23 Mo Wachstumsschmerzen?

Hallo,

Mein Sohn ist jetzt die zweite Nacht in Folge aufgewacht, hat sich ans Knie gefasst, geweint und aua gesagt. Er spricht kaum, daher ist es etwas schwierig. Einmal die Woche kommt der Nachtschreck, aber nun vermuten wir, dass er vielleicht Wachstumsschmerzen in den Knien hat. Wir geben ihm dann Paracetamolsaft und er schläft nach einer Weile weiter.

Kennt ihr das?

LG
Muriel

1

Möglich ist es natürlich. Grade wenn Schmerzmittel hilft, scheinen es ja schmerzen zu sein. Wenn er demnächst größer ist, wisst ihr Bescheid 😅

2

Hey
Ja das kenn ich..meine große wird nächsten Monat 5 Jahre alt und bei uns fing es auch mit ca 2 -2,5 Jahren an.
Es kommt zum Glück nicht regelmäßig sondern eher gelegentlich vor..sie wird nachts wach und weint richtig doll vor schmerzen ..sie bekommt dann auch ibusaft und wir massieren ihre Beine,danach kann sie in Ruhe weiterschlafen und am nächsten Tag ist es so als sei nix gewesen..
Laut meiner Mutter hatte ich das auch so extrem bis ins Teenie Alter.


Lg

3

Unsere 2,5 jährige hat das auch schon. Sie ist dann plötzlich nachts wach und ruft nach mir weil die Beine oder Füße wehtun. Manchmal hat sie auch tagsüber schmerzen beim laufen, wobei ich fast glaube, dass das dann Muskelkrämpfe sind. Ich massiere sie dann vorsichtig, beschäftige mich mit ihr und meistens ist es dann auch bald wieder besser.
Ich hoffe, dass sie sich nicht ewig damit rumquälen muss 😕

4

Ja - wie die anderen schon schreiben. Meine zwei älteren Jungs haben es beide und eventuell der dritte auch. Er ist erst 10 Monate, aber wir hatten schon zweimal nachts bitterliches Weinen wo nur Paracetamol geholfen hat.

Ich habe es auch und bin bisher leider nicht rausgewachsen - habe es also mit 45 Jahren noch :-(

5

Meine Eltern haben es damal abklären lassen ohne Ergebnis, im Studium war ich dann nochmals beim Rheumatologen, weil ich nicht rausgewachsen bin, wieder alles ok. Zuletzt war ich bei den Schwangerschaften zur Abklärung, weil da dann nochmal gehäuft. Wieder ohne Ergebnis.

6

Hallo,
ja das können Wachstumsschmerzen sein. Bei unserem Sohn fing es auch ungefähr in dem Alter an. Er hat es heute, mit fast 7, immer noch gelegentlich. Das letzte Mal ist noch gar nicht lang her. Anfangs waren es oft die Knie/ Schienbeine, seit er älter ist sind es die Knöchel. Er weint auch immer ganz schlimm.
Ich kann mich selbst noch gut daran erinnern, es sind wirklich fiese, ziehende Schmerzen. Ich hatte es bis ich ungefähr 12/13 Jahre alt war.
Daher weiß ich, das warme Umschläge sehr gut helfen. Einen sehr warmen Lappen um die betroffene Stelle wickeln, darüber ein Handtuch. Ggf. nach 10 Minuten nochmal neu erwärmen ( so ähnlich wie Wadenwickel, nur warm statt kühl).
Das hat mir immer gut geholfen und hilft auch meinem Sohn. In der Regel beruhigt er sich dann innerhalb von ein paar Minuten und schläft wieder ein.
Vielleicht wäre das für euch eine Alternative zu Paracetamol.
Alles Gute.

Top Diskussionen anzeigen