Verhältnis zur Uroma - Vorsicht lang

Hallo,

ich brauche mal dringend Euren Rat zu einem Thema, das mich sehr beschäftigt.

Wir wohnen bei meinen Eltern im Haus und nebenan wohnen meine Großeltern, also Leas Urgroßeltern. Mit mehreren Generationen unter einem Dach ist ja alles gut und schön, da ich 2 Tage die Woche arbeite, bin ich auch froh, dass sich meine Mutter um Lea kümmert. Allerdings kommt es bei einem Punkt immer wieder zu Streitigkeiten.

Gestern morgen ging ich mit Lea zu meinen Großeltern. Mein Opa wollte sie halten. Sie fing an zu weinen und gab Sie mir wieder auf den Arm. Als meine Oma die Tür reinkam fing sie wieder an zu jammern. Meine Oma meinte dann direkt zu Ihr (wie so oft) sie solle nicht so neidisch und doch lieb sein.

Mich ärgert das furchtbar, da Sie das immer sagt, wenn sich die (arme) Kleine gegen das Abknutschen und Drücken oder auch von Ihr gehalten werden wehrt. Also meinte ich, dass sie nicht böse oder launig wäre, sondern nur einfach nicht wolle. Daraufhin hat sie mir vorgeworfen, dass ich das der Kleinen einreden würde (ist doch völliger Quatsch), da ich nicht haben könnte wenn Sie mit der Kleinen und umgekehrt froh sein würden. (Deshalb besuche ich sie jeden Tag!!!) Und Ihr Cousin, der 16 Tage älter ist würde das ja auch nicht machen. Der fremdelt aber auch nicht und ist nur ab und an mal da.

Kurzum wir hatten einen rießen Streit, der mich sehr belastet. Kann ich der Kleinen so etwas vermitteln? Meines Erachtens wehrt sie sich einfach, wenn sie nicht möchte, denn sie ist sehr froh mit meinen Eltern und Großeltern.
Und ich finde es auch schön, wenn sie durch den Kontakt alte Kinderlieder und Bewegungsspiele lernt.

Wie soll ich mich verhalten?

Ich wäre Euch über Eure Meinungen sehr dankbar.

Gruß Christina und Lea *21.08.2005

Hallo Christina!

Meine Pia (1,5) hat auch ein kleines "alte Leute"-Syndrom. Ich glaube fast, sie hat sogar Angst vor faltigen Gesichtern mit weißen Haaren. :-p Wenn sie ohnehin müde ist, ist es ganz schlimm und sie fängt an zu weinen. Meistens braucht sie aber immer wieder etwas Anlaufzeit. Und wenn sie merkt, dass alle mit den alten Leuten glücklich sind, dann fühlt sie sich auch wohl.

Den einzigen Anhaltspunkt, den ich dir geben kann ist: Deine Großeltern kannst du nicht ändern. Du musst es so hinnehmen.

Aber versuch, mit ein wenig mehr Vorfreude auf den Besuch dort hinzukommen. Meide alle Streitereien und strahle das Gefühl aus, dass du dich dort wohl fühlst und dass die Macken deiner Großeltern völliger Alltag sind, der dich nicht belastet. Dann spürt dein Kind das auch und weiß - aha, hier ist alles in Ordnung. Vielleicht verbindest du es auch mit Hilfe von Berührungen.

Denn deinem Kind bist du ein Vorbild. Und wenn du dich im Vorfeld schon unwohl fühlst, dann wird es Lea auch schon tun.

Viele Grüße
Sonja

Hallo Sonja,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe meine Großeltern sehr gern und gehe ja zu Ihnen, weil ich sie mag und sie auch so froh mit Lea sind. Normalerweise haben wir ein gutes Verhältnis.

Lea braucht aber auch meist etwas Anlaufzeit. Wenn Besuch Ihr Zeit läßt, geht sie auch auf diese Personen zu, läßt sich halten u.ä.

Das Problem bei meinen Großeltern, vor allem meiner Oma ist, dass sie auf die Kleine zustürzt, sie halten will und abschmatzt. Wenn Lea dann nicht möchte, sagt sie immer das mit dem launigen und nicht liebes Kind. Das ist, was mich so ärgert. Denn ich glaube einfach, dass sie diese "Liebesbeweise" so nicht möchte.

Gruß Christina

Hallo Christina,

dieses Hinüberstürzen und Schmatzen kann Pia auch auf gar keinen Fall ertragen und ist schnell am Meckern und Heulen. Meistens stöhnt die Uroma dann auch rum und gibt sie mir. Ich hör dann einfach weg, tröste die Kleine und lasse sie aus der Entfernung etwas warm werden.

Ich sage auch jedesmal, dass die Kleine etwas Zeit braucht. Leider wird das bei jeder neuen Begrüßung (wahrscheinlich aus Aufregung) komplett vergessen und es wird wieder herumgeknutscht bis zum Heulen. Aber zum Glück ändert sich das Drama ja sehr bald, wenn meine Tochter eine Zeitlang bei mir sitzen und warmwerden darf. :-)

Dir bleibt also nichts anderes übrig, als immer wieder zu ermahnen, dass deine Lea etwas Zeit braucht und dass das überstürzte Knutschen zuviel für sie ist. Wenn sie was dazu sagen, dann nicke es einfach ab und versuche nicht, es in einen Streit ausarten zu lassen.

Viele Grüße
Sonja

Top Diskussionen anzeigen