Welches Laufrad?

Mein Sohn wird bald 2 und wir wollen ihm ein Laufrad schenken. Ich bin etwas überfragt welches da eine gute Wahl ist. Er trägt Kleidergröße 86/92 und ist glaub so etwa 86cm groß. Das Puky Wutsch scheint ihm irgendwie etwas zu klein zu sein. Was holt man da jetzt am Besten für ein Laufrad als Nachfolger? Sollte man eins mit Bremse nehmen? Ich freue mich über Eure Empfehlungen:)

1

Das Puky Wutsch hat ja auch 4 Räder, das ist ja Unsinn in dem Alter. Meine Tochter war danach auf das kleinste Puky umgestiegen, das Puky LR M. Mit ca. 2,5 ist sie dann gewechselt zum Puky LR 1L. Das würde ich dir auch empfehlen.

Wir haben eins mit Bremse, die dann aber irgendwann demontiert. Man braucht eine ziemliche Kraft um die zu betätigen, das schaffen die kleinen Hände noch gar nicht. Zudem überfordert das m.E. die Koordination. Noch dazu hat das Hinterrad nach einer Weile geschliffen, weil Sand und Staub in den Mechanismus kam. Den Aufpreis kann man sich also sparen.

Das Rad findet man sehr gut gebraucht. Unseres wird jetzt vom 4. Kind aus der Verwandtschaft gefahren und ist immer noch top.

9

Ich mache hier mal einen Nachtrag nachdem ich alle anderen Beiträge auch gelesen habe:
Ich finde Woom Räder auch genial und das Fahrrad, was dann irgendwann länger benutzt wird, wird sicher eines werden.
Jetzt beim Laufrad bin ich froh, dass wir das vorhandene Großfamilienmodell geerbt haben. Denn meine Tochter ist da sehr launisch. Mal ist das Laufrad fahren geliebt, dann ist mal wieder wochenlang Sendepause fürs Laufrad oder nach 150m ist die Lust vergangen. Ist bei all ihren Freunden gerade genauso. Ich glaub da hätte ich mich bei Woom über den Naschaffungspreis geärgert, auch wenn der Wiederverkaufswert hoch ist.

2

Hallo,
Wir hatten auch bei beiden Kindern ein Puky Laufrad, die Kleine hat es dann von der Großen übernommen. Würde ich nochmal eins aussuchen würde ich wohl eins von Woom nehmen. Die Fahrräder sind klasse und soooooo leicht. Qualitativ hochwertig....und ihr bekommt es gebraucht aber wieder gut verkauft, bzw könntet ja auch nach einem gebrauchten gucken.
Lieben Gruß

3

Meine Tochter hat zum 2. Geburtstag das Woom 1 bekommen und wir sind alle total Happy.
Qualitativ hochwertiger als das Puky und leichter. Die Reifen sind auch viel besser.

4

Wir haben für unsere Zwillinge das Woom mit Bremse, sind sehr zufrieden

5

Noch eine Stimme für woom!
Mein Sohn ist jetzt 2,5 und kann die Bremse ganz leicht betätigen und damit auch wirklich bremse;) (weil das weiter oben als "negativ" beim puky Rad erwähnt wurde).

6

Noch eine Stimme für woom mit Handbremse. Durch eine schraube an der bremse kann diese auf die Handgröße des Kindes angepasst werden.
Unser Sohn ist 2,8 Jahre alt und kann sie problemlos betätigen.

Es ist auch sehr leicht, sodass unser Sohn damit schon ne ganz schöne Strecke zurück legen kann.

7

Ich kann dir auch nur das Woom empfehlen, auch wenn ihr danach auf ein Fahrrad umsteigt ist Woom das beste.

8

Mein Sohn ist Anfang Januar 3 geworden. Zum Geburtstag gabs das Woom 2 als Fahrrad und nach wenigen Tagen üben fährt er jetzt schon ohne von uns gehalten zu werden. Waren sehr positiv überrascht, bei dem warmen Wochenende haben wir jetzt erst richtig üben können.

Aber um auf die Frage zu kommen - zu Ostern letztes Jahr hat er das Puky LR M bekommen, wäre auch schon früher gegangen, er hatte sehr schnell den Dreh raus und es war die beste Investition des Jahres. Ich denke die Erfahrung damit hat ihm jetzt auch das Rad fahren lernen sehr erleichtert. Mit dem Laufrad machen wir auch locker Ausflüge von 5-6km am Stück. Er ist jetzt knapp nen Meter groß und noch passt es... mal sehen, wie schnell er jetzt nur noch mit dem „richtigen“ Fahrrad fahren will...

10

Hallo!
Ich habe auch lange überlegt welches Laufrad es werden soll. Wir haben uns für das kleine Puky entschieden. Das hab ich gebraucht (für 20€) bei Kleinanzeigen in sehr gutem Zustand gekauft. Als Einsteiger finde ich das gut. Sie „schmeißt“ es noch oft hin oder schiebt es irgendwo gegen.
Ich werde mein Geld in das erste Fahrrad investieren und da wird es dann wohl woom oder KUBike werden. Aber jetzt für den Anfang sind wir mit Puky ganz zufrieden. Eben weil sie noch etwas „rabiat“ damit umgeht und da würde mich das mit dem teuren Rad ärgern.

11

Ja, ich muss sagen, dass mir das woom1 glaub auch etwas teurer ist. Anfangs geben die Kleinen ja nun wirklich sich nicht pfleglich mit den Sachen um. Und wenn er nachher keinen Spaß dran hat, finde ich 180€ auch echt viel

12

Ich finde auch, dass das erste Laufrad nicht unbedingt ein teures Woom sein muss.

Unsere Tochter hatte zuerst das Puky LR M und später dann das LR1 L mit Handbremse. Beide günstig gebraucht gekauft, beide heiß geliebt und viel benutzt. Jetzt stehen sie im Keller und warten auf den nächsten Einsatz, wenn unser Sohn alt genug dafür ist.
Im Gegensatz zu den Erfahrungen einer anderen Userin oben hat unsere Tochter die Handbremse übrigens ohne Probleme viel genutzt und es war eine tolle Übung fürs erste Fahrrad. Ich würde das größere Laufrad sofort wieder mit Handbremse kaufen.

Für den Anfang reicht aber das kleine ohne Bremse.

Als erstes Fahrrad gab es dann bei uns übrigens ein Woom. Ja, die sind super toll, und ganz bestimmt ist auch das Laufrad großartig (hat die jüngere Tochter von Bekannten). Aber es ist eben auch verhältnismäßig teuer und lohnt sich meiner Meinung nach deshalb eher für Familien mit mehreren Kindern, wo es dann von Geschwisterkind zu Geschwisterkind weitergegeben wird.

Top Diskussionen anzeigen