Kind 3 Jahre spricht sehr schlecht

Hallo alle zusammen,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich mich seit gestern Abend um meine Nichte verkopfe. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich versuche mich kurz zu halten.

Meine Nichte ist 3 Jahre alt und ein kleiner Sonnenschein. Sie ist die Tochter meines Bruders. Ich passe immer mal wieder auf sie auf oder wir machen Ausflüge miteinander. Kurz vor ihrem dritten Geburtstag erzählte mir mein Bruder, dass er sich Sorgen um die Kleine macht, da sie sehr schlecht spricht. Mir fiel das vorher nie so wirklich auf. Ich habe selbst keine Kinder und auch sonst privat oder beruflich nichts mit Kindern zu tun. Ich fing an meine Nichte mit dem Nachbarskind zu vergleichen, das nur wenige Monate jünger ist. Da fiel es mir auch auf. Mit dem Nachbarskind kann ich eine komplette Kommunikation führen, mit meiner Nichte kann ich das nicht. Also sprach ich nochmal mit meinem Bruder, der dann meinte, dass er es bei der Kinderärztin ansprechen würde und auch die Betreuer in der Kinderbetreung fragen würde, was sie davon halten. Ergebnis dieser Befragung war, dass die Kinderärztin meinte, dass das sprachliche noch kommen wird, sie aber motorisch viel weiter ist als andere. Auch die Betreuer meinten, dass das Sprachliche noch kommen wird. Da die Kinderärztin nichts auszusetzen hatte, war ich auch beruhigt. Die wird das doch wohl einschätzen können. Das ist jetzt fast vier Monate her.

Gestern war meine Nichte wieder bei mir und wir gingen zum Spielplatz. Später kam eine Freundin dazu, die Kindergartenpädagogin ist. Wir verbrachten den Nachmittag zu dritt. Nachdem meine Schwägerin meine Nichte geholt hatte, meinte meine Freundin, dass meine Nichte viel zu schlecht spricht und sie ihr einen Termin beim HNO und einer Logopädin empfehlen würde. Der Kinderärztin würde sie da nicht vertrauen. Meine Nichte sei sprachlich viel zu weit hinten und umso früher man eingreift, umso besser sei es. Wenn man da nichts macht, dann könnte das später in der Schule zu Problemen führen.

Jetzt bin ich irgendwie ratlos. Möchte meinen Bruder nicht schon wieder deswegen ansprechen, vor allem weil die Kinderärztin erst meinte, dass alles in Ordnung ist. Meine Schwägerin ist bei diesem Thema sehr sensibel, verträgt auch keine Kritik, mit ihr kann ich nicht darüber reden. Aber ich möchte auch nicht, dass meine Nichte eigentlich Förderung bräuchte und diese nicht bekommt.
Deshalb meine Frage an euch. Ihr habt Kinder in dem Alter. Ist das Folgende noch alles im Rahmen?

Meine Nichte spricht
-keine ganzen Sätze, meistens nicht einmal 2 Wort Sätze sondern nur einzelne Wörter
-manche Wörter spricht sie sehr gut aus, wie Katze zum Beispiel, viele Wörter spricht sie sehr undeutlich bzw komplett falsch aus
-ich verstehe sehr oft nicht, was sie sagt, sie nimmt mich dann bei der Hand und zeigt mir, was sie will
-sie sieht einen beim Sprechen nicht an
-sie hält generell keinen Augenkontakt
-oft reagiert sie einfach gar nicht, wenn man sie was fragt

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

1

Mein Kind geht auch zur Logopädie und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Kinderärzte das oft zu locker sehen. 2-Wortsätze sollten schon um den zweiten Geburtstag gebildet werden können.
Das deine Nichte nicht auf Ansprache reagiert, lässt mich aufhorchen. Ich würde dringend einen Termin beim Pädaudiologen machen, um abzuklären ob sie gut hört. Der kann auch ein Rezept für die Logopädie ausstellen, wenn sich der Kinderarzt quer stellt.

2

Hallöchen,
Ich bin Logopädin und musste definitiv aufhorchen. Da ist viel im argen und finde die Meinung der Kinderärzte "das verwächst sich" leider oft falsch. Ich würde es definitiv nochmal bei deinem Bruder ansprechen. So bisschen von hintenrum: du meine Freundin hat gemeint, dass... Schlussendlich ist es deren Entscheidung, aber ich könnte vermutlich auch nicht meine Klappe halten. Mit 3 kann man therapeutisch wirklich noch sehr viel erreichen. Es gilt auf jeden Fall auf Ursachen Forschung zu gehen (ist es ein organisches Problem - HNO oder ein entwicklungsspezifischer Sprach/ Sprechfehler - Logopädie)

LG Pat

3

Ich denke, dass es in diesem Fall wahrscheinlich wirklich Sinn machen würde die Ohren untersuchen zu lassen. Oft haben Kinder, die spät oder schlecht sprechen, Probleme mit dem Gehör. Muss auch garnichts wildes sein. Aber wenn man nicht richtig hört, kann man eben auch nicht einfach so sprechen lernen. Gerade wenn sie nicht auf Ansprache reagiert, kann das ein Hinweis sein.

