Kind 15 Monate - plötzliches quengeln im Schlaf

Guten Morgen zusammen,

Unser kleiner Mann schläft normalerweise jeden Tag von 19:30 bis 6 Uhr durch ohne einen Pieps von sich zu geben.

Diese Nacht war aber die Hölle. Ab 2 Uhr hat er sich gemeldet, war aber am Schlafen. Er hat also während des Schlafens geweint. Ihr könnt euch das so vorstellen: er fängt an etwas zu weinen (dauert ca. 1 Minute) und dann hat man wieder 20 Minuten ruhig. Das ganze ging so die ganze Nacht bis zum aufstehen.

Beim Einschlafen legen wir ihn normalerweise um 19:15 ins Bett und um 19:30 schläft er dann. Dieses Mal war er aber extrem müde und vor lauter Müdigkeit konnte er nicht einschlafen und war am weinen. Auch das kennen wir so nicht.

Was am Tag anders war:
- die Temperaturen in seinem Zimmer bekommen wir in dieser Jahreszeit einfach nicht nach unten. (26°C)
- er hat nicht viel am Tag geschlafen und er war auch sehr aktiv
-Neuerdings haben wir 3 Gitterstäbe raus gemacht damit er aus dem Bett krabbeln kann

Wie gesagt: diese Nacht war total unüblich und ich habe kaum geschlafen. (Habe mich zum kleinen Mann ins Zimmer gelegt damit meine Frau schlafen kann)

Danke für eure Meinung

1

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

Evtl war ihm zu heiss. Das kann auch die Ursache für den geringen Schlaf tagsüber sein.
Wenn die kleinen dann übermüdet sind, kann es durchaus passieren, dass sie schlecht(er) einschlafen. Das kann sich dann durch die ganze Nacht ziehen.
Und es kann auch immer mal wieder passieren, dass die kleinen nachts schlecht träumen. Hat unsere auch manchmal, da weint und wimmert sie dann nachts plötzlich im Schlaf.
Und zu guter letzt kann es auch immer sein, dass es am zahnen liegt. Im Liegen tut das einfach mehr weh und dann schläft man eben auch schlecht ein und allgemein eher unruhig.

Wahrscheinlich ist es heute oder morgen Nacht auch schon wieder besser.

Top Diskussionen anzeigen