TV 2-jÀhriges Kind

Wie steht ihr dazu?
Unsere Kleine darf ein paar Minuten Tablet am Tag, weil man sonst einfach keine Ruhe bekommt. 😁 wie sieht’s bei euch aus?

1

Ich hatte das bisher so gehandhabt ( mein Sohn wird 3 im September) : nach dem mittagsschlaf 30min Fernsehen auf Youtube oder Netflix. Ich bewache das quasi und schlage nur kleinkind gerechte Sachen vor. Meist schauen wir wie Bagger auf der Straße arbeiten oder traktoren auf dem Feld.. Oder sowas wie Anna und die Tiere, leo lausemaus, jonalu oder shaun das schaf... Ich bin mittlerweile Ende 9 Monat schwanger und habe ehrlich gesagt manchmal keinen nerv mehr, da wir bisher keinen Kiga Platz haben und ich ihn komplett den ganzen Tag allein betreue, gibt's seit einer Woche vor dem Mittagessen ( damit ich das in Ruhe vorbereiten kann, ich bin ehrlich) 30 min Benjamin BlĂŒmchen DVD! FĂŒr mich definitiv entspannter und bisher habe ich es ohne geschafft aber jetzt entzerrt es die Situation total und ich bin zufrieden!

2

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

4

《Wenn du möchtest dass dein Kind entwicklungsverzögert ist bsw spĂ€ter in der Schule Konzentrationsprobleme hat spricht sicher nichts dagegen.》

đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł

5

Genau das dachte ich auch 😂😂😂

So undifferenzierte Antworten kriegt man auch nur hier auf urbia 🙈

weitere Kommentare laden
3

Unsere Kleine wird erst 2 und darf theoretisch mitschauen, wenn die Große schaut. Wir suchen dann einen Programm-Kompromiss (Kinderlieder, Peppa, Bobo, Maulwurf)... Allerdings schaut die Kleine max. 15 Minuten. Unsere Große hĂ€tte in dem Alter wohl auch schon eine Stunde geschaut.
Ich sehe das mit dem Fernsehen nicht so eng. Wir setzen es wohl dosiert ein. Mal mehr, mal weniger, mal gar nicht, oft auf langen Autofahrten. Wir Eltern bestimmen das Programm, ohne Werbung. FĂŒr uns prima so.

Ich finde es toll, wenn es ohne Fernseher / Hörbuch geht aber fĂŒr uns sind diese Medien oft Retter. Gerade auch zur Corona-Zeit im Home Office mit Kind.

13

Mein Bruder lÀsst seinen Kindern den Fernseher den ganzen Tag an. Meist finden die das langweilig und spielen anderweitig.

14

Hi,

Junior ist 18 Monate. Der TV lĂ€uft hier tagsĂŒber nicht.
Ich schaue erst Abends TV, wenn er ins Bett geht. Tablet oder so haben wir gar nicht.

Auf meinem Handy darf er sich Bilder ansehen, wenn wir Grad welche gemacht haben oder er beim Friseur sitzt und ich ihn ablenken will. đŸ€—

Sonst will ich hier so schnell auch keinen TV laufen haben. Muss allerdings dazu sagen, dass wenn der TV hier mittags Mal lÀuft am Wochenende und mein Mann was guckt und ich mit Junior dann ins Wohnzimmer komme, er da auch wirklich hinschaut, als ob er total hypnotisiert ist..

