Rote, raue Stellen am Oberkörper 😞

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,

mein Sohn hat seit ein paar Wochen so rote und raue Flecken am Oberkörper bzw Bauch. Aber auch nur dort. Wir hatten schon den Kia gefragt. Es hieß schwarzer Tee drauf und Neuroderm. Diese Flecken werden zwischenzeitlich dann so hautfarben bis gelblich und nur das raue bleibt immer noch. Jetzt hatte er gestern Abend auf einmal plötzlich viel mehr davon und richtig doll rot. Hab irgendwie das GefĂŒhl, dass er auf irgendwas reagiert. Wenn er Tomaten isst zb bekommt er auch ein ganz rotes Gesicht, gerade wenn er sich die noch durchs Gesicht schmiert. Kennt das jemand? Auf dem Bild kann man es ganz gut erkennen. Ist von heute Morgen (gestern Abend wars noch mehr rot). Da er generell eher zu trockner Haut neigt wĂŒrde ich eigentlich lieber mit einer richtigen Lotion eincremen als nur die einzelnen Stellen đŸ€”. Habt ihr da Tipps?

Danke euch 😇

1

Solche Stellen hatte mein kind auch schon. TatsÀchlich hat neuroderm am besten geholfen und die Stellen verschwanden schnell wieder.

2

Danke dir fĂŒr deine Antwort. Habt ihr die normale Neuroderm? Da gibt es wohl auch noch eine "Lipo" und wohl auch eine Lotion von.

6
Thumbnail Zoom

Diese haben wir. Hatten damals 2 kleine Packungen vom KiA mitbekommen. Bei uns zieht die schnell ein und es hing noch nie etwas an den Klamotten

3

Meine Tochter hatte auch immer solche Stellen. Nicht so großflĂ€chig eher kleiner aber intensiv. Vom KiA gabs Linola fett... hat super geholfen, aber auf Dauer hat’s eben immer auch in der Kleidung gehangen 🙄 haben dann auf die Linola Hautmilch umgeschwenkt, nach jedem Baden/duschen komplett eincremen und seither nie wieder Probleme gehabt 👍🎉

4

Danke fĂŒr den Tipp. Die normale Neuroderm hĂ€ngt auch richtig eklig am body immer weil die nicht so schnell einzieht 🙈.

5

Die Linola Hautmilch gibts auch beim MĂŒller. Ist nicht ganz so gĂŒnstig (ca10-12€ fĂŒr 200ml) aber hĂ€lt ewig bei den kleinen... 🙈 wir haben inzwischen aus der online Apotheke nen 500ml Pumpspender, das ist viel gĂŒnstiger đŸ€“

7

Meine kleine hatte auch lange solche Stellen.
Wir waren beim Hautarzt und der hat uns Neuroderm verschrieben, falls es zu juckreiz kommt.
FĂŒr die tĂ€gliche Pflege wurde uns die dermacense Junior empfohlen.
Mit dieser cremen wir nun seit ĂŒber einem Jahr tĂ€glich 1× den gesamten Körper ein und haben seitdem die Neuroderm nicht mehr gebraucht und die stellen sind weg.

8

Hatten wir auch. Mal verdacht auf Schuppenflechte. Dann auf neurodermitis... Aber wir haben das mit nubral salbe super hinbekommen. War dann nach 1 Monat weg. Wir waren bei einem. Professor in der Hautklinik TĂŒbingen. Die waren. Ganz toll,

9

Wir nutzen die Neuroderm Lipo als Basispflege fĂŒr unseren Sohn, die zieht schnell ein. Er bekommt diese Stellen wenn wir ihn nicht regelmĂ€ĂŸig eincremen. Also wird er morgens und abends eingecremt und hat seitdem eine super Haut.

10

Hallo.

Meine Tochter hatte Àhnlich Hautstellen, zuerst auch am Oberkörper spÀter dann vor allem in den Kniekehlen. Insbesondere im Winter, im Sommer so gut wie nie. Wir haben auf Rat der KinderÀrztin die betroffenen Stellen 3 x tgl mit Panthenolsalbe eingecremt, dann auf 2x tgl reduziert und dann 1x tgl. Wenn es ganz schlimm war und sie sehr gejuckt hat haben wir auch mal ein paar Tage Dermatop (mit Cortioson) genommen. Ansonsten die nicht betroffen Stellen tgl mit einer guten Creme eincremen.

Liebe GrĂŒĂŸe

11

Hallo,

wir hatten das auch und ich kann dir nur den Tipp geben, auf Spurensuche zu gehen: Welche Nahrungsmittel könnten das auslösen bei deinem Kind? Die Tomate hast du ja schon genannt.. Vielleicht einfach mal weglassen und schauen was passiert.
Die Creme hatten wir auch aber damit bekĂ€mpft du nur das Symptom, nicht die Ursache! Gerade Hautreizungen/Rötungen/trockene Stellen (Neurodermitis) sind ein typisches Symptom fĂŒr LebensmittelunvertrĂ€glichkeiten (oft Tomate,Eier, Erdbeeren,Schokolade...eben histaminreiche Lebensmittel oder auch Zusatzstoffe wie CitronensĂ€ure etc...)
LebensmittelunvertrĂ€glichkeiten mĂŒssen ĂŒbrigens nicht fĂŒr immer bestehen bleiben, gerade bei kleinen Kindern verwĂ€chst sich ganz viel mit der Zeit.
Bei uns war es auch mal ganz schlimm und jetzt durch konsequente Nahrungsumstellung so gut wie nichts mehr. Ich kann dir nur den Tipp geben, zu einem Heilpraktiker oder der ErnĂ€hrungsberatung zu gehen, denn ErnĂ€hrung im Krankheitsfall ist leider kein Fachgebiet von Ärzten.

Top Diskussionen anzeigen