Neues Einschlafritual gesucht

Hallo ihr lieben,
Bin etwas verzweifelt. Unsere Motte, mittlerweile 14 Monate alt schläft bei mir nur mit stillen ein. Blöderweise dauert es ca 1 h bis ich sie wieder ablegen kann, sowohl mittags, abends und mind 1 mal pro Nacht
Zudem hat sie nun angefangen mich zu zwicken und sich krieg es ihr nicht abgewöhnt.
Schnuller, Kuscheltier, schnuffeltuch -alles blöd
Ich bin an einem Punkt angekommen, An dem ich es nicht mehr möchte. Ich suche ein neues Ritual. Dass es ein bisschen dauern kann weiß ich.
Welche Rituale habt ihr für eure kleinen? Es ist zwar mein zweites Kind, aber die erste war einfach ganz anders.
Müde Grüße
Leo

1

Huhu

Ich weiß nicht, ob ich Dir helfen kann. Mein Sohn hat sich mit nem halben Jahr mehr oder weniger selbst abgestillt. Aber ich kann Dir von unserem Abendritual berichten.

Nach dem gemeinsamen Abendessen sind wir ins Schlafzimmer gegangen (er hat dort von Anfang an im eigenen Bett geschlafen), haben dort ein kleines Licht angemacht, den Rollo unter gelassen, sind dann ins Bad zum Zähneputzen (als er noch keine Zähne hatte, aber gezahnt hat, haben wir den Fingerling vom dm genutzt), danach eine frische Windel dran und ab in den Schlafsack. Neben dem Bettchen steht ein Fläschchen mit Wasser.

Anfangs haben wir ihn im Arm gewogen und Lieder gesungen, bis er eingeschlafen ist. Seine Kinderärztin hat uns allerdings davon abgeraten, ihn schlafend hinzulegen. Durch die Verwirrung/Orientierungslosigkeit, die dadurch entsteht, hat er immer sehr geweint, wenn er aufgewacht ist.
Also heute anders: Lieder auf dem Arm und hinlegen, bevor die Augen zu sind.

Inzwischen lesen wir Bücher und/oder singen Lieder - je nachdem, was er gerade möchte. Er ist jetzt 20 Monate alt und teilt uns mit, wenn er müde ist und ins Bett will. Vorher versuchen wir es auch gar nicht. Hauptsache ist, sein Schnuffeltier ist dabei! :-)

LG

2

Vielleicht einfach eine Wasserflasche als Ersatz anbieten?! Bei uns hat das mit 11 Monaten aktiv abstillen so funktioniert. Ich würde ihr klar kommunizieren, dass Du nicht mehr zum Einschlafen stillt, das es ab jetzt eben Wasserfläschchen gibt, aber Du trotzdem noch mit ihr kuschelst zum Einschlafen. Vielleicht gibt das zunächst Geschrei... War bei uns auch so... aber ab dem 2. TAG war Wasserfläschchen dann schon kein Problem mehr. Ich habe dann halt genauso eng wie beim Stillen dabei mit ihm gekuschelt, um ihm zu vermitteln, dass es nicht um Näheentzug geht, sondern aben nur darum, dass es eben keine Brust mehr gibt.

Viele liebe Grüße
Sidney

3

Kannst du nicht im Liegen stillen? Dann könntest du doch wahrscheinlich schneller wieder aufstehen?
Meine Tochter bekommt mittlerweile zum Einschlafen eine Vollmilchflasche und turnt danach noch etwas im Bett herum und singt bis sie sich zur Seite dreht und einschläft...
Übrigens dauert das immer so 30-90 Minuten. Das Einschlafstillen war bei uns oft nach 10 Minuten erledigt

4

Nein leider macht es im Liegen keinen Unterschied.
Ich kann auch nicht ne Stunde auf der Seite liegen bleiben. Das tut mir weh :(

Top Diskussionen anzeigen