Krankheit Purpura Schönlein Henoch

Hallöchen Mädel,
mein kleiner (3,5J) hat seit Ende Februar diese Krankheit. Lagen eine Woche auch in der Kinderklinik.Zum Glück sind keine Organe angegriffen, aber seine Beine werden nicht besser. Es ist auch so schwer ihn ruhig zu halten. Wir sind ne dtaussen Familie...
Hat jemand dieses Krankenhaus schon durchgemacht u kann mir den Verlauf schreiben.
Ich brauche mal etwas positives, habe das Gefühl, ich bekomme den kleinen nicht mehr gesund..... :(
Liebe Grüße u schön gesund bleiben!

Hallo,

mein inzwischen 13 Jahre alter Sohn erkrankte auch im Alter von ca.3,5Jahren an Purpura Schönlein Hennoch.
Wahrlich war das keine schöne Zeit und mein Sohn verbrachte fast 5 Wochen im Krankenhaus.
Seine Beine,Oberkörper und Unterkörper waren stark betroffen und ganz leicht hatte er Darmblutungen.

Er wurde dann medikamentös ruhig gestellt,eine andere Möglichkeit gab es nicht.
Von da an wurde es ganz langsam und allmählich besser,aber es hat wirklich lange gedauert...ich denke mindestens 6Wochen waren das bestimmt.

Insgesamt war mein Sohn damals fast drei Monate nicht im Kindergarten und so lange hat es auch gedauert,bis er wieder richtig fit war.
Ob das immer so lange dauert oder nur bei uns so war,weiß ich leider nicht.

Auch wenn es lange gedauert hat,mein Sohn ist vollständig genesen und hatte seitdem nie wieder Probleme damit...zum Glück!

Ich wünsche euch alles Gute,schnelle und gute Besserung für deinen Sohn!

Danke, für die Antwort...
Haben die Ärzte eine Vermutung gehabt, wo die Krankheit herkommt.

Leider hatte keiner der Ärzte im Krankenhaus und auch unser Kinderarzt eine Vermutung woher das kam.
Er hatte allerdings ein paar Tage vor dem Ausbruch einen leichten Infekt mit mit erhöhter Temperatur,sonst war er aber fit.

Gibt es bei euch einen Verdacht woher es kommt?

Hallo,

ich hatte das als 12 und dann nochmal 14 Jährige.

Beim 1x hat die Diagnose wahnsinnig lange gedauert und ich lag wochenlang im Krankenhaus, danach noch Wochen Zuhause aufgequollen voller Cortison.

Beim 2x hat es auch mehrere Wochen gedauert, ich hab einen leichten Nierenschaden durch die vielen Medikamente davon getragen.

Damals hieß es, es sei so ungewöhnlich, dass die Chance es gerade in der Pubertät nochmal zu bekommen 1:1 Mio stünde.... tja, ich hatte es ein 2 x und dann sogar ein 3x mit Ende 20

Ich wünsche deinem Lütten gute Besserung, heute hat man das sicherlich besser im Griff.

LG Ilka

Danke für deine Antwort.... Haben die Ärzte gesagt, warum du es 3x bekommen hast?

Hi,

nein, dass hat mir keiner gesagt.

Ich bin da einfach ein kleiner Pechkeks, wann immer es etwas sehr unwahrscheinlich scheine ich hier zu schreien.

Hatte mich vorhin dazu nochmal belesen, bei mir passte ja eigentlich nix.

Allein schon das es eher Jungs und junge Kinder bekommen und man es ausliegen kann, dass war bei mir ja alles anders.

Ich halte euch die Daumen, dass dein Sohn schnell wieder fit wird.

Hallo!
Meine Tochter hatte es letztes Jahr mit 22 Monaten bekommen.
Kurz und heftig.
Wahrscheinlich war der Auslöser die zahlreichen vorausgegangenen Infekte oder das Antibiotika, das sie wegen einer MOE bekommen hatte oder beides.

Es fing an mit juckenden quaddeln, ging weiter mit anschwellen der Beine, Füßen und fuß Knöchel, Arme und Hände, Gesicht.... Alles einfach.
Sie konnte nicht mehr gehen, nichts anfassen.
Ihre Haut sah aus, als ob sie sich den ganzen Körper verbrannt hätte, so rot war die Haut.
Man konnte sie nicht auf den Arm nehmen, weil es ihr so weh tat.
Unser Kinderarzt hat es nicht erkannt, sondern erst itp vermutet und uns deshalb Cortisonzäpfchen für 2 Tage verschrieben.
Wir sind trotzdem nach den 2 Tagen ins Krankenhaus gefahren, weil der Ausschlag noch nicht ganz weg war.
Dort wurde dann die purpura diagnostiziert.
Wir hatten Glück, das die purpura sich "nur" auf die Haut und die kleinstblutgefäße in fuß Knöchel und Handgelenken gelegt hatte.
Die waren nämlich total blau angelaufen.

Wir müssen nur regelmäßig Urin Kontrollen abgeben. Keine Probleme mit darm und Nieren.

Liebe Grüße

Ich habe diese Krankheit mit 16 bekommen und hatte sehr häufige Schübe, bis ich 22 war. Ich hatte auch eine Nieren- und Darmbeteiligung. Teilweise auch Magen, wodurch ich erbrechen musste. Da die Gelenke immer mit angeschwollen sind, musste ich oft mit Cortison behandelt werden. Die Ärzte sagten damals, dass diese Krankheit bei kleinen Kindern milder verläuft und ca 6-8 Wochen anhält ohne Folgeschäden. Ich hatte damals häufige Mandelentzündungen. Die Ärzte haben vermutet, dass die Krankheit dadurch ausgelöst wurde.

Top Diskussionen anzeigen