Hochsicherheitstrakt

Hallo zusammen,

ich hab ja eigentlich keine Lust darauf, einen Hochsicherheitstrakt aus unserer Wohnung zu machen, aber muss ich wohl.
Zum Beispiel die Kommoden im Flur und Kinderzimmer, die darf meine Tochter gern untersuchen, ist nichts gefährliches drin, aber sie klemmt sich immer wieder die Finger. Also werde ich alles verschließen.
Und dann haben wir eine offene Küche, eigentlich hab ich ihr von vorn herein immer verboten, dort etwas zu öffnen, aber da vertraue ich auch nicht drauf. Manchmal zieht sie auch einfach nur zufällig beim festhalten etwas auf.
Gestern musste ich dann leider auch noch feststellen, dass sie an die vorderen Töpfe/Pfannen auf dem Herd kommt. Also muss auch noch ein Herschutzgitter her. Auf mein ziemlich direktes, strenges "Nein" hat sie nämlich auch nicht gehört.
Ich weiß auch nicht. Ist es bei euch auch so? Bei Freunden sieht es nie so mega gesichert aus. Und diese Sicherungen, sind wir mal ehrlich, sehen ja nu wirklich nicht hübsch aus und fallen sofort ins Auge. (Natürlich geht die Sicherheit vor dem Aussehen!)
Könnt ihr bestimmte Syteme empfehlen?
Ach und die Balkontür muss auch noch geschützt werden ... Ich werd noch bekloppt... Unsere Eltern hatten das doch auch alles nicht. 🤔

Sie ist übrigens 1,5

Viele Grüße K4ssio

1

Also bei uns sind nur Treppen abgesichert und ein paar scharfe Kanten an möbel.

Ich habe nichts gefährliches auf griffhöhe auch nicht in Schränken. Die kann sie alle aufmachen. Herd ist zu hoch und ich koche immer auf den hintersten platten. Backofen ist tabu... das weiss sie genau und wenn er gerade läuft schaue ich, dass sie nicht doch rangeht.

3

Backofen wird zum Glück nicht heiß und ist auch höher eingebaut. Der ist sicher 😉
Naja, nichts gefährliches in den unteren Etagen wird schwer. Hab nur 2 Hängeschränke. Und wohin mit dem Besteck und den scharfen Messern? Die Schubladen bekommt sie auch auf ... Und dann ist da ja noch die Gefahr, dass sie sich ständig, auch an Schranktüren, die Finger klemmt. Aus dem Schmerz scheint sie nicht zu lernen.
Nur hinten kochen ist leider auch keine Option. Hab hinten 2 kleine und vorne 2 große Platten.

2

Huhu,

wir haben nur die wirklich Schränke gesichert, die sie nicht öffnen soll. Das ist in der Küche das Fach mit Putzmitteln und Spülmaschinentabs und die mit den Backutensielien. Alle weiteren Schubladen im unteren Bereich kann sie tatsächlich öffnen wie sie möchte. Wir haben solche Magnetverschlüsse, die man von außen gar nicht sieht. Der Herd ist in sofern nicht gesichert, da ich immer dabei wenn wenn etwas kocht. Ansonsten ist eine gasplatte drauf, da wir ein touchpad oben drauf haben. Die sieht sogar schick aus.

Am Schuhschrank hat sie sich damals auch 2—3x die finger geklemmt....seitdem passt sie besser auf. Wichtig ist mir nur das wirklich alles fest an die Wand geschraubt wird.

4

Ja, selbst dabei sein beim kochen reicht bei ihr ja anscheind nicht. Ich dreh mich einmal um und schon hangelt sie da wieder herum ... das ist mir zu gefährlich. Hab eine Freundin, die sich als Kind mit heißem Wasser übergossen hat ... die Narben sind nicht hübsch und bei der Erzählung gruselt es mich ... (Fällt mir gerade erst wieder ein, soviel zu "hatten unsere Eltern ja auch nicht")

5

Achso, festgeschraubt ist alles und Putzmittel sind schon in der Abstellkammer auf einen höheren Regal ...

weiteren Kommentar laden
6

Huhu,

ich hab alles gesichert und das macht mir das Leben leichter. Man ist einfach beruhigt und muss das Kind nicht 24/7 im Auge haben.

Es gibt magnetische Schranksicherungen, die sieht man von aussen überhaupt nicht. Habe aber persönlich keine Erfahrungen damit. Aber mehrere Familien in meinem Umfeld haben das und sind sehr zufrieden. Ist aber wohl nicht ganz billig.

LG Jelinchen

8

Ich habe neuerdings herdknopfschutz da meine beiden jezz mehrmals den Herd angemacht haben..abgesehn von Hände verbrennen auxh die Gefahr dass was drauf steht und Feuer fängt.

Ansonstrn 3 Türgitter..
1x damit ich sie im Kinderzimmer einsperren kann.
Und je eins oben bzw unten an der Treppe dass sie da nicht alleine hoch/runterkommen.

Mein putzmittelschrank ist mit Magneten gesichert..sieht man also nicht. Der Rest.. ja ..eine Auflaufform hat's nicht überlebt.. haben sich zum Glück so erschrocken dass sie da nicht mehr dran gehen;)

27

Unser Zwerg hat die Magnetsicherung leider schon mehrmals mit Gewalt rausgerissen. Daher würde ich dabei keine gefährlichen Dinge wie Putzmittel rein tun. Sowas sollte generell ganz oben sein. Das kann ja tödlich enden.

