Meine kleine Prinzessin 2 Jahre und 3 Monate versteht nichts !

Achtung kann etwas lang werden.

Liebe Mamis, ich weiß echt nicht mehr weiter und hoffe,dass mit meiner kleinen gesundheitlich alles in Ordnung ist.

Ich erzähle mal ein wenig über Sie.

Sie ist jetzt 2 Jahre und 3 Monate alt und spricht noch kein einziges Wort außer Mama.
Auch hat sie bis vor einem halben Jahr nie so richtig auf ihren Namen reagiert.
Bei fremden ist es ganz schlimm.
Wenn Sie nach meinen kleinen rufen,reagiert sie einfach 0 !

Jetzt kommt ein Punkt,was mich sehr zum verzweifeln bringt. Sie versteht so gut wie gar nichts.
Ganz simple Fragen wie
" Bringst du mir deine Schuhe "
" Hebst du deine Flasche bitte auf " etc.
Versteht sie nicht.
Sie schaut mir zwar immer in die Augen wenn ich mit ihr rede,aber versteht eben "nichts" 😔

Das Wort "Nein" oder " kommst du bitte zu mama " " halte meine Hand " versteht sie dagegen einwandfrei.
Auch wenn ich ihr sage,dass wir jetzt gehen reagiert sie prompt.
Aber das wars dann leider auch schon .

Sie nimmt mich immer an die Hand und führt mich dorthin,wenn sie etwas bestimmtes haben will.
Sie ist kein Zeigekind.
Hat vielleicht in den knapp 2 einhalb Jahren nur 5 mal auf irgendetwas gezeigt.
Sie klatscht und winkt auch so gut wie nie.

Wir waren schon beim Pädaudiologen dort war alles unauffällig. Sie hört SEHR gut. Hat auch nichts mit den Polypen o.ä.

Ansonsten ist meine Prinzessin eine sehr gut gelaunte Maus,die gerne unter anderen Kindern ist. Sie hat keine Probleme damit, fremde Menschen zu begegnen und ihnen nahe zu gehen.

Ich rede sehr viel mit ihr. Auch wenn sie mich nicht versteht und reagiert. Aber mir blutet das Herz zu sehen,dass irgendetwas mit ihr nicht stimmt und ich einfach nichts machen kann.

Bitte liebe Mamis,vielleicht musstet ihr auch so einen Weg gehen und könnt mir berichten, was es bei euch war.


Danke,dass ihr euch die Zeit genommen habt um alles zu lesen.

1

Das klingt wirklich nicht normal. Gut, dass Ihr die Ohren schon habt testen lassen. Ich würde in nächsten Schritt zum Kinderarzt und ihn fragen, wer der nächster Ansprechpartner wäre. Wahrscheinlich ein SPZ.

Ich drücke Dir die Daumen, dass eine Ursache gefunden und gut therapiert werden kann. Halte die Ohren steif und kämpfe für Dein Kind. Ich bin sicher es ist ganz zauberhaft und Ihr werdet so oder so ganz viel Freude aneinander haben.

2

Also sie kann ja offensichtlich ein paar Dinge verstehen.

Reagiert sie, wenn du sagst „komm wir gehen“, ohne dass du sie ansiehst? Oder reagiert sie da eher auf Gesehenes, also deine Körpersprache usw?

Ansonsten kamen ja gute Tipps :)

5

Hallo esistjuli

Ja,sie reagiert ohne dass ich sie dabei ansehe.
Wenn sie in einem anderen Raum ist und ich nach ihr rufe reagiert sie komischerweise IMMER.
Wenn Sie aber neben mir ist nur ab und zu..

9

Dann hat sie vllt einfach keine Lust zu reagieren? 😅

Meine (zugegeben, erst 16 Monate) reagiert immer, AUßER ich frag sie nach einem Küsschen. Da tut sie echt so, als hört sie mich nicht 🙈

3

Huhu,
Unsere Kinder scheinen Zwillinge zu sein 🙂
Mein Sohn ist 2 Jahre und 4 Monate alt.
Er sagt nur hallo, „singt“ aber Lieder mit und tanzt sie mit. Verstehen tut er noch lange nicht alles aber es wird immer mehr.
Der einzige Unterschied ist bloß, dass er letztes Jahr lange paukenergüsse hatte und dadurch sehr schlecht gehört hat und das erstmal aufholen Muss

In zwei Wochen fängt die Frühförderung an

Evtl wäre das ja auch was für euch? Hat der kia nichts bei der U Untersuchung gesagt?

Ich kann dir leider nicht helfen, aber dir sagen, dass du nicht alleine bist 🤗

6

Hallo 😊

Oh, okay..

Also bei der letzten U Untersuchung hat Sie den Verdacht gehabt,dass sie nicht gut hört.
Motorisch ist sie wie alle anderen 2 einhalb Jährigen auch.
Sie hat mich aber ein Fragebogen ausfüllen lassen wo oben " frühkindliche Autismus " stand.

Als ich sie daraufhin angesprochen habe,sagte Sie nur,dass sie das machen muss,um zu wissen ob so etwas evtl. in Frage kommen könnte.

Ich kann es mir aber im besten Willen nicht vorstellen,dass meine kleine autistisch ist.
Sie flattert halt gerne mit den Armen wenn sie sich auf etwas besonderes freut. Aber nur mit einem flattern,kann man doch kein Autismus diagnostizieren.

Die KiÄ fragte mich auch ob sie Tv schaut.
Sie schaut fern, am Tag verteilt max. 1 Stunde. ( Die Sendung mit der Maus , Sesamstraße )
Das streite ich jetzt auch nicht ab.
Sie hat auch nicht gesagt das es schlimm ist,aber wir es auch bei max. 1 Std belassen sollen.

