13 Monate und super-mega-wahnsinns-anhänglich - gehe bald auf zehennäg

Hallo liebe Mütter,

kennt Ihr das:
Meine Kleine ist jetzt 13 Monate alt und macht NICHTS mehr allein. Bislang ist sie wenigstens noch allein an Möbeln etc entlang gegangen. Nun will sie wieder Mamas Finger haben.
SIe läuft an der Hand /dem Finger auch schon so gut, daß sie den Finger eigentlich nicht mehr bräuchte. Aber nichts dergleichen....
Außerdem macht sie seit einigen Tagen auch keine Schritte mehr allein.
Zudem weint sie sofort, wenn ihr ein anderes Kind "zu nahe" kommt - heißt, selbst wenn ein Kind an ihr vorbeikrabbeln will, macht sie Theater.
Keine Beschäftigung geht länger als 1 Minute. Dann ist wieder Mama angesagt...

Ich frage mich inzwischen, was ich in meiner "Erziehung" falsch gemacht habe.... Vor 2 Monaten war sie komplett unkompliziert, hatte großen Spaß daran, mit andern Leuten zu spielen/"sprechen", hat auch Dinge allein gemacht. Nichts davon ist mehr geblieben. Sie scheint ein total verängstigtes, verhuschtes Kind, das "ständig von Mama allein gelassen wird und deshalb vor Verzweifelung weinen muß". Dabei lasse ich sie überhaupt nicht allein und widme ihr auch alle Zeit, wenn nicht gerade Dinge wie Essenkochen, Spülen oder so angesagt sind.

Ist das "normal"??? Was kann ich tun???? Bin total ratlos und habe Sorge, alles falsch gemacht zu haben....

Lieben Dank für Eure Ratschläge!

Claudia

1

es ist NORMAL, besonders durch das laufenlernen.

vllt macht es ihr auch angst,
stell dir vor, was für eine neue und fremde perpektive!



das vergeht alles wieder.

lg
ayshe

2

Hallo,

ich kann dich beruhigen, das ist völlig normal und bei allene Kindern mehr oder weniger ausgeprägt.
Bei meiner Tochter war es nicht so "schlimm", bei unserem Sohnemann ist es auch so#heul

Das hängt damit zusammen das die Kinder in diesm Alter bewusst feststellen, dass Mama ein eigenes Wesen is. Bis dahin ist es so, das sie sich selber und Mama als Einheit erleben. Tja und dazu kommt dann noch die wachsende Freiheit, das verunsichert.

Ich denke da muss man einfach durch. Wenn die Kleinen die Sicherheit haben das mama trotzdem für sie da ist, dann wird es sicher besser. Bei uns ist es zur zeit auch so, dass alles OK ist wenn ich nicht da bin, dann kann auch der Papa mit ihm spieen, aber sobald ich da bin ist das vorbei.

Also Kopf hoch, es wird sicher besser.

LG

Daniela mit Etje (02/01) und Klette Renko (06/05)

3

hallo claudia,
wenn sie laufen kann, wird es schlagartig besser. die kleinen sind mit sich selbst unzufrieden. mein kleiner hing, kurz bevor er laufen konnte, nur an meinem rockzipfel. dann musste ich ihn wieder abpflücken, dann hat er wieder geschrien, krabbelte wieder hinter mir her, gleiches spile immer wieder, schrei, nöl, nörgel - furchtbar!!! diese zeit von ca 9 / 10 monate bis ca 1,5-2 jahre ist extrem anstrengend. aber es wird echt besser in dem moment, wo sie sich die welt auf zwei beinen ansehn können.

halt durch;-)

Top Diskussionen anzeigen