29

Damit du die im Zimmer einsperren kannst????????

weiteren Kommentar laden
9

Wir haben nichts gesichert .
Im altem Haus hatten wir ein kaminschutzgitter. Treppen haben wir keine. Haustüren werden abgeschlossen. Herd hat eine kindersicherung, aber er weiß dass er nicht dran darf. Putzmittel stehen oben.
Finger einklemmen ist ein paar Tage sehr oft passiert, dann hat er es verstanden und passt auf.
Steckdosensicherung haben wir noch das war's aber.

10

Bei Freunden sieht es nie so gesichert aus ... naja ... man kann auch 10 mal ohne Schauen über eine Strasse kommen ohne dass man überfahren wird ...

Nein damals hab es das nicht aber ich kenne von meinen Klassenkameraden doch die eine oder andere "und da musste man ihm den Magen auspumpen und hier waren wir im Krankenhaus" - Story.

Ich hatte unterschieden: Potentiell tödlich - Kochendes vom Herd, kippende Schränke (Schubladenkommoden neigen leider zum Kippen wenn der untere Schub offen steht und 10 Kilo Kleinkind auf der vorderen Kante lehnen um den Inhalt zu untersuchen!) - gesichert (auch teilweise nur indem sie an die Wand geschraubt wurden)

Wertvoll oder giftig - gesichert oder außer Reichweite
Fenster und Balkontüre: Abschließbare Griffe

Schrank mit seinen Spielsachen - ungesichert.

Wir haben zum Beispiel oft nur die Griffe abmontiert und hatten den Ikea-Universal-Imbus zum Aufmachen (ins Schraubloch stecken und wie Griff verwenden)

11

Hey,

wir haben nur die Treppe gesichert 🤔
Um ehrlich zu sein hat weder meine 4jährige noch die 2jährige jemals am Herd gedreht oder sonst irgendeinen Unsinn der Art angestellt 😧🤷‍♀️
Putzmittel sind in einem hohen Schrank wo sie nicht drankommen.
An unsere Schubladen oder Schränke gehen sie nur mit Erlaubnis - haben wir nie Probleme.
Wir haben keine Kanten gesichert oder Ecken...
Läuft hier auch ohne Absicherungen 😉😅 👍

12

Neee, Ecken und Kanten hab ich auch nicht gesichert. Lache immer über Sofatische, die rund rum mit Schaumstoff gepolstert sind. Allerdings haben wir auch Holztische mit abgerundeten Kanten. Mag sein, dass man da mit scharfkantigen Möbeln oder Glastischen anders denkt.

Ich meinte mit "alles abgesichert" Schränke mit z.B. Gesellschaftsspielen (Kleinteile), Putzmitteln, Alkohol und Co. Bei uns ist auch die Elektronik (für den Fernseher, Stereoanlage, Telefon...) abgesperrt oder hochgehängt. Es liegen keine Kabel rum. In der Küche kommen sie nur an die Schränke mit Plastikschüsseln oder Metalltöpfen dran. Türen zu Abstellräumen sind abgeschlossen... usw.

Und aus der Treppengitter-Zeit sind wir jetzt zum Glück raus. Das war aber natürlich von der ersten Fortbewegung des Großen bis zum sicheren Treppensteigen des Kleinen Pflicht!

LG Jelinchen

13

Wir haben ein Treppenschutzgitter, da der kleinste jetzt krabbelt. Putzmittel stehen alle oben. Herdschutzgitter ist bei mir muss, erst recht nachdem im Ort ein Großes Geschwistekind sein kleines Geschwisterchen mit kochendem Wasser überkippt hat, da es der Mama helfen wollte. Das Kleine wäre fast gestorben und hat jetzt schlimme Narben am Körper zurückbehalten.

14

Wir sind auch so Exoten, die nur ein Treppenschutzgitter haben. Ach ja, und Steckdosenschutz. Die Schränke in unserer offenen Küche sind so geräumt, dass alles auf kinderhöhe ungefährlich ist. Da können sie werkeln wie sie wollen. Sie können sich im EG sowie in der ersten Etage frei bewegen. Ecken und Kanten sind nicht gesichert. Auch nicht eine Schublade. Alles was gefährlich ist, steht hoch. Klappt wunderbar :-)

15

Hm, wir haben auch einen Lernturm gebaut. Somit ist die Küche jetzt sehr entspannt. Am Anfang musste ich mich erziehen in dem Bereich nichts liegen zu lassen, seitdem geht’s.
Sie hat da immer Dinge, mit denen sie werkeln, kochen, naschen... kann.
Außerdem hat sie die Tupperschublade, die sie ausräumen darf - hat sie akzeptiert.
Uuuund, ihre Spielküche steht im Eingang zu meiner Küche (offene Küche, allerdings steht eine Art Tresen quer davor). Wenn sie räumen möchte, geht sie dahin.
Ansonsten habe ich auch bei den Großen nicht groß gesichert oder verräumt - hat tatsächlich immer mit erklären und Alternativen geklappt.

Die Kommoden im Flur: 3x Finger geklemmt, seitdem läuft sie Kopfschüttelnd an denen vorbei und sagt: aua...
Treppe: war gesichert, aber die Jungs meiner Freundin haben damit Quatsch gemacht- das wurde mir zu gefährlich. Aber, auch das klappt ganz gut. Sie hat zwar versucht sich nach oben zu schmuggeln - aber das patschen der Hände hört man ;)

Vielleicht helfen euch ja auch Alternativen. Also nicht strickt verbieten, sondern: das darfst du nicht aber hier ist es in Ordnung...

Unsere Motte ist übrigens auch 1,5 Jahre alt

Top Diskussionen anzeigen