Ich als Mutter bin halt manchmal echt sehr verzweifelt.
Wenn sie etwas will, ganz stark weint und ich einfach nicht weiß was sie möchte,weil sie es mir nicht zu verstehen geben kann...

Ich werde die KiÄ mal zum Thema Frühförderung ansprechen.

Manchmal schauen mich die Mütter von der Außenwelt so komisch an,wenn sie sehen,dass meine kleine noch nicht sprechen oder verstehen kann..
Einmal auf dem Spielplatz sagte eine Mama auch zu mir, dein Kind scheint autistisch zu sein,nur weil sie mit den Armen geflattert hat...

8

Hey, mein Sohn (seit Juni 2 jahre) flattert auch mit den Armen. Hab auch immer Bedenken, dass er Autist ist, weil er auch echt lange Angst vor Kindern hatte. Mittlerweile bessert es sich aber das Arm flattern macht mir auch immer Angst.

Verstehen tut er allerdings sehr gut (Anweisungen wie "hol bitte deine Schuhe, setze dich auf die Treppe, damit wir raus gehen können" sind kein Problem).

Aber sie sind noch sooo jung, ich warte ab, bis mein Sohn in die Kita kommt und höre mir an, was die Erzieherinnen so zu ihm sagen und auch was er dort für Fortschritte macht.

Alles Gute für euch

weitere Kommentare laden
4

Wird dein Kind evtl. zweisprachig erzogen?

Wie ist sie motorisch drauf? Wann konnte sie laufen und ist sie gekrabbelt?

Kann sie schon gut mit Besteck umgehen und Dinge auf-und zuschrauben? Malen, schneiden?

Manchmal sind Kinder so wahnsinnig mit einem Bereich beschäftigt, daß sie keine Zeit und Energie haben, in dem anderen Bereich weiterzukommen. Das gleicht sich dann irgendwann an.

Daß die Ohren ok sind, ist schon mal gut. War mein erster Verdacht beim Lesen. Wie waren bislang die Us? Ist sie da im Durchschnitt oder fand der Kinderarzt sie auffällig?

Weißt du, manchmal wartet und wartet man auf etwas bestimmtes, hadert damit, daß es noch nicht da ist und kann kaum an was anderes denken. Wenn man Dinge dann erst mal akzeptiert und darauf achtet, was das Kind bislang RICHTIG GUT kann, platzt auf einmal ein Knoten und die Entwicklung schreitet voran.

Ja, vielleicht stimmt wirklich was nicht mit deiner Tochter. Davon würde ich allerdings nicht ausgehen. Und falls gut, hast du sie gut im Blick, kannst es beim nächsten Kinderarztbesuch ansprechend und dann schaut ihr einfach, wie es weitergeht und welche Fördermaßnahmen Sinn machen.

Allerdings hab ich öfters bei mir in der Kita (bin Erzieherin) Kinder, die erst mit 3 Jahren oder noch später beginnen zu sprechen. Und dann allerdings direkt grammatikalisch richtig und mit langen Sätzen.

An deiner Stelle würde ich ganz bewußt drauf achten, was dein Kind schon alles kann. Stärken stärken. Im Normalfall kommt der Rest dann von ganz alleine.

7

Hallo,

meine kleine wird dreisprachig erzogen.
Also motorisch ist sie aktuell sehr gut drauf.
Gekrabbelt ist sie mit 7 Monaten.
Mit 13 Monaten fing sie dann an zu laufen.

Sie isst sehr ungern mit Besteck,kann aber alles schon richtig halten.
Wenn sie dann mal mit Besteck isst,sieht es natürlich nach dem Essen wie ein kleiner Krieg aus.
Sie liebt malen. Schneiden kann sie noch nicht. Aufschrauben kriegt sie hin aber zuschrauben nicht so ganz.
Sie ist eine kleine Marathonläuferin. Springen kann sie jedoch nicht. Hat noch etwas Unsicherheit.

Die U Untersuchungen waren immer unauffällig.
Erst als ich mit der KiÄ über meine Sorgen gesprochen habe,hat sie gemerkt,dass da etwas nicht zu 100 % stimmt.
Auch hat sie das Thema Autismus in den Raum geworfen.
Sie sagte zu mir,dass Kinder in dem Alter schon wissen müssten wo zb. die Nase ist. Die Augen usw.
Das weiß eben meine kleine nicht,weil sie uns eben nicht versteht,was wir von ihr wollen.
Es wurde auch mal ein EEG gemacht als sie 1 jahr alt war. Weil sie einen Fieberkrampf hatte. Das war jedoch unauffällig.

Ich bin manchmal echt sehr traurig...

10

Ahhhhhhhh. Verdacht bestätigt. Ich habe auf 2sprachig getippt, aber 3sprachig ist natürlich schon eine Hausnummer.

Mach dir KEINE Sorgen!!! Das ist völlig normal. Überleg mal, was dieses kleine Hirn alles verarbeiten muss. Bereits bei 2sprachig ist mit Verzögerungen zu rechnen, bei 3sprachig dann natürlich noch bissel mehr. Nicht immer, bei bei fast allen Kindern, die mehrsprachig aufwachsen, ist das so.

Rein interessehalber: wer spricht mit ihr welche Sprache? Mama eine, Papa eine, wo kommt die dritte her?
Um mehrsprachig richtig durchzuführen, sollte jeder nur in SEINER Muttersprache mit dem kind reden. Nicht mischen. Sonst führt es zu extremen Verwirrungen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen