Aussage von Ärztin Slipo

Hallo ihr Lieben.
Ich glaube das wird hier ein SLIPO Eintrag aber ich muss es mir einfach von der Seele schreiben. Achtung es wird ein bisschen länger.

Es geht um meine Tochter. Sie ist vor ein paar Wochen 1 Jahr geworden. Wir haben seit sie ca. 6 Monate ist Physio gehabt. Am Anfang wegen einer bevorzugten Seite, zum Schluss weil sie nicht krabbeln mag.
So gestern war die U6 und unsere Ärztin hat mich gefragt was sie denn alles macht und kann.
Also hab ich ihr erzählt das sie in den letzten 3 Monaten eigentlich das gemacht hat was andere Kinder innerhalb von einem Jahr erlernen.
Sie kann Robben, in den 4füßler Stand gehen wenn sie sich hinsetzen mag, zieht sich hoch und steht wenn sie sich fest halten kann.
Dann fragt sie ob sie läuft und ich nein sie stellt sich erst seit ca 2 Wochen hin. Und was sie noch nicht macht ist z.b. Klatschen oder etwas mit beiden Händen zusammen nehmen wie ein Becher oder so aber winken,werfen, aufeinander stapeln kann sie.
Und jetzt kommt die Antwort von ihr wo mich echt erschreckt hat... hmm ja vll sollten wir mal in den Kopf schauen woran das liegt. Das geht aber nur mit einer Sedierung das müssen sie entscheiden.
Ich hab sofort gemeint das ich das definitiv nicht machen möchte weil ich der Meinung bin das ein 12 Monate altes Kind noch nicht laufen muss.
Sie meinte dann gut dann machen wir aber mit Physio weiter.

Ich muss ehrlich sagen das mich das schon schockiert hat. Mein Mann ist übrigens der gleichen Meinung das wir definitiv kein Bild vom Kopf machen lassen so lange sie immer wieder Fortschritte macht. Sorry für den Text aber ich musste das wirklich los werden.

Ein schönes Wochenende für euch.

Ihr solltet euch einen anderen Kinderarzt suchen 😱

Ich muss sagen das ich sie bisher immer für recht gut gehalten habe. Bin ja auch mit meinem großen dort. Aber diese Aussage hat mich wirklich erschreckt.
Ja das Problem ist es nimmt leider keiner mehr jemanden auf.

Dann würde ich beim nächsten mal fragen was das sollte.

Ich finde es echt erstaunlich welche Unterschiede es vom Kia zu Kia gibt 🤔 unser Kia hat bei u6 (4 Tage vor ihrem 1sten Geburtstag) gefragt ob sie schon krabbeln kann 🤔 ich meinte "nein, aber laufen". Er hat gestaunt, aber ok. Es ist auf keinen Fall die Regel dass die Kids mit 1 Jahr laufen müssen. Ich wäre übrigens auch gegen "ins Kopf schauen". Sie macht Fortschritte und das ist das Wesentliche 👍

Wir haben aufgrund eines Umzuges vorher eine andere Kia gehabt und sie war der Meinung dass wir ein 1×1 cm Muttermal an ihrer Stirn operativ unter der Vollnarkose bis zu ihrem 1.sten Geburtstag entfernen müssen, weil es den Schönheitsbild stört. Wir haben uns gegen entschieden. Dieser neuer Kia war schockiert und meinte dass es Ansichtssache ist und solange es keine gesundheitliche Probleme verursacht, nicht operativ entfernen werden muss. Jettt hat die kleine Maus mehr Haare und Muttermal ist nicht sichtbar 🥰 Zudem es gehört zu ihr❤

Lg und gute Nerven euch mit der Kia

Danke für die Antwort.
Ich hätte das Muttermal auch nicht entfernen lassen nur wegen dem "Schönheitsideal".
Wie du schon sagst. Sie macht ja Fortschritte und gegen weitere Physio hab ich nichts. Aber das mit dem in den Kopf schauen war zuviel. Ich werde das bei dem nächsten Impftermin in 4 Wochen nochmal ansprechen.

Die Aussage finde ich auch extrem seltsam.
Was wollte sie da untersucht haben, also welche Untersuchung? MRI?

Meine Tochter ist mit 11 Monaten erstmals am Sofa entlang gegangen, da konnte sie erst 1 Monat krabbeln.
Die ersten freien Schritte mit 13 Monaten.

Ich kenns von den Ärzten und Physio auch so, dass regelmäßiger Fortschritt erstmal ausreicht.

