Habt Ihr Eure Kleinen (15 Monate )gegen Meningokokken impfen lassen?

Hallo,
unser Kinderarzt meinte nun bei der Mumps-Masern-Röteln Impfung, dass wir Tobias bald (so in 4Wochen )auch gegen Meningokokken C #kratz impfen lassen sollten.
Er erklärte, dass diese Impfung wohl in manchen Ländern Pflicht seien, hier allerdings nicht. Er hätte als Arzt schon 5 KInder daran sterben sehen.#schock
Oh Mann, ich dachte es sei jetzt mal bald gut mit der Impferei. Ständig wieder was neues. Nimmt ja gar kein Ende mehr...Bin echt skeptisch. #gruebelWas meint Ihr dazu?
#danke ...für Eure Antworten und Meinungen
Christine und Tobi (29.5.05)

1

Hallo!

Bin auch gerade am Überlegen bzgl. der Impfung. Allerdings bei meiner 2 1/2 jährigen Tochter.
Bin gespannt was die anderen (außer die Impfverweigerer) dazu antworten.
Weil der Tourismus in die ganze Welt hat ja stark zugenommen, und so verbreiten sich etliche Krankheiten ganz anders als früher.

lg karin

2

hallo
ich werde das tun. mein sohn ist 19 monate und ich werde mir nächsten monat einen termin geben lassen. ich möchte kein risiko eingehen. wozu auch, wenn man das vermeiden kann.
lg
olga

3

hallo christine,

wir haben unseren sohn (27 monate) vor dem sommer gegen meningokokken impfen lassen. auch auf anraten der kiä hin, weil mein mann oft im ausland ist.

er hat die impfung super weggesteckt. kein fieber, kein unwohlsein, nichts.

ich muss sagen, dass ich froh bin, wenn er gegen vieles geimpft ist. fühle mich damit einfach auf der sicheren seite. die impfstoffe heutzutage sind so gut entwickelt, dass das restrisiko wirklich extrem gering ist.

bin aber auch nicht unkritisch. das erste kind meiner eltern (ich war das letzte) starb mit 15 monaten nach der pocken-impfung (in den 50er jahren). ich hab das selbst zwar nicht miterlebt, aber das thema hat mich seit meiner kindheit natürlich begleitet.

lg
anja

9

War Pocken nicht "Lebendimpfstoff"?

Tut mir übrigens sehr leid für deine Familie!!!

lg karin

10

hallo karin,

ja das war so. ich war damals ja noch nicht auf der welt. aber für meine eltern war das der horror. das hab ich jetzt erst richtig nachvollziehen können, als ich selbst mutter wurde.

die pockenimpfung war damals sogar noch gesetzlich vorgeschrieben. die kinder mussten also geimpft werden, egal ob die eltern das wollten oder nicht. nach den vielen todesfällen hat man das dann schnell abgeschafft.

das hängt einem schon immer mal wieder im kopf. grade wenn elijah eine neue impfung bekommen soll, habe ich auch immer bisschen angst. bin aber trotzdem froh, dass er alles an impfungen hat.

reg mich sogar gerne mal über die impfgegner auf. grade wenn man mal wieder ein armes kind in der bekanntschaft hatte, was eine kinderkrankheit "durchmachen" muss.

lg
anja

4

Hallo!

Mein Kinderarzt hat selber drei Kinder und ich frage bei sowas immer, wie er es bei seinen Kindern gemacht hat / macht.#hicks

Er hat seine Kinder bevor sie in den Kindergarten kamen, impfen lassen. Meine Tochter (2 1/2 Jahre) geht ab September in den Kindergarten und ich lass sie diese Woche noch impfen.

LG Claudia

5

Hallo Christine,

ich würde auf jeden Fall gegen Meningokokken impfen lassen. In unserer Krippe ist gerade letzte Woche ein Junge an Meningokokken erkrankt. Alle Kinder mussten zum Gesundheitsamt und ein Antiobiotika über 2 Tage einnehmen, weil diese Krankheit wohl hoch ansteckend ist und sich über Tröpfcheninfektion verbreitet. Mir war ganz schlecht als mich die KITA-Leiterin angerufen hat. Also ich lasse unsere Amelie (2,3 J.)jetzt nachträglich noch impfen, so in ca. 3-4 Wo. wenn das Antibiotika wieder raus ist. Ich finde es super wichtig. Daran können die Kinder ganz schnell sterben gerade wenn sie in eine Sepsis (Blutvergiftung) übergeht. Das kann auch schnell passieren. Also ich kann Dir dazu nur raten und schaden kann es den Kindern doch nicht noch eine Impfung zu bekommen. Gerade Kinder in dem Alter bis 5 Jahre erkranken öfter daran.

LG Diana

6

Hallo Christine,

wir bekamen gestern auch Unterlagen dazu mit vom KiArzt. Wir werden es auch machen lassen. Wir haben bisher gegen alles (außer Hepatitis) geimpft. Aber das bekommt er nach, sobald er in den KiGa geht.

LG
Daniela

7

Hallo!
Unsere Kinderärztin hat uns auf Nachfrage auch die Meningokokken-Impfung empfohlen. Allerdings wird diese von unserer Krankenkasse (noch?)nicht übernommen (wir sind bei der AOK). Wie ist das bei Euch, zahlen Eure Kassen das oder bezahlt Ihr die Impfung selber?
Grüße, Sonja und Nikolas (fast 1 1/2)

8

Hallo

Meine große wurde auch dagegen geimpft da war sie glaube noch kein Jahr würd es aber nicht beschwören. Meine Kleine wird es sicher auch und Meine Große bekommt jetzt auch bald die Windpockenimpfung.

LG Yvonne

Top Diskussionen anzeigen