Kind stillt nachts seinen Durst

Hallooooo Mamis,
vllt hat die ein und oder andere einen Tipp für mich.
Unser Sohn 2,5 J. hat tagsüber “keine Zeit/keine Lust/kein Durst“ um ausreichend zu trinken. Wir bieten ihm ständig was an, es steht immer und überall was zur Verfügung, wir erinnern ihn oft, versuchen es spielerisch, aber nöööö, der Herr möchte nicht.
ABER nachts holt er das plötzlich alles nach.
Sonst hat er tagsüber immer sehr gut getrunken, hatte für nachts auch seinen Becher am Bett stehen falls er mal was trinken möchte, aber das kam nicht so oft vor, aber jetzt bei den Temperaturen holt er das nachts alles nach, was natürlich zu unruhigen Nächten führt, da er ständig ruft das er mehr trinken möchte und natürlich nachts die Windel ausläuft und alles nass ist 😤
Was kann ich noch tun, damit er seinen Flüssigkeitsbedarf tagsüber ausreichend deckt und nicht nachts?
Wäre über Tipps sehr dankbar.
Lg Flockenblume86 mit Dursti 2,5 J. ❤️

1

Hey wir haben das letzten Sommer und diesen Sommer auch. Bei uns hilft vorher noch mal auf Toilette pipi machen lassen und wir trinken beim Abendessen alle gemeinsam ein Glas mit "Prost machen". Hilft trotzdem nicht immer aber wenns wieder Kühler wird wirds besser. Ansonsten fülle ich noch mal nach bevor ich dann ins Bett gehe.

2

Hey,
vielleicht hilft es, wenn er eine neue Trinkflasche oder einen neuen Trinkbecher bekommt? Evtl geneinsam aussuchen oder gemeinsam einen Becher bemalen? Mein kleiner hat erst eine neue Flasche bekommen, die er jetzt immer überall mit hin schleppt, so ist trinken bei uns gerade überhaupt kein Problem
Oder vielleicht mag er Wassermelonen? Ist zwar nicht das gleiche wie trinken, aber versorgt den Körper auch mit Flüssigkeit
Vielleicht hilfts dir weiter, liebe Grüße

3

Fragt ihr ihn nur oder haltet ihr ihm auch einen vollen Becher hin? Wenn ich frage ob mein Zwerg Durst hat sagt er ganz oft nein... bekommt er einen Becher hingehalten trinkt er meistens.
Oder mal was anderes zu trinken probiert? Kalt zb anstatt Zimmertemperatur.

Viel Erfolg!

4

wenn es bei uns spielerisch nicht klappt und er sich weigert zu trinken obwohl er schon lange oder den Tag über wenig getrunken hat, hilft bei uns leider nur die harte Tour. Er darf erst vom Tisch aufstehen wenn er etwas getrunken hat oder halt eben dann erst weiterspielen.
Wenn die Ansage kommt ist der Becher immer soooo schnell leer.
Ich finde es blöd ihn in den Situationen zu bremsen, aber bei sowas wichtigem verstehe ich dann auch keinen Spaß.

5

Hallo,
ich hatte auch so einen Kandidat, aber wir konnten es umdrehen, mit etwas Mühe und ich muss heute noch darauf achten (Sie ist knapp über 2).

Also:
- Prost am Tisch machen, das alle trinken
- Strohhalm statt normalen Becher
- selbst aus dem Glas trinken lassen
- gleiches Glas/ Tasse wie Mama und Papa
- Melone oder ähnliches Obst mit viel Flüssigkeit zwischendurch geben
- von Tubberware (oder ähnliches) gibt es so Eistüten für Eis am Stil zum Selbst machen. Da einfach Wasser mit etwas Saft rein, und lutschen lassen
- hauptsächlich beim Wasser bleiben aber auch mal Schorle anbieten
- Bitzelwasser anbieten statt stilles Wasser
- was zu trinken geben, wenn andere Kinder auch trinken
- Becher beim Autofahren in die Hand geben (da trinkt meine Einiges)

Bei den Temperaturen ist nachts trinken natürlich normal, aber wenn tagsüber sehr wenig ist, dann ist es nachts natürlich noch mehr.

Und was ich gemerkt habe:
Nie direkt auffordern zum trinken, dann kommt immer ein Nein.
Eher indirekt dazu ermutigen. Das heißt entweder wenn es alle tun (Prost beim Essen am Tisch usw).
"Halte mal deinen Becher während Mama das Auto lenken muss" .
Und den Becher auch immer beim Spielen in der Nähe stehen lassen. Wenn meine in der Kinderküche spielt das sie Kaffee macht und ich stelle den Becher dazu, dann trinkt sie beispielsweise zwischendurch.

LG Bella

6

Huhu Danke für deine Antwort und die vielen Anregungen.
Vieles davon wird hier tatsächlich im Alltag integriert (häufiges Anstoßen, Becher/Glas darf er selber aussuchen und befüllen, Becher beim Auto fahren, Strohhalm....) Sprudel trinkt er eh bevorzugt, derzeit mache ich ihm Früchtetee und stelle diesen in den Kühlschrank, hilft auch nur bedingt.
Das nächtliche trinken wäre auch nicht so tragisch, kann auch mehrere Becher ans Bett stellen, aber das hält halt leider keine Windel aus.
Naja, versuchen wir es mal mit mehr Obst und selbstgemachtes Obst-Eis 🤗
Lg

Top Diskussionen anzeigen