Keine Ahnung. Dadurch das ich das nicht machen lassen hab ich auch nicht weiter gefragt. Ich werd in 4 Wochen das Thema nochmal ansprechen

Vielleicht wäre es sinnvoll ,dass sich die Kinderärztin mal in ihr Kopf schauen lässt 🤷‍♀️.
Die Aussage der Ärztin bereitet bei mir nur Kopfschütteln.
Meine kleine konnte auch erst viel später laufen in Vergleich zu ihrem Bruder.
Hab mir da nie einen Kopf drum gemacht. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und Vorallem entwickelt sich anders .

🤣das hat mein Mann auch gesagt.

Man darf nicht vergessen, das auch Ärzte Geld verdienen möchten...deswegen nichts einfach so hinnehmen und vieles stets hinterfragen.
Wahnsinn, auf was Ideen eure Kinderärztin kommt 😱 ich würde auch wechseln, ich könnte ihr nicht mehr vertrauen.

Ja also ich habe schon angefragt ob andere Ärzte neue Kinder aufnehmen aber überall heißt es nein wir sind voll🤷🏼‍♀️
Bisher waren wir auch zufrieden aber mit der Aussage bin ich schon etwas unsicher geworden.

Hinterfragen ist gut!
Bei einem EEG oder MRI verdient die Ärztin aber nichts, weil sie das zu 99% nicht selbst machen kann.
Da geht man ins Labor oder Spital.

Ich bin für gewöhnlich der Typ der sagt Kinderärzte denken sich schon was dabei wenn sie sowas vorschlagen, aber in dem Fall staune ich echt...
Mein Sohn war auch einige Zeit in der Physio und die meinte, das Durchschnittsalter wo Kinder zu kaufen beginnen sei 14 (!) Monate. Alles bis 18 Monate wäre völlig im normalen Rahmen meinte sie. Da hat euer Kind ja noch ewig Zeit!
Unser Sohn ist 13 Monate. Er hat zwar schon erste freie Schritte gewagt, aber von richtig Laufen können sind wir weit entfernt. Er hat genau 1x versucht zu klatschen - fand er uninteressant. Winken tut er nicht bzw zeigen "wie groß* er ist - warum auch, bei uns Zuhause macht das auch niemand. Alle diese Sachen wurden wir gefragt und die Ärztin meinte er ist völlig normal entwickelt. Nur Mal so zum Vergleich...
Ich würde an eurer Stelle zum jetzigen Zeitpunkt niemals zustimmen dass ein MRT oder sowas gemacht wird. Wenn das Kind mit 2 noch nicht läuft OK da denkt man vielleicht nach, aber jetzt?! Niemals...

Danke ich seh das auch so.
Mein großer ist mit 12 Monaten an der Hand gelaufen und mit 13 frei.
Sie ist schon etwas "hinten dran" wenn ich sie mit anderen Kindern vergleiche aber sie macht im Moment jede Woche neue Fortschritte und sie entwickelt sich wirklich weiter. Wenn es nicht so wäre hätte ich über die Aussage nachgedacht aber so doch nicht.🙈
Ich bin nur froh das es hier auch einige genauso sehen.

Ich würde dièse Ärztin auf jeden Fall melden. Das ist nicht normal. Eine Sedierung macht man nicht mal eben aus Jux. Die Physio würde ich außerdem auch abbrechen. Wer behauptet denn, dass deine Tochter krabbeln MUSS? Es gibt Kinder die diesen Schritt überspringen. Deine Tochter hat in den letzten Wochen viel gelernt. Na was will diese Ärztin denn noch?! Verlangt sie beim nächsten mal schon Mathe-Kenntnisse? Ich glaube man müsste eher IHR in den Kopf schauen.
Mein Sohn ist erst mit 22 Monaten frei gelaufen und soll ich dir was sagen? Heute interessiert das keine Sau mehr.

Wofür willst Du sie belangen? Dass man in Deutschland mit dem Thema Entwicklungsverzögerungen und drohende Behinderung bei Kindern nicht umgehen kann wie man an den Antworten in diesem Thread wieder mal super beobachten kann?

Und Physio abbrechen? Obwohl es klare Indikationen dafür gibt sie weiterzuführen? Es geht der Ärztin NICHT ums Laufen, aber kein Krabbeln, kein beidhändiges Greifen sind Hinweise darauf dass da was motorisch hakt, das Zusammenspiel beider Körperseiten nicht funktioniert. Und für jede Förderung gibt es ein Zeitfenster in dem Förderung optimal fruchtet, und das ist für diese Probleme nun mal dieses Alter!

