Soziales Miteinander lernen

Hallo, mein Großer ist nun 3 Jahre alt. Und derzeit ist er richtig anstrengend. Sorry, dass ich das so sage, aber im Moment ist er launisch, unausgeglichen, haut, beißt schubst, und jedes Kind " nervt" ihn. So sagt er das.

Seinen kleinen eineinhalbjährigen Bruder oder wenn ein Freund zum Spielen da ist/ oder wir zum Spielen kommen, schubst er, haut mit Gegenständen nach den Kindern oder beißt dann manchmal sogar! Im Moment hat er sich überhaupt nicht unter Kontrolle. Es ist nicht immer und ich weiß, dass sowas schon mal vorkommt, aber in letzter Zeit ist es so oft, dass ich schon mit einem schlechten Gefühl Spielverabredungen ausmache.

Hatten eure Kinder dass in dem Alter auch?
Wir haben im Alltag keine Veränderungen gehabt, die das erklären könnten.

Was kann ich denn dagegen machen? Ich erkläre ihm immer wieder, dass er bei Konflikten zu mir kommen kann. Wenn er wieder wehgetan hat, schimpfe ich, erkläre ihm, dass er das nicht machen soll und unter Umständen folgen auch Konsequenzen wie nach Hause gehen. ( wenn es überhaupt nicht mehr klappt)
Seit einger Zeit ist er komplett sauber, aber auch da geht das Pipi immer wieder daneben.

Mir scheint, als ob er im Moment überhaupt nicht mit sich selbst klarkommt.

Über Ratschläge bin ich sehr dankbar. Denn jeden Tag schimpfen müssen und schlechte Stimmung zu Hause haben, ist wirklich nicht schön.
Danke!

1

sorry... da bleibt nur aushalten und durchhalten

mit "der kommt grad mit sich selber nicht klar" liegst du denke ich schon recht dicht am problem... in dem alter entdecken sie ja sich und andere und die grenzen dazu erst. das ist irre kompliziert. dann können sie isch aber auch noch nicht so äußern, wie sie das vielleicht gerne möchten... und schon geht die prügelei im bällchenbad los... #schwitz

da bleibt nur: mund fusselig reden, konsequent bleiben. "wer in der küche mit dingen wirft muss raus (für einen moment) oder man einigt sich rauszugehen und ball zu spielen. alternativen aufzeigen wo es geht, und bei no gos durchgreifen. nur so lernt er die grenzen, die das leben, die familie usw eben stellen, und kann seine eigenen finden "ich will aber jetzt malen und nicht lego bauen" das ist in dem alter zeitweise schon schwierig genug herauszufinden was man eigentlich selber grade will.

try and error ist halt blöde mit dem kleinen bruder... da muss man eingreifen. den klotzturm muss man aufbauen, wenn man ihn umgeworfen hat - kann man machen.
den kleinen bruder kann manschubsen, darf dann abern icht mehr mitspielen - das merken die sich bei zeiten. glaubs mir!

aber ist hart... ich weiß. ich hatte zwei jungs 24mon auseinander, und die mädchen (gleicher abstand) waren auch nicht besser... nur anders..

2

Hallo,

ich danke dir sehr für deine nette Antwort! Ja, wahrscheinlich ist das ganz normal und es tut gut zu hören, dass es woanders auch so ist / war.

Irgendwie habe ich immer das Gefühl, mein Sohn macht gerade eine schwierige Phase durch -und nie die anderen ( gleichaltrigen) Kinder. Da wirkt es immer so harmonisch bzw die Kinder so brav :-D

Viele liebe Grüße und viel Freude mit deinen Kindern :-)

3

ja, das siehst du denke ich ganz recht... nach vielen jahren kindergarten und kleinkinder kann ich das nur unterschreiben. und wenn der eine mit irgendwas durch ist guckt er sich beim spielfrend den nächsten blödsinn ab, den du ihm dann wieder austreiben musst. das gehört eben so dazu. versuch es toll und spannend zu finden, dann ist man gelassener.

ich fand meinen kinderarzt cool, als er die blauen flecken an meine sohn sah: "herrlich, endlich mal wieder ein kind das nicht nur vor dem fernseher sitzt!" (nach der alten schule einer... toller man, leider jetzt in rente) und genauso ist es. nur wer probiert weiß wie es geht (und wie eben nicht) nur wer fällt, weiß wie man klettert, usw.

pass halt auf, dass keiner wirklich zu schaden kommt, und glaube mir: der kleine wird "die prügel" vom bruder, die sich nie ganz verhidnern lässt, verkraften. Meine jungs sind heute richtig gute Freunde, obwohl die sich immer auch gekabbelt oder sogar mal handfest geprügelt haben... und unter kindergartenfreunden ist das nicht anders!

mädchen prügeln halt nicht, aber was die an zickenterror ablassen ist macnhmal noch schlimmer... das geht schon im kindergarten manchmal an psychofolter. weiber klären die dinge eben anders... und manchmal hätte ich mir auch gewünscht, dass die sich einfach prügeln und wieder vertragen... ;-) gehört wohl dazu hab ich mir sagen lassen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen