Eckzähne!!! Aaaahhh... Frage wegen Paracetamol

Hallo liebe Mamis,

mein Sohn ist 20 Monate alt und bekommt gerade, so wie es aussieht, drei Eckzähne und einen Backenzahn auf einmal... #schock Das macht sich auch dadurch bemerkbar, dass seit einer Woche schon die Nächte purer Horror sind... Sie waren davor auch nicht immer leicht, denn er gehört zu der Gattung "Nicht-und-niemals-durchschlafen-wollen". Aber momentan ist es echt total schlimm. Hab ja schon gehört, dass die Eckzähne so schlimm sein sollen, aber soooooo.... #schock#augen

Er wacht ständig auf und schreit, nickt kurz wieder ein und wacht wieder auf und schreit dann meist 1-2 Std.... Da hilft auch weder sein heiß geliebtes Fläschen, dass ihn sonst auch immer recht gut gekühlt hat, noch Osanit, Dentinox,...

Er hat auch jede Nacht leicht Fieber dazu bekommen (u.a. hat er auch nen Schnupfen und Husten). Meist ist es so bei 38°- 39°. Haben ihn jetzt schon mehrere Nächte hintereinander jeweils 1 Paracetamol-Zäpfchen gegeben und er hat dann meist doch plötzlich "gut" weitergeschlafen... Die letzten 2 Nächte haben wir es nicht gemacht, weil ich irgendwie Angst habe bzw Bedenken, dass das nicht so gut ist, wenn er jede Nacht ein Zäpfchen bekommt.

Wie findet ihr das oder was würdet ihr dann tun? Trotzdem jede Nacht 1 Zäpfchen wenn er wirklich Schmerzen hat oder was anderes probieren? Weiß langsam nicht mehr weiter. Jetzt schläft er schon seit halb zwölf Uhr, weil er nachts kaum zur Ruhe kommt. Aber sonst ist er tagsüber auch grad nur an meinem Bein, will nicht spielen, kaum essen und ist sehr knatschig.... Hoffentlich wird das bald besser - weiß nämlich so langsam echt nicht mehr weiter...

Danke für eure Tipps / Hinweise / etc. LG von Anika

Ich finde dentidox fürn Popop!Sorry aber ich finde das taugt gar nix.
Und diese homöopathischen Kombimittel finde ich auch sehr fraglich.Bei uns helfen Einzelmittel aber Kombipräparate sind nicht meins.

Ida hat auch 4 Backenzähne auf einmal bekommen.War nicht schön.
Bei uns hat das homöopathische Mittel Chamomilla D 12 ganz gut geholfen.
Dann konnte sie meist einschlafen.
Paracetamol habe ich ihr aber auch gegeben wenn ich gemerkt habe sie hat starke Schmerzen!
Abends hat sie meist 1 bekommen,manchmal auch 2 (nachts dann das zweite)
Klar ist Paracetamol nicht toll für den Körper aber es ist ja nicht so das sie es täglich bekommt.Es ist mal ne Woche so.
Ich fand wichtig das Ida in der zeit viel trinkt um die Giftstoffe besser auszuschwemmen.
Aber ansonsten findeich kann man über einen kürzerenm zeitraum auch mal 1-2 Paracetamolzäpfchen geben (und ich bin echt eine Homöopathin durch und durch und mag es nicht die Kinder mit Schmerzmitteln vollzustopfen)

LG Tina

Hallo Anika,

jaja das mit den Eckzähnen kennen wir nur zu gut. :-(

felix hat für seine 3 fast 2 Monate gebraucht und es war auch mit viel Schmerzen, Unruhe und wenig Essen verbunden#heul

Habe ihm aber anstatt Paracetamol Zäpfchen, VIBURCOL-Zäpfchen gegeben. Die sind für Unruhe und leichtes Fieber. Diese haben ihm super geholfen#huepf

Die Zäpfchen sind hömopatisch und du bekommst sie in der Apotheke.;-)

Hoffe sie helfen euch genauso gut wie uns. Wir haben im Moment noch welche auf Vorrat liegen, da wir noch auf den letzten Eckzahn warten, der einfach nicht kommen will.#schmoll

Gute Besserung und alles Liebe

Viola und Felix *25.06.04

Hallo Anika,

Felix quält sich gerade auch furchtbar mit kommenden Zähnen rum. Meine Heilpraktikerin hat mir Viburcol-Zäpfchen empfohlen. Die sind nicht nur gegen Unruhe und Fieber, sie sagt, die sind auch gegen die Schmerzen. Und da sie ja homöopathisch sind, sind sie ja ohne Nebenwirkungen. Wenn Felix jetzt tagsüber ganz schlecht drauf ist und viel weint, gebe ich ihm Virbucol und wenn er zur Schlafenszeit auch nur am weinen ist, bekommt er ein Paracetamol-Zäpfchen. Das geht nun schon ein paar Tage so. Ich bin zwar auch nicht begeistert davon, ihm Paracetamol zu geben, aber wenn er sich nun mal vor Schmerzen wegschreit, ist es ja blödsinnig, ihn halt einfach Schmerzen haben zu lassen. Meine Kinderärztin sagte, dass das mit Paracetamol bei Bedarf ok ist. Ist ja nur vorübergehend und es hilft halt.

Liebe Grüße und hoffentlich ein baldiges Durchbrechen der Zähne

Claudia + Tim (13 Jahre) + Felix (13 Monate)

Hallo Anika!

Ich habe meiner Tochter auch, wenn es ganz schlimm war, Paracetamol-Zäpfchen gegeben. Ansonsten hat bei ihr das Dentinox-Gel gut geholfen. Virbucol-Zäpfchen, Osanit-Kügelchen und Chamomilla haben bei ihr leider keine Wirkung gezeigt.

Tagsüber hab ich ihr oft eine gekühlte Karotte zum drauf rumbeißen gegeben, das hat gut geholfen. Ich war aber immer dabei und hab geschaut, daß sie nichts abbeißt und sich verschluckt.

LG Claudia

Top Diskussionen anzeigen