Oh bitte, mir kommt gleich das lachen! Demnach muss ja mein Sohn gestört gewesen sein, nachdem er nie etwas in den Mund steckte (was ja normal jedes Kind tut #klatsch ), erst mit 10 Monaten krabbelte und erst 1 Jahr später lief!
Mir ist bewusst, dass manche Kinder tatsächlich Hilfe brauchen, aber hallooo nur weil etwas nicht sofort funktioniert muss man nicht gleich so hysterisch reagieren. Im Fall der Ärztin könnte man auch behutsamer mit der Mutter sprechen, aber nicht gleich von in-den-Kopf-schauen reden. Ja geht's noch?! Bei einem nicht mal 1 jährigen Kind?! Dass so viele Menschen noch immer denken ein Kind müsse an Tag xy dieses und jenes können und nach Betriebsanleitung funktionieren ist erbärmlich.

weiteren Kommentar laden

Das ist ja wirklich frech. Ich würde mal fragen warum genau das bitte nötig sei. Bei unserer U6 hat meine Tochter auch Physio verschrieben bekommen. Was ja an sich auch nichts schlimmes ist. Sie konnte da erst seit 1 Woche sitzen und nicht krabbeln. Sitzen hat sie auch nicht über den Vierfüßler gelernt, sondern über die Rückenseitenlage
Geschweige denn konnte sie stehen. Soll ich dir was sagen? Auch nach der Physio konnte sie nicht krabbeln. Kurz danach hat sie stehen gelernt. Das war kurz nach dem 1. Geburtstag. Frei laufen war dann erst mit 17,5 Monaten drin. Krabbeln tut sie immer noch nicht. Ich hätte damals die Physio verlängern können. Habe es aber nicht getan, weil ich fand, dass es Druck aufgebaut hat.
Du weißt ja selber, dass es Quatsch ist, was die Kiä da gesagt hat. Rege dich nicht drüber auf. Deine Maus ist gut so wie sie ist 🤗

"Sitzen hat sie auch nicht über den Vierfüßler gelernt, sondern über die Rückenseitenlage"

Richtiges Sitzen kommt aus der Rückseitenlage und nicht über den Vierfüssler!
Krabbeln ist in der Tat nicht wichtig fürs Laufen, sondern es ist wichtig um die beiden Gehirnhälften zu "synchronisieren". Es werden Verknüpfungen geschaffen die später für komplexe Denkvorgänge wichtig sind, logisches Denken etc. Es ist KEIN Quatsch was die Kinderärztin erzählt wenn man sich mal damit beschäftig was Krabbeln für die Entwicklung eines Kindes wirklich bedeutet!

Das kann natürlich sein, trotzdem gibt es Kinder die diesen Schritt "Krabbeln" erstmal überspringen. So war auch meine Tochter. Sie lief mit 10 Monaten und erst mit 19 Monaten krabbelte sie. Davor hatte sie keine Lust dazu, weil Laufen schneller ging.
Dieses Überspringen hat zumindest in diesem Fall nicht dazu geführt, dass sie logisch nicht mitkommt oder andere Probleme hätte.

Kinder sind verschieden und entwickeln sich nicht nach dem optimalen Verlauf der Bücher, sondern individuell. In diesem Alter (1 Jahr) würde ja reichen das Kind weiter zu beobachten und die Physio machen zu lassen.

Lg

weitere Kommentare laden

Himmel, was eine Aussage 🙈.

Meine Kinder waren beide motorisch richtig fit.
Mein Großer hat mit 12 Monaten die ersten Schritte gemacht, gekonnt hätte er es früher schon, aber er hat sich nicht richtig getraut. Stehen und an Möbel langlaufen fing er mit 6,5 Monaten an. Mit 10 Monaten hat er sich selbst hingesetzt und doch noch angefangen zu krabbeln.

Meine Kleine war noch schneller, sitzen mit 6,5 Monaten, krabbeln und in den Stand gehen mit 7 Monaten, erste Schritte mit knapp über 11 Monaten.

Beide waren immer die ersten in der Krabbelgruppe (außer das Krabbeln beim Großen), verstehe also nicht wo deine Ärztin da ein Problem sieht. Ich hatte bei beiden Kindern die U6 kurz vor dem Geburtstag und es war überhaupt kein Problem, dass mein Sohn da "nur" stand und an Möbeln langlief.
Das meine Kleine schon lief wurde mit einem: na da hat es jemand aber eilig." quittiert

Wenn du wegen anderem Kia schauen willst, ruf in der Praxis an, wegen einer Zweitmeinung bezüglich der Aussage deiner Ärztin. Vor Ort dann den Arzt,nicht die Helferinnen, fragen, ob man wechseln kann.😊

Top Diskussionen anzeigen