Schlafen eure 2,5-bis 3-Jährigen alleine ein?

...mein Sohn (bald 3 Jahre) mag jedenfalls nicht allein einschlafen. Es gab schon mal eine Phase, wo es ging, aber die war recht schnell vorbei. Im Normalfall muss Mama oder Papa am Bett sitzen, bis er schläft.
Schlimm finde ich das nicht, es würde mich nur interessieren, wie das bei anderen Kindern in dem Alter ist.
Man liest ja oft diese tollen Einschlaftipps, wo man immer wieder aus dem Zimmer gehen oder sich immer weiter Richtung Tür setzen soll etc. Mit sowas bräuchen wir ja gar nicht anfangen! Ich kann aber auch verstehen, dass so ein kleiner Kerl nicht allein im Dunkeln liegen mag.
Wie ist das bei euch?

LG Henny + Kiran (34 Monate) + #baby (19. SSW)



...mein Sohn ist 30 Monate und seit einiger Zeit ist es mit dem Einschlafen besonders schwierig. Bis 21:30 tollt er durch die Wohnung. Jegliches erneutes Zubettbringen, Geschichten erzählen, Strenge helfen nix. Wir haben jeden abend ein festes Ritual.was mit dem Zubettgehen 19:30 endet. Nur dort bleibt unser Sohn nicht. Wenn ich mich neben ihn setze oder lege schläft er gerne und sofort ein. Zur Zeit ist es sehr nervenaufreibend und ich weiß auch nicht genau wie wir der Situation Herr werden.

Florica

Hallo Florica,

wenn er sofort einschläft, ist das doch okay, oder?

LG Henny

aber wenn er dann sofort einschläft ist doch alles gut? ist doch okay sich dann daneben zu setzen, er schläft zufrieden ein und du hast schnell ein schlafendes kind.

weiteren Kommentar laden

Hi,

kann es vielleicht sein, dass es in seinem Zimmer zu dunkel und zu leise ist?

Lilly (auch fast 3) schläft sehr gut allein ein, wenn wir ihre Zimmertür weit geöffnet lassen und sie weiterhin unsere normalen "Familiengeräusche" hört (Stimmen, Musik, Geschirr-Klappern etc.) - natürlich nur gedämpft.

Vor einigen Wochen hatten wir eine größere Familienfeier, die abends etwas länger ging. Damit sie bei dem Lärm schlafen kann, habe ich ihre Zimmertür geschlossen. Sie hatte zwar ein Nachtlicht und hat bestimmt trotzdem noch etwas gehört, aber es war ihr wohl dennoch unheimlich. Sie kam so lange immer wieder an, bis ich schließlich die Tür wieder weit offenstehen gelassen habe und sie bekam die volle Dröhnung an Licht und Lärm. 10 Minuten später war sie eingeschlafen. #freu

Habt ihr noch andere abendliche Rituale, außer "am Bett sitzen" (Geschichte vorlesen, Lied singen)?

LG Sabine

Hallo Sabine,

Kirans Zimmer ist im 1. Stock und Küche und Wohnzimmer sind unten. Das Haus ist so gebaut, dass er keine Geräusche von unten mitkriegt. Aber wenn mal jemand im Nebenzimmer ist, bleibt er nicht im Bett, weil er viel zu neugierig ist und sehen will, was wir machen.
Ich denke, er braucht wirklich einfach die Nähe zum Einschlafen. Er mag dabei auch gestreichelt werden oder Händchen halten.
Es macht mir aber auch nichs aus, bei ihm zu bleiben, da er (zurzeit jedenfalls) recht schnell einschläft.
Ach ja, wir lesen vorher immer noch ein Buch und erzählen, was wir am Tag so gemacht haben. Schlaflieder mag er manchmal hören und manchmal nicht.

LG Henny

Hallo
Levin (31 Monate) schläft nicht alleine ein.Ich lese ihm was vor und besonders gern schäft er ein ,wenn ich ihm was vorsinge,manchmal singt er mit und dann schäft er ein.Ich finde das nicht schlimm ,mich stört es nicht und ich finde es auch noch angenehm vom Tag gemeinsam abzuschalten und noch vom schlafen zusammen etwas kuscheln zu können,das tut allen ganz gut.
Ihn dazu zu "dressieren" alleine einzuschlafen hat für mich keinen Sinn.
Meine Schwester hat 3 Kinder ,2 jungs und ein mädchen (9,5 und 4 jahre alt) sie schlafen alle in einem grosem Zimmer und das wollten sie auch selbs und sie bleibt auch im Zimmer bis die jungsten eingeschlafen sind,sie erzählen noch etwas vom Tag und lesen Geschichten.
Ist doch sehr schon ,oder nicht :-D

LG

Deine Einstellung gefällt mir #:-)

LG Henny

Huhu.
mein Sohn schläft von anfang an alleine weil er es auch nicht anders gewohnt ist.
warum macht ihr das mit dem am bett sitzen bleiben???
ist doch blödsinn sowas.#kratz
Resultat sehr ihr ja:Eure kleinen können nicht alleine einschlafen....#gruebel
naja.
Vielleicht nun einfach durchgreifen und das ding durch ziehen.
Kleiner Türspalt auf und licht im flur an und gute nacht!!!!#gaehn
Viel Glück Euch allen.
Eure Biene mit Phillip 2,5 Jahre an der hand und lena inside 38+0SSW

