Ersatztagespflege

Bei uns steht nun zum ersten Mal ein sehr langer Urlaub der Tagesmutter an, über drei Wochen am Stück. Es gibt eine "Ersatztagespflegeperson" (furchtbares Wort), wo unsere Tochter hingehen könnte, aber die kennt sie so gut wie gar nicht. Noch hoffen wir, dass zumindest eines der anderen Kinder ebenfalls mitgeht, dadurch würde es sicher etwas einfacher werden, aber noch steht das in den Sternen.

Ich bin unsicher, ob sich das "lohnt", weil ich befürchte, dass es ohne eine gewisse Eingewöhnung nicht gehen wird. Die Kleine ist zwar eher der stoische Typ, aber momentan sehr wählerisch, was Kontakte angeht ;-) Sie hat die Ersatz-Tagesmutter für ein paar Tage kennengelernt, das lief weder besonders gut noch besonders schlecht...die richtige war ja dabei, es war eher so Level "Ach, da ist noch irgendwer, naja, ich sehe gnädig über ihre Anwesenheit hinweg" :-D

Was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Oder habt ihr die Betreuung dann anders gelöst, um das zu umgehen?

1

Oh sowas gibt es?
Kannte ich nicht. Wenn unsere Tagesmutter Urlaub hat, haben wir auch Urlaub genommen. Ansonsten kriegen wir 1-2 Tage auch mal so regelt.
Mir wäre das glaube ich nichts, obwohl meine Tochter da ziemlich anspruchslos ist 😅
Hauptsache es gibt genug zu entdecken ☺

5

Man hat sogar Anspruch darauf. Hat mir meine Tagesmutter mal erzählt.

9

Ok
Denke das kommt auch darauf an wo man wohnt. Wie eigentlich immer 😅
Bei uns kommt nur ein Ersatz, wenn eine unserer beiden Tagesmütter krank ist. Das ist für uns ok so.

2

Also bei uns gibt es sowas kaum.
Hier nehmen die Eltern auch Urlaub oder müssen sich eine andere Betreuung suchen. 🤷🏼‍♀️

3

Ich wusste das vorher auch nicht, aber scheinbar ist diese Frau nur dafür da, die Urlaubszeiten der regulären Tagesmütter hier im Gebiet zu überbrücken (so klang es zumindest - sie hat keine eigene Gruppe, sondern ist immer nur Vertretung für alle).

4

Das ist ja was. Ich würde mein Kind wohl nicht hingeben, wenn es nicht unbedingt sein muss.

Schließlich gab's da ja keine richtige Eingewöhnung und ob das Kind es dann mitmacht ist fraglich..

weitere Kommentare laden
8

Hallo,
Bei uns gibt es sowas auch und auch im Krankheitsfall der tagesmutter kann man einen Ersatz in Anspruch nehmen.
Ich habe aber ein schlechtes Gefühl dabei, ich kenne die Person im Zweifel nicht. Und auch mein Sohn logischerweise nicht...

Ich habe mir immer Urlaub genommen wenn auch sie Urlaub hat. Und im Krankheitsfall (sie war zb mal 2 Wochen im Quarantäne) habe ich meine Dienste verschoben oder war auch "krank"🤷‍♀️😁

Top Diskussionen anzeigen