Beißen - Erziehen? Wie? Hilfe!

Thumbnail Zoom

Letztens war hier die Diskussion mit Beißkindern in der Krippe/TM...
So.. Mein Sohn beißt.. Bislang nur mich.. Mal im Spiel, mal aus Gnatz, mal aus Liebe.. Denke ich. Er ist fast 14 Monate.. Ich habe alles durch.. Laut Nein sagen und weg setzen.. Kaum reagieren und Eiei/Küsschen sagen. Kurz dachte ich letzteres funktioniert. Aber es wird wieder schlimmer.. Ich weiß einfach nicht, was ich noch tun soll! Bitte helft mir!

8

Am besten schneller sein, als das Kind und es auf Abstand halten. Je öfter ein Verhalten erfolgreich ausgeführt wird, desto weiter sinkt die Hemmschwelle und das Verhalten verfestigt sich immer mehr. Wenn er versucht, zu beißen, streng "Nein, das tut mir weh!" sagen und runter setzen.

In dem Alter ist es völlig egal, ob das Kind aus Liebe, Frust oder warum auch immer beißt. Es muss lernen, die Grenzen anderer zu respektieren. Also, ihnen nicht weh zu tun, egal welche Emotion es gerade durchlebt.
Es ist durchaus normal, dass so kleine Kinder versuchen, zu beißen, da muss man aber sozialisierend einwirken.

10

Danke für deine Antwort. Ich hab es den Rest des Tages ganz gut geschafft ihn wegzudrücken, wenn ich gemerkt hab er will beißen. Beim zu Bett bringen hat er es tatsächlich nicht noch mal versucht. 👍
Ich denke auch, dass es in seinem Alter noch extrem schwierig ist den Frust entsprechend umzulenken. Aus einem Ratgeber ist mit der Satz im Kopf geblieben: Eltern haben auch ein Recht auf Unversehrtheit. 😅👍

1

*hüstel* Beiß zurück!

Wenn du das nicht willst, würde ich bestimmt:"Nein, lass das" sagen und macht er es wieder würde ich weggehen und ihn für ein paa Minuten ignorieren

3

Ich kenne auch 2 Kinder die es nur so "gelernt" haben 🙈🙈🙈

9

Mein Bruder angeblich auch. Aber ich halte das nicht für sinnvoll.

2

Zurück beißen hilft nicht 😅 das Kind verbindet nicht „wenn ich Mama beiße dann beißt sie deswegen zurück“ es lernt nur das es von seiner Bezugsperson gebissen wird.

Finde heraus warum dein Kind beißt. Was will es dir damit sagen? Braucht es deine Aufmerksamkeit? Ist es aus Müdigkeit? Aus liebe?

Bei J hat die Phase bis jetzt gedauert (20 Monate alt) aktuell wird es besser. J beißt wenn er müde wird oder überdreht ist.
Wir sagen ihm das es uns weh tut und er es lassen soll. Funktioniert mal besser mal schlechter. Abends mach ich es so das ich sobald ich merke das J müde wird mit ihm rauf gehe und ihn fertig fürs Bett mache. Dann schauen wir noch Bücher an und legen uns wenn er müde genug ist ins Bett.

Ich wünsche dir noch starke Nerven. Ich weiß wie anstrengend diese Phase ist aber die geht auch vorbei.

4

Das einzige, was hier hilft, ist ein klares "Wenn du beißt, geht Mama/Papa!" (passiert meistens abends beim Einschlafen, und sie grinst dann auch breit und sagt "Beißen! Beißen!"). Und das machen wir dann auch, umgehendes Heulen und Brüllen ist die Antwort. Wir kommen dann natürlich wieder und beruhigen sie, aber sagen nochmal, woran es lag, dass wir jetzt gegangen sind. Zumindest hier hat es gut geholfen und die Sache stark eingedämmt. Passiert jetzt vielleicht noch ein mal pro Woche, wenn überhaupt.

6

Super! Wie alt ist dein Kind?

11

19 Monate. Das Beißen/Hauen fing so mit 17 Monaten an, würde ich schätzen.

5

Ich fühle mit dir. Sind auch gerade genau in der Phase. Zum Glück derzeit nur mein Mann und ich, aber es nervt trotzdem.

7

Meine Tochter ist 22 1/2 Monate und auch gerade in der Phase. Wenn sie überdreht ist dann kommt es bei ihr vor das sie mich und meinen vater öfter in die Schulter beißt.

Top Diskussionen anzeigen