfach nichts.
Wenn sie Hunger hat, kommt sie von selber.
Gestern Mittag hat sie mich echt erstaunt. Sie hat nicht aufhören wollen zu essen. Soviel hat sie noch nie gegessen. Ich hab schon Angst bekommen, dass sie gleich brechen muss, aber sie wollte immer weiter essen. Hat es dann auch wirklich alles vertragen.
Nachmittags war sie dann ein paar Stunden mit Oma bei Uroma und normal geben die ihr immer was zu essen. Haben sie diesmal nicht gemacht. Trotzdem wollte sie abends dann nichts mehr essen und ist so ins Bett.
Sie hat dann wohl ihren ganzen Bedarf beim Mittagessen gedeckt.

14

Sie benennt das Problem doch recht gut. Sie ist zu müde. Einfachste Lösung: sie isst früher zu Abend (z.B. 17/17.30) :)

Top Diskussionen anzeigen