Hallo Biene,

ich finde ganz und gar nicht, dass das "Blödsinn" ist.
hab ja schon geschrieben, dass ich es verstehen kann, wenn ein Kind diese Nähe braucht. Ich kann schließlich auch besser einschlafen, wenn mein Mann bei mir ist!
Ich finde es auch nicht schlimm, ein bisschen am Bett zu sitzen (jedenfalls wenn das Kind relativ schnell einschläft).
Mal davon abgesehen wüsste ich nicht, wie ich "durchgreifen" könnte, da Kiran einfach aufsteht und zu uns kommt, wenn er nicht allein einschlafen will. Einsperren fände ich nicht so toll!

LG Henny

kannst du dir vorstellen das es sogar schön ist ein paar minuten daneben zu sitzen und es zu genießen das dein kind selig einschläft mit deiner hand? es ist doch kein stress oder schrecklich. ich kuschel wahnsinnig gerne am abend im bett mit meinem sohn und er schläft dann sooo schnell ein.
L.G.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo!

Unsere dritte Maus schlief von Anfang an alleine ein, selbst wenn sie noch nicht gleich eingeschlafen ist, blieb sie liegen, bis sie dann schließlich schlief...................Doch kurz vor ihren 2. Geburtstag war es aufeinmal vorbei..........sie stand nur noch auf. Lege ich mich neben ihr, schläft sie innerhalb von 15. - 30. Min. ein. Hoffe mal, daß es nur eine Phase ist.......allerdings hält diese nun schon 3 Monate an....Denke mal, daß sie halt die Nähe braucht, und die soll sie dann auch bekommen. Also gewöhnt war sie es ja auch nie.

Liebe Grüße Maike mit 3 Kids

Hallo!

Ich "mußte" bei meiner Tochter bis sie ca. 27 Monate alt war immer am Bett sitzen bleiben, bis sie eingeschlafen war. Und von heute auf morgen konnte sie dann plötzlich auch alleine einschlafen (wir haben schon immer ein kleines Nachtlicht an). Wir haben auch zweimal die Ferber-Methode probiert, aber jedesmal abgebrochen, weil ich es so schrecklich fand, mein Kind hilflos weinend zu sehen. Ich glaube auch nicht, daß meine Tochter aus Trotz geweint hatte, sondern wirklich Angst Abends alleine im Zimmer hatte.

Im Nachhinein bin ich sehr froh, daß ich meine Tochter nicht "gezwungen" hab, alleine einzuschlafen sondern immer bei ihr saß, bis sie von sich aus bereit war, selbst von alleine einzuschlafen.

LG Claudia

Hallo,

Marie ist jetzt 27 Monate alt und wir haben schon einige "Einschlaferfahrungen" hinter uns. Ganz am Anfang haben wir sie getragen, dann haben wir uns mit ihr hingelegt, irgendwann ist sie dann allein auf unserem Bett eingeschlafen, dann in ihrem Bett... Dann kamen die ersten Zähne und prompt war das wieder vorbei. Also haben wir uns wieder mit ihr hingelegt und sie dann in ihr Zimmer getragen, wenn sie geschlafen hat. Irgednwann gab´s dabei nur Theater, also haben wir sie mal in ihrem Zimmer schreien lassen (mir hat´s Herz geblutet, aber ich war schwanger und mir ging es absolut nicht gut) - nach 3 Tagen ist sie super alleine eingeschlafen. Als sie dann 2 Jahre alt wurde, ging das auf einmal nicht mehr - selbes Spiel von vorne. Seither wechselt es immer wieder mal - momentan genügt es, sie in ihr Bett zu bringen, zu singen, die Spieluhr so lange einzuschalten und dabei zu bleiben bis sie schläft. Wir haben uns gegen erneutes Schreien lassen entschieden, weil sie eh schon genug Schwierigkeiten mit der neuen Situation mit ihrem Bruder hat. In der Zeit rund um Silas´Geburt kam sie jede Nacht zu uns und hat teilweise auch heftiges Theater gemacht #gaehn Ich hab beschlossen, daß es mir reicht, nachts wach zu sein, weil Silas Hunger hat, deshalb nehmen wir jetzt jede Nacht so wie sie kommt - und seit wir das so gelassen angehen, bleibt sie immer öfter in ihrem Bett und schläft auch recht schnell ein - mit uns. Und wenn nicht - dann sind´s halt 4 in einem Bett... ;-) Ich schlaf auch nicht gern allein (ein) und wenn ich viele Dinge erlebt habe, die mich aufwühlen erst recht nicht. Und so ein Kleinkind erlebt ja immer wieder so viel Neues auf einmal....

Gruß,

Alex mit Marie, die heute mal wieder mit Silas und stillender Mama eingeschlafen ist und Silas (7 Wochen), der am liebsten beim Stillen oder auf dem Bauch vom Papa schläft

Hallo Alex,

ich bin auch wieder #schwanger
Habe schon ernsthaft überlegt, ob wir uns ein größeres Bett kaufen sollten, denn Kiran kommt auch gern nachts zu uns und das Kleine werde ich auch im Bett stillen... Wie groß ist euer Bett? Unseres ist 1,60 m, eigentlich schon zu klein für drei. Allerdings hab ich auch keinen Platz, wenn ich mit Kiran allein drinliege, da er immer näher zu mir rutsch oder sich quer legt...

LG Henny, die gerade einen Alptraum hatte und nicht mehr schlafen kann #:-(

Hallo
wie währst denn wenn du das Babybett in einen Balkon umbauen würdest,dann könntet ihr doch alle dann zusammen Schlafen ?
Ich habe bei Ebay auch diese Stillbettchen gesehen,das war ganz Interessant ,sie konnte man später sogar als eine Bank zum sitzen verwenden.Weiß jetzt aber nicht ob sich sowas lohnt.

LG

weiteren Kommentar laden

Hallo,

mein Sohn wurde im Juli 3 und schläft schon lange alleine ein.
Er schläft zwar meist nicht durch und kommt in der Nacht zu uns rüber aber das ist okay für uns und wir gehen ganz normal damit um und versuchen jetzt nichts zu ändern. Das kommt schon von alleine.
Seine Tür ist immer einen Spalt breit auf und Licht fällt ein und ich denke das reicht völlig aus.
meiner meinung nach können sie mit 3 Jahren schon ganz gut alleine einschlafen. Mit Mama ist es vielleicht schöner und wiso alleine einschlafen wenn Mama sich daneben setzt....Ich bin kein Freund von schreien lassen und halte nichts von ferbern. Aber in diesem Alter kann man ja davon nicht sprechen und ich bin heute nicht mehr dazu bereit mich neben das Bett zu setzten, außer zur Gute Nacht Geschichte.
Aber meine Meinung ist nicht Gesetz und jeder muß es so halten wie er meint.

LG Z.

Hallo Henny,

Luna ist 3 Jahre alt und schläft auch nicht alleine ein.

Braucht sie auch nicht! #liebdrueck

Sie braucht zum Einschlafen meist Körperkontakt, keine Ahnung warum #gruebel - eher bei mir, bei Papa reicht die bloße Anwesenheit oft aus.

Ich schlafe auch lieber ein, wenn mein Mann neben mir liegt - warum sollte ich Luna also das verwehren?

Mal dauert´s 30 Minuten bis sie schläft, es gibt aber auch Phasen, da dauert es bis zu 2 Stunden - je nach Tagesform.

Sie hat halt auch einfach das Problem, dass sie nicht "abschalten" kann - mein Bruder war genauso #schwitz

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Hallo Karen,

genauso ist es bei Kiran auch, er hat Probleme abzuschalten. Er war immer - schon als ganz kleines Baby - wahnsinnig neugierig und an allem interessiert und hat es wohl schwer, seine vielen Eindrücke vom Tag zu verarbeiten. Alleine schafft er es einfach nicht einzuschlafen. Wenn man ganz ruhig bei ihm sitzt (zu viel erzählnen macht ihn auch wieder wach), geht es dann oft erstaunlich schnell.

LG Henny

Hallo Henny,

mmh - ist bei uns auch so. Nach 2 oder 3 Geschichten ist Schluss, ansonsten schaukelt sich Luna echt hoch #schwitz

Dann muss ich daneben liegen und die Augen am besten zu machen - ansonsten kommt sie auf die Idee, mir noch irgendwelche Storys erzählen zu wollen ;-) oder Faxen machen...

Luna "lernt" auch vieles einfach über Nacht - z.B. gekrabbelt ist sie von einem Tag auf den anderen, hat nie diesen Vierfüßlerstand gemacht. Sie geht mehr nach dem Motto "Erst wenn ich etwas wirklich kann, dann mache ich es auch - Übungen sind überflüssig!" #freu

Gruß

Karen

weiteren Kommentar laden

Hallo Henny

Also meine Tochter wird am Sonntag 3 #freu und ist von Anfang an alleine in ihrem Bettchen eingeschlafen. Wir haben sie so gewöhnt, denn Vivien schläft gaaaaanz selten ein, wenn wir dabei sind. Ehrlich gesagt, wenn sie innert 5 - 10 Minuten einschlafen würde, fände ich es auch schön, noch mit ihr zu kuscheln und sie in den Schlaf zu begleiten. Aber das ist bei ihr leider nicht so, sie wird nur umso wacher, wenn jemand bei ihr bleibt. So schläft sie halt alleine ein, wir singen ihr aber immer noch drei vier Liedchen und schmusen ein bisschen und dann lassen wir die Tür offen und gehen raus. Manchmal plaudert sie dann noch, oder sie schläft bald ein oder sie verlangt uns nochmals, dann gehen wir erneut rein und singen noch ein bisschen. Sie hört auch immer eine CD mit Schlafliedern.

Ganz liebe Grüsse

Claudia mit Vivien #blume

Top Diskussionen anzeigen