Nachwehen vom Fieber?

Hallo ihr lieben.
Nun habe ich auch mal wieder eine Frage.
Unser kleiner (fast 2,5) war jetzt die Woche krank. Von Sonntag bis Dienstag über 40 Fieber, dass sich auch kaum senken ließ. Der Bereitschaftsarzt diagnostizierte Scharlach. Er bekam direkt Antibiotikum. Ein Abstrich konnte nicht gemacht werden da Sonntag und eben nur Bereitschaftsdienst... auch im Nachhinein nicht, da er ja schon Antibiotikum nahm dann. Auf jeden Fall war das Fieber Dienstag Abend weg. Außer etwas Schnupfen und leichten Ausschlag hatte er auch sonst nichts.
Seitdem ist er wie ausgewechselt. Er ist nur noch am weinen, meckern, schreien.
Den Schnuller hatten wir schon länger eigentlich nur noch zum schlafen. War nie ein Problem. Jetzt weint er den ganzen Tag nach seinem Schnuller. Bei jeder Kleinigkeit bricht hier die Welt zusammen.
Ich kenne ihn so überhaupt nicht. Papa darf sich ihm schon fast garnicht mehr nähern.

Kuschelig war er nie sonderlich. Momentan klebt er förmlich an mir. Selbst beim Essen würde er am liebsten bei mir auf dem Schoß sitzen.
Kennt das jemand in der Art? Wir hatten ehrlich noch nie so hohes Fieber. Er war wirklich total platt und hat fast nur geschlafen. Sind das noch die Nachwirkungen von der Krankheit?

Essen tut er erst seit gestern wieder einigermaßen. War sonst auch nie ein Problem. Haben wir auf. Evtl Halsschmerzen geschoben. Aber die extreme Laune ist momentan echt anstrengend.
Oder müssen wir uns auf eine länger Phase in dem Alter einstellen?

1

Hallo Gummibaerchen,

Was du beschreibst kenne ich genau so auch von meiner Tochter (27 Monate).
Bei ihr kommt es immer am ersten Fieberfreien Tag. Vorher ist sie zwar schlapp aber eigentlich immer gut drauf. Am ersten "gesunden" Tag ist sie dann nur noch am weinen, quengeln, klammern....

Mich würde auch interessieren woher es kommt, aber hier ist es immer ein Zeichen dafür, dass das schlimmste überstanden ist ;)

Nach 2 Tagen ist der Spuk dann auch wieder vorbei und ich hab mein frähliches Kind wieder.
Bei euch klingt es ähnlich.
Ich denke nicht dass dieder "Zustand" länger als ein paar Tage dauert.

Gute Besserung 🍀

2

Bei uns ist es leider gerade genauso. Meine Kleine (2) hatte von Samstag bis Freitag fast durchgehend Fieber zwischen 39 und 40 Grad. Dazu Schnupfen und extremen Husten. Laut Kinderarzt eine schwere Grippe, evtl. auch Influenza. Sie war die ganze Zeit total schlapp und lag nur im Bett oder auf der Couch. Jetzt ist es genauso wie bei euch: Fieber ist runter und sie ist total weinerlich, quengelt, will nur auf den Arm, man darf den Raum nicht verlassen usw. Leider haben wir ihr in der Akutphase auch den Schnuller gegeben, obwohl es den nur zum Schlafen gibt... jetzt gibt sie ihn nicht mehr her... hoffentlich legt sich das wieder, denn wir wollten eigentlich langsam mit dem Abgewöhnen beginnen.

Ich hoffe einfach, dass sich der Gesamtzustand bald wieder bessert. Zumindest fängt sie jetzt ganz langsam wieder an zu essen.

Ich wünsch euch viel Geduld und starke Nerven!
Liebe Grüße

3

Danke für eure Antworten.
Scheinbar haben wir es tatsächlich heute überstanden. Scheinen wirklich die Nachwirkungen von dem Fieber gewesen zu sein. Heute hat er extrem lange geschlafen und seitdem ist alles wieder beim Alten. Er spielt wieder und hängt nicht nur an mir.

Drücke euch die Daumen, dass es bei euch auch in ein paar Tagen wieder gut ist.

Top Diskussionen anzeigen