Kind, fast 5 Jahre, näst neuerdings ein

Guten morgen zusammen.

Ich wollte mal um euren Rat bitten.
Meine Tochter ist bald 5 Jahre. Heute Nscht hat sie zum wiederholten Male ins Bett gemacht. Trocken ist sie eigentlich schon seit sie 2 Jahre ist. Das Trocken werden ging total gut und wir hatten vielleicht 3 Unfälle. Sonst ging und geht sie zuverlässig aufs Klo auch in der Nacht. Sogar ohne mich was ich öfter mitbekommen habe. Ich werde wach z b und höre gerade die spülung dann kommt sie ins Bett. Schlafen tut sie erst in ihrem Zimmer, einschlafen mit einem von uns zusammen im Zimmer. Dann gehen wir raus und sie schläft etwa bis 2 Uhr in ihrem Zimmer und kommt dann (zu 90 % auch selbstständig) ins Schlafzimmer rüber, da hat sie neben unserem Bett noch ein eigenes.
Sie weckte mich letzte Woche. Sie hat geträumt das sie auf dem Klo sitzt und hat ins Bett gemacht. Ich sagte ist nicht schlimm zieh dich aus und wechselte schnell Bettzeug und Kleidung. Am Wochenende also Freitag auf Samstag machte sie bei Oma ins Bett. Heute Nacht weckt sie mich wieder und hat ins Bett gemacht. Das ist jetzt also das dritte Mal innerhalb kürzester Zeit und ich frage mich woran das liegen könnte und ob ich falsch reagiere in dem ich keine große Sache daraus mache. Sollte ich schimpfen?

Ich denke es liegt daran das ich wieder schwanger bin. Obwohl ich ihr gesagt habe das sie in der Nacht trotzdem immer zu uns kommen kann hatte meine Mama ihr wohl nahegelegt langsam allein zu schlafen und in ihrem Zimmer zu bleiben sobald ihr Bruder da ist. Ich hab dann mit ihr gesprochen und ihr gesagt das sie sich keine Sorgen machen braucht. Das Bett von ihrem Bruder bauen wir auf die andere Seite und ihres bleibt stehen, sie kann wenn sie möchte weiterhin zu uns kommen also dachte ich eigentlich ich hätte ihr die Angst genommen aber kann das vielleicht der Grund sein? Oder ist es irgendeine Phase, Körperlich, die sie gerade durch macht?

Was meint ihr, reagiere ich richtig indem ich keine große Sache daraus mache oder soll ich nochmal in der früh mit ihr darüber sprechen? Schimpfen will ich eigentlich nicht aber vielleicht ansprechen was in der Nacht los war oder einfach nicht thematisieren?

1

Schimpfen solltest du in gar keinem Fall. Ihr ist es sicher eh schon unangenehm, da muss man nicht auch noch schimpfen.

Es könnte tatsächlich sein, dass sie psychisch was belastet. Zum Beispiel das geschwisterchen. Das braucht dann vermutlich Zeit. Mit einmal erwähnen, dass alles schon gut wird, ist es vermutlich nicht getan (überspitzt gesagt) 😅

Es könnte aber auch durchaus ein Hinweis auf einen Harnwegsinfekt sein. Sollte es noch mal vorkommen, würde ich mal zum Kia, lieber einmal zu viel geguckt!

2

Hallo,

schimpfen würde ich auch auf keinen Fall.

Ich denke bei so etwas auch immer an einen Harnwegsinfekt. Ist tagsüber irgendwas auffällig, dass sie häufiger zur Toilette geht, ihr irgendwas weh tut oder so? Im Zweifel würde ich das einmal abklären lassen, das ist ja schnell gemacht beim Kinderarzt.

