Psychisches Problem?

Hallo Mamas

Erstmal sorry für den langen Text

Es geht darum, dass meine Tochter (2 Jahre) sich seit Monaten ganz extrem kratzt. Wir waren natürlich schon beim Arzt, sogar schon oft. Wir haben schon alles mögliche versucht, fenistil Tropfen, ceterizin, prednitop (Kortison Creme) eine extra für sie zusammengestellte Creme aus der Apotheke. Blut wurde abgenommen aber alles unauffällig. Nichts hilft, sie kratzt sich immer weiter bis sie blutet. Ihr ganzer Bauch und rücken sind schon ganz vernarbt deswegen. Jetzt ist es allerdings schon seit ner Weile so, dass ihr Vater sie für jede Kleinigkeit anbrüllt. Sie läuft z.B mit einem kleinem Ball zu ihm und sagt “Papa guck mal ein Ball” und er brüllt sie direkt an, dass sie mit dem Ball aus dem Wohnzimmer gehen soll und in ihr Zimmer gehen soll. Sobald sie ihre kleine Schwester anfasst brüllt er sie an, sie soll ihre Schwester in Ruhe lassen. Sie will mittags nie was warmes essen und gestern hat er sie sogar angebrüllt und bedroht weil sie ein Brot essen wollte. Ich könnte noch zig weitere Beispiele nennen, weil das ständig so ist. Manchmal wird sie auch einfach von dem ignoriert. Dann geht sie zu ihm hin und sagt wieder „Papa guck mal“ und der beachtet sie gar nicht und guckt auf sein Handy oder spielt auf der PlayStation. Mir fällt seit kurzem auf, dass sie seine Aufmerksamkeit um jeden Preis haben will und trotzdem immer wieder zu ihm geht, ihn umarmt und ihm sagt, dass sie ihren Papa liebt, obwohl er nur brüllt oder sie nicht beachtet...Ich frage mich nun, ob dieses Kratzen vielleicht psychisch bedingt sein kann? Und wenn ja reicht das als Grund um das alleinige Sorgerecht für sie zu bekommen?

1

Ja, das ist durchaus möglich.

Wenn das zusammenleben mit dem Vater wirklich so ist wie du es schreibst, hätte ich schon längst meine Kinder und Sachen gepackt und wäre weg gewesen.

Und anschließend psychiatrische Hilfe suchen... Für alle Beteiligten und besonders für den Vater.

2

Ob es reicht, entscheidet ein Gericht. Vielleicht hat er eh keine Lust und er verzichtet so oder so.
Kurz und knapp: renn so weit du kannst und bewahre deine Kinder vor weiteren Schäden durch diesen Mann.

3

Klingt für mich schon nach einer Erklärung, aber damit würde ich tatsächlich zu einem (auf Kinder spezialisierten!) Psychologen!

Und deine Tochter tut mir einfach leid! Bitte schütze sie vor ihrem Vater! Sie will ihm gefallen und kriegt es so gedankt, das bricht mir echt das Herz!

4

Hallo.

Deine Kleine tut mir sehr leid. Ich hoffe du packst den Schritt und kannst dich zum Wohl deiner Tochter trennen.

Ich habe auch 2 Mädchen, Zwillinge.

Eine der beiden gerät sehr schnell in Stress, wenn man sie ermahnt oder mit ihr schimpft. Was bei twins und ihren Kämpfen öfter mal vorkommt. Sie kratzt sich dann auch überall. Sie hat auch neurodermitis, was oft auch durch Stress bzw psyche ausgelöst wird. Wir sind auch deswegen bei einem Psychologen um ihr einfach zu helfen.

Denn die kleinste Unsicherheit oder Stress oder oder bringt einen neuen neurodermitis Schub. Sie will uns allen extrem gefallen und setzt sich dadurch unter Druck. Aber das muss sie gar nicht, denn sie ist super so wie sie ist. Warum das so ist, versuchen wir gerade heraus zu finden.
Wir versuchen es ihr alles in Ruhe zu erklären usw usw, aber leider bleibt auch mal schimpfen nicht aus, wenn sie und ihre Schwester wieder in den Kampf gegangen sind und alle nur am Schreien und heulen sind.

Ich rate dir auch einen Arzt zu konsultieren. Sprich am besten mal mit deinem Kinderarzt darüber. Er kann dir sicher schon mal für den Anfang tips geben. Ich musste 10 Wochen auf einen Termin bei einer Psychologin warten. Das ist noch verhältnismäßig kurz gewesen.

Wünsche euch viel Glück.

LG

5

Wow.
Was hält dich bei so einem Mann?

Deine Tochter ist laut deinem Namen ein kleines Wunder.Bitte bitte sorge dafür, daß dieses Wunder nicht völlig zerstört wird von einem Mann, der es nicht verdient hat, Vater zu sein.

Macht er auch mal was schönes mit ihr? Schmusen sie? Unternehmen sie was? Sagt er, daß er sie liebhat? Selbst wenn die guten Taten überwiegen, dieses Anbrüllen und Ignorieren MUSS aufhören. Wenn es MAL vorkommt - menschlich. Es liest sich aber sehr geballt.

Schütze dein Kind. Sowas zerstört Kinderseelen. Und klar äußern diese dann den inneren Druck durch Dinge wie Kratzen.

6

Und du schaust dabei zu wie er sie grundlos anschreit ? Sowas lässt du dir gefallen ? Hallo..?

7

Ich denke, dass es davon kommen kann. Ich möchte dir wirklich ans Herz legen, dein Kind zu schützen, das ist deine verdammte Aufgabe! (nur anhand dem, was du schreibst - denn für mich klingt das furchtbar!)

Ich bin über 30 und bekomme noch heute Herzrasen, wenn ein Mann laut oder aggressiv redet! Sowas schadet natürlich den kleinen, du glaubst nicht, wie zerbrechlich eine Seele ist. Sieh zu, dass du nicht das Leben deiner Tochter für immer einschränkst, weil du nicht reagierst!

8

Wenn es so ist, wie du schreibst: So ein dreckiges Würstchen nennst du Vater?!
Bitte, dein Mädchen ist dein Wunder. Das sagt doch schon dein Name. Du bist alles, was sie hat und darauf angewiesen, dass du sie und ihr kleines, zerbrechliches Seelchen schützt. Sieh nicht zu, wie sie nach Liebe von einem erbärmlichen Sack lechzt, der sie behandelt, wie... ich weiß gar nicht wie ich das nennen soll.
Natürlich kann die Psyche körperliche Auswirkungen hervorrufen. Das zeigen schon so "Klassiker" wie Bettnässen.
Deine Kleine ist bereits vernarbt.
Wer weiß ab wann die kleine Schwester mit den Aggressionen dieses Lappens konfrontiert wird.

Mein Kleiner ist auch in dem Alter und mir bricht wirklich das Herz, wenn ich mir deine Schilderungen nur vorstelle.

Du fragst nach alleinigem Sorgerecht... klingt ja schon danach, als würden die einzig richtigen Gedankenspiele bei dir losgehen.
Ab zum Anwalt. Schütz deine kleinen Mäuse

Top Diskussionen anzeigen