Ich glaube die Empfehlungen sagen, dass man unter 3 Jahren kein TV oder Ă€hnliche Medien nutzen soll und das werden wir wohl auch so versuchen. 😊

Aber ich finde, dass es eine individuelle Entscheidung ist uns verteufel niemanden, der dort einen anderen Weg geht.
Außer er parkt das Kind den ganzen Tag vor dem TV, das finde ich nicht in Ordnung. đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

21

Hallo,

die Meinungen gehen da sehr auseinander und du wirst unterschiedliche Ansichten bekommen. Kleinkinder brauchen nicht unbedingt TV, um ruhig zu sein. Versuch es erstmal mit Hörspielen und BilderbĂŒchern. Als Beruhigungsmittel sehe ich TV nicht gern, ich kann es verstehen, dass man es macht, wenn es einem schlecht geht oder man unter Stress steht. Allerdings sollte ein Kind in diesem Alter auch mal in der Lage sein sich kurze Zeit selbst zu beschĂ€ftigen. Wie sieht es mit dem Vater oder anderen Verwandten aus? Können sie sich mal um das Kleine kĂŒmmern?

LG

25

Schon eine halbe Stunde Medienkonsum am Tag bei unter dreijĂ€hrigen ist hinderlich fĂŒr die Sprachentwicklung (dazu zĂ€hlen ĂŒbrigens auch Hörspiele). Fernsehen wird fĂŒr Kinder unter 3 Jahren generell nicht empfohlen (nicht nur wegen der Sprache).
Nichtsdestotrotz durfte mein Kind mit 2 auch schon ab und zu Fernsehen, allerdings nicht tÀglich.
Tablet gibt es hier nicht.

47

Meine Tochter darf regelmĂ€ĂŸig Caillou schauen (Max. 30 min am Tag) und ist sprachlich trotzdem sehr weit fĂŒr ihr Alter. Wir lesen jeden Tag viele Geschichten, sie hilft gerne beim Tisch decken, kochen und backen und will oft dass ich mit ihr und ihren Puppen spiele 😅 Nur wegen ner halben Stunden Fernsehen am Tag hat das Kind keinen Nachteil, wenn man sich sonst gut direkt (!!!) mit dem Kind beschĂ€ftigt und z.B. auch hin und wieder Geschichten vorliest, gemeinsam BĂŒcher anschaut, mit dem Kind viel redet. Anders ist es natĂŒrlich wenn man das Kind stĂ€ndig vorm TV oder dem Abspieler fĂŒr Hör-CDs parkt und es sich auch sonst weitestgehend nur mit sich alleine beschĂ€ftigen muss...

Kenne Eltern die Ruhe haben wollen und ihre Kinder teilweise tĂ€glich nach der Kita fĂŒr 1-2 Stunden vor dem Fernseher parken, danach gibt es Abendessen und die werden ins Bett gebracht. Nix mit direkter Kommunikation oder nur sehr wenig... Wen wundert es da, wenn die Kinder sprachliche Defizite entwickeln?
Ähnlich ist es wenn das Kind mit 2,5 Jahren oder Ă€lter permanent noch in den Buggy "gezwungen" wird obwohl es auch super alleine laufen kann - nur weil es den Eltern noch nicht schnell genug geht. Da wundern die Eltern sich dann auch, dass ihr Kind lauffaul wird...

29

Wir schauen tĂ€glich zweimal ein paar Minuten zum ZĂ€hneputzen. Meist schauen wir Naturaufnahmen, Traktoren auf dem Feld, Baustellen/Bagger, Tierdokus und Ähnliches. Manchmal auch Bobo. Dazu besprechen wir, was wir sehen, oder denken uns kleine RĂ€tsel aus ("Hat der Bagger wohl Sand oder Kiesel in der Schaufel?", "wie viele BĂ€renkinder kommen aus der Höhle?"). Das ist fĂŒr mich vertretbar. Was es nicht gibt, ist lĂ€ngerer Medienkonsum (<10 Minuten) ohne elterliche Begleitung.

Ich glaube, schlussendlich ist die Zeit abseits des Bildschirms prĂ€gender als die paar Minuten am Screen. Muss aber jede/r fĂŒr sich wissen :-)

30

Hallo. Meine Kids haben in dem Alter noch kein TV oder dergleichen geschaut. Finde das noch viel zu frĂŒh.

Lg

Top Diskussionen anzeigen