Eine psychische Ursache könnte ich mir auch vorstellen. Wenn Mama wieder schwanger ist, kann das bei den großen Geschwistern schon mal zu Sorgen führen, auch unbewusst. Unsere Tochter war auch schon 4, als der kleine Bruder geboren wurde. Sie hatte in den letzten Wochen vor und in den ersten Wochen nach der Geburt häufig "aus dem Nichts" Bauchschmerzen.
Die Bemerkung deiner Mutter, sie möge doch dann mal in ihrem Zimmer schlafen, wenn das Brüderchen da ist, finde ich etwas unsensibel... Aber vielleicht kommt das jetzt so ohne weiteren Zusammenhang auch anders rüber als es gemeint war.

Und ihr habt vor einiger Zeit eure 2. Tochter verloren, oder? (Tut mir leid, falls ich dich da jetzt verwechsle!) Vielleicht schwingt diese Erfahrung da bei eurer großen Tochter jetzt auch mit, dass sie unbewusst Angst hat, dass ihrem Brüderchen etwas passieren könnte oder so.

Alles Gute für euch!

4

Du verwechselt uns nicht, danke und ja, daran habe ich auch gedacht. Wir reden aber auch oft mit ihr über Melina und warum das passiert ist.
Harnweg infektion glaub ich nicht. Am Tag war nichts auffällig.
Ich hab morgens nochmal gefragt ob sie wieder geträumt hat und sie meinte sie hätte mit Absicht ins Bett gemacht. Ich fragte warum und sie sagte wie war wach und wollte nicht aufstehen. Ich kann mir das eigentlich gar nicht vorstellen aber ich sagte ihr das dass nicht schön ist, ich hab dadurch viel arbeit, ihre Matratze geht kaputt (wir haben einen Schutz aber das muss sie ja nicht wissen) und das sie pempas tragen muss wenn sie nicht aufs Klo aufsteht. Außerdem hab ich ihr gesagt sollte sie mal Angst haben oder keine Lust alleine aufzustehen kann sie mich auch wecken und ich gehe mit. Ich hoffe jetzt mal das sie nicht mit Absicht ins Bett gemacht hat aber gut, kann man nun auch nicht ändern.

3

Mein Kind ist noch nicht trocken, deswegen kann ich nur theoretische Ratschläge geben. Aber ich würde keinesfalls schimpfen und auch nicht gross thematisieren. Evtl halt den "Auslaufschutz" mit Inkontinenzmatte oder Handtüchern unterm Bettlaken verstärken.

Ist es bei euch recht warm? Dass sie vielleicht mehr getrunken hat als normal? Ansonsten glaub ich das mit dem Traum schon, sowas passiert.

Auch würde ich ihr nochmal versichern, dass ihr Bett als "Zufluchtsort" bei euch stehen bleibt. So einen Spruch könnten meine Eltern auch bringen, deswegen kein Vorwurf an deine Mama. Mehr dass du deine Tochter nochmal bestärkst, dass sie immer zu euch kommen kann.

5

Ja das mit dem Traum glaube ich ihr auch. Ich hab in der früh nochmal nachgefragt ob sie wieder geträumt hätte und die sagte nein, sie war wach und wollte nicht aufs Klo gegen. Sie hätte mit Absicht ins Bett gemacht. Ich weiß nicht ob ich ihr das so glauben kann aber ich hab ihr gesagt das sie sowas nicht tun soll weil ihre Matratze kaputt gehen wird (wir haben einen Schutz aber das muss sie ja nicht wissen) und das ich ihr pempas anziehen muss wenn sie mit Absicht ins Bett macht. Außerdem hab ich ihr gesagt wenn sie Angst hat oder sonst was ist kann sie mich wecken wenn sie nicht allein aufs Klo will. Ich hoffe damit hat sich das Thema

6

Medizinisch sollte auf jeden Fall ein Harnwegsinfekt ausgeschlossen werden, das führt auch oft zu Unfällen bei (Klein-) Kindern. Einfach mal nen Urin zum Kinderarzt bringen 👍

Top Diskussionen anzeigen