Töpfchen beginnen mit 14 Monaten?

Hallo an alle,
Ich überlege mit meiner Tochter aktiv das Töpfchen Training zu beginnen. Sie hat nun schon wieder ein extrem wunden Po und sie leidet sehr darunter.. Verschiedene Windeln und Marken, Wasser und Tee zum sauber machen.. nichts hilft
Nun hab ich überlegt mit ihr das Töpfchen richtig zu beginnen, sie kennt es schon da sie frühs und abends darauf kurz sitzt und es für sie eine art Spiel nur ist und sie aufstehen darf wenn sie will

Meint ihr es ist zu früh? Und habt ihr Tipps für mich wie wir es Anfangen könnten oder was wir noch für Möglichkeiten haben wegen des Wunden Po da wir alles mögliche probiert haben

Lg June und Minnie

Wenn Multilind nicht funktioniert, dann versuche mal Tannosynt Lotio und Lansinoh HPA Lanolin. Zum Baden Tannolact oder Töpfer Kleiebad ist super.

Ist effektiv und heilt sehr schnell ab.

LG

ICH würde in dem alter noch kein töpfchen training starten. wäre mir für alle beteiligte zu großer stress. ich wüsste gar nicht wie ich meinen sohn dazu bringen sollte ausreichend lang sitzen zu bleiben 😄
hast du es mal mit johanneskrautöl versucht? wirkt bei uns immer super beim wunden popo.

Ich halte das für Räubergeschichten. Wir halten unsere Tochter ab, seit sie zehn Wochen alt ist. Mittlerweile ist sie fünfzehn Monate alt. Dafür, dass sie zu jung sein soll, um ihre Ausscheidungen zu kontrollieren, klappt es viel zu häufig. Wie soll das eigentlich in Kulturen klappen, die keine Windeln haben?

Abhalten ist ja nicht trocken sein. Wenn ich meinen Sohn öfters am Tag aufs Klo setzte kommt da auch zu 90 Prozent etwas. Nur hat das nichts mit Selbstkontrolle zum trocken werden zu tun. Wer das möchte, kann das gerne tun. Schneller trocken wird das Kind dadurch nicht.

Da hast du mich nicht richtig verstanden. Ich setze mein Kleinkind auch ab und zu aufs Klo und es macht tatsächlich auch meistens rein, aber ich prahle doch nicht, dass mein Kind somit mit 18 Monaten schon trocken ist und behaupte hier nicht, dass das sehr wohl funktioniert. Es ist lediglich ein Abhalten, kein Trocken werden.

Ich habe nie behauptet, dass unsere Tochter trocken sei. Ich halte es aber für durchaus möglich, dass Kinder in ihrem Alter das sein können. Dort, wo es keine Windeln gibt, setzt man andere Schwerpunkte, aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, dass es da dann geht.

Top Diskussionen anzeigen