Sprich deinen Bruder nochmal darauf an, ob er nicht mal einen Termin machen will, um das Gehör zu überprüfen. Wenn da dann alles ok ist, dann weiß man es wenigstens und muss sich nicht ewig Gedanken machen, ob vielleicht doch was ist. Und wenn etwas gefunden wird, kann man frühzeitig unterstützen.

4

Meine Zwillings-Mädchen sprechen mit 3 auch noch schlecht, besonders eine. Mit meinem Sohn konnte ich mich in dem Alter in vollen Sätzen unterhalten.
Bei der U7a (um den 3. Geburtstag) wird beim Kinderarzt ein Hörtest gemacht. Ist dieser unauffällig, wird auch nicht zum HNO überwiesen. Bei meinen Mädels hab ich die Überweisung für die, die besser spricht. Wenn, dann ist es aber nur eine leichte Hörminderung.
Meine Ärztin hat auch keinen Anlass für Logopädie gesehen: zu früh bei guter Entwicklung im Vergleich zur U7, wo beide ganz durchgefallen waren beim Sprachtest.

Es ist klar, dass du das Kind schlechter verstehst (die Eltern verstehen vermutlich erheblich besser). Dass sie teils nicht auf Ansprache reagiert bzw. dich nicht ansieht, würde ich nicht überbewerten. So sind Kinder oft und erst recht bei Menschen, die keine direkten Bezugspersonen sind.

Auf der Grundlage, dass du ja selbst schreibst, du hast eigentlich keine Erfahrung mit Kindern, würde ich das nicht nochmals ansprechen.

5

Ich würde es auf jeden Fall noch mal ansprechen. Macht erst mal einen Termin beim HNO Arzt. Dafür braucht ihr keine Überweisung, einfach dort anrufen und es schildern. Dann würde ich einfach eine Diagnostikstunde beim Logopäden selbst zahlen (falls ihr das Geld habt) und dann mit dem Bericht beim Kinderarzt/Hausarzt/HNO-Arzt vorstellig werden. Einer von diesen Ärzten wird euch dann hoffentlich ein Rezept für Logopädie ausstellen. Genauso werden wir es auch bei unserem Kind machen (Hörtest beim HNO haben wir schon durch und eine Diagnostik beim Logopäden gebucht). Mein Sohn ist noch jünger. Mit 3 finde ich es wirklich allerhöchste Zeit. Das Kind muss ja auch viel wieder aufholen und leidet vielleicht sogar darunter, dass es nicht so gut sprechen kann (muss nicht sein, kann ja aber). Ich finde hier sollte man als Eltern versuchen Druck zu machen und die Sache eben wie oben geschrieben selbst in die Hand nehmen.

6

Mein großer ist auch 3 geworden und ich ich merke Tag für Tag das es besser wird und die Sätze immer länger werden. Eine richtige Unterhaltung ist momentan auch eher eingeschränkt. (5 Wort Sätze sind aber schon dabei) - er wächst 2 sprachig auf, ich rede jetzt nur von der deutschen Sprache 😊 Habe mir ein Buch mit Tipps zur Sprachübungen zugelegt, da gibt es eine sehr große Auswahl. Aber du schreibst auch das sie nicht richtig hört bzw. Reagiert wenn du etwas sagst. Vllt würde ich das bei deinem Bruder noch mal ansprechen, ob es zu Hause auch der Fall ist, dann wäre der HNO eine Anlaufstelle. Ich persönlich mag es auch nicht leiden, wenn mich jemand anspricht von wegen "dein Kind ist aber nicht gesprächig, mein Kind hat schon mit 18 Monaten (kann ich mir sehr schlecht vorstellen) sich unterhalten können" Zuhause spricht meiner z.B. auch viel mehr als außerhalb. Die Betreuer aus der Kita von deiner Nichte erleben sie doch auch und haben etliche vergleiche und wenn sie sagen das kommt noch.. vllt legst du deinen Bruder auch zusätzlich ans Herz das er kleine Sprachübungen / Spiele macht. Wie gesagt ich merke es wird von Tag zu Tag besser und manchmal wundere ich mich selbst über die länger werdenden Sätze.😊

7

Mein Kinderarzt handelt da erst mit 4 Jahren. Laut ihm ist das sehr breit gefächert und seehr verschieden bei den Kindern.

Ich würde mich an deiner Stelle da nicht weiter einmischen. Ich denke den Erziehern und dem Kinderarzt und vor allem den Eltern wird das alles bekannt sein was es für Möglichkeiten gibt.

Mir wäre das als Mama irgendwie nicht so recht wenn die Schwägerin mein Kind so arg beobachtet, vergleicht und bewertet. Ist nicht böse gemeint aber es liest sich irgendwie so.

LG

8

Huhu

Mein großer heute 13 geworden war sehr spät mit sprechen dran
Er hatte bis er 3,5 war nur Mama und Papa gesagt
Nach ein halben Jahr sind wir denn zum Kinderarzt und haben Logopädie bekommen 2 Rezepte voll unfair einmal sprach er ohne Unterbrechung 😅😅
Einige Kinder sprechen sehr früh und andere später das kommt alleine
Mein ganz kleiner jetzt wird nächsten Mittwoch 2 ( frühchen) und kann bis jetzt 14 Wörter was völlig ok ist laut Kinderarzt
Hatten heute die u7 und da war alles super

9

Ich würde auf alle Fälle auf einem Hörtest beim Facharzt bestehen

Top Diskussionen anzeigen