Stomatitis - erkenne mein Kind nicht wieder...

Hallo ihr Lieben,
ich bin momentan wirklich am Ende meiner Kräfte. Mein Sohn ist 2 1/2 und bei ihm wurde gestern Stomatitis festgestellt. Er ist normaler weise wirklich ein lieber Kerl, klar hat er mal seine 5 Minuten aber in der Regel ist er wirklich ausgeglichen. Seit Freitag erkenne ich ihn nicht wieder, es fing mit Fieber an, normaler weise will er dann nur schlafen, daran war aber nicht zu denken, kein Mittagsschlaf und die Nacht war auch eine Katastrophe. Gestern fielen uns dann die Pünktchen in seinem Mund auf, wir haben Tropfen bekommen gegen die Schmerzen, ich habe es 1 mal! geschafft sie ihm in den Mund zu geben, seitdem weigert er sich. Er trinkt nur noch, isst kaum bis gar nix und ist aggressiv.
Er schlägt und tritt um sich und brüllt das ganze Haus zusammen. Trösten lässt er sich nicht, dann haut er um sich...Ich weiß nicht mehr weiter.
Fieber hat er seit heute keines mehr aber natürlich Schmerzen im Mund. Heute auch wieder kein Mittagsschlaf und das Zubettgehen heute Abend war wieder die reinste Katastrophe.
Wer kennt sich aus, wie kann ich ihm sonst noch helfen? Die Tropfen nimmt er definitiv nicht. Und wie lange wird das noch gehen? Der Arzt meinte max 1 Woche, nun habe ich aber schon von einigen Fällen gelesen bei denen es über 2 Wochen gedauert hat. Was sind eure Erfahrungen?
Lg

1

Hallo, dein Kleiner tut mir wirklich leid. Ich hatte das als Kind auch oft. Es tut ihm wahrscheinlich einfach nur sehr weh. Gibst du ihm auch was gegen die Schmerzen? Ich würde zumindest zur Nacht IBU Saft geben, das nimmt die Schmerzen zumindest etwas.
Ich hatte nur einmal den Fall dass es länger als 1 Woche gedauert hat, ich denke das ist eher eine Ausnahme.

Haltet durch!

4

Danke. Ja er bekommt ibuflam aber selbst da habe ich den Eindruck es bringt gar nix obwohl der Saft sonst immer gut bei ihm hilft. Die Nacht heute war schon ein wenig besser, er war zwar sehr unruhig hat aber nicht mehr so viel geweint.
Dann werden wir mal weiter die Zähne zusammen beißen. Echt blöd sowas, braucht doch kein Mensch und schon gar nicht so kleine Mäuse.

2

Hallo
Bei uns war zwar nicht das selbe aber in etwa weiß ich was du durch machst.
Mein Sohn hatte letztens Hand Mund Fuß Krankheit und dabei hatte er auch im Mund schmerzhafte Blasen. Schnuller, Essen, schlafen, nichts ging. Er hat nur geschrieen.

Zur Linderung gab es zwischendurch mal Eis. Auch das zahnungsgel war beruhigend.

Ich dachte auch, oh Gott, wie steh ich das nur durch. Er hatte schlimme Schmerzen und der Schlafmangel macht auch die Kinder unruhig und zum Teil aggressiv.

Ganz ehrlich, Augen zu und durch. Das wird vorbei gehen. Bei uns waren es 4 lange Tage, Minuten vergingen wie Stunden aber wir haben es geschafft. Trösten, trösten, trösten auch wenn es nur ein Lied ist oder beruhigende Worte.

Fühl dich gedrückt, das wird schon wieder. Er hat Schmerzen, wahrscheinlich das erste mal in seinem Leben aber die werden weg gehen.

6

Danke für die lieben Worte. Hand Mund Fuß hatte er auch erst vor 2 Monaten, da hab ich schon gedacht es geht nicht schlimmer aber doch, es geht. Eis isst er leider nicht, aber bin auch froh dass er wenigstens Wasser trinkt.

3

Hallo. Meine kleine 1 Jahr hatte es jetzt letzte Woche. Ich fühl mit dir und weiß was du durchmachst. Die Kinder sind wie ausgewechselt. Aber meine Kinderärztin meinte ich soll froh sein das sie wenigstens ihre Milch trinkt. Viele Kinder landen im krankenhaus weil sie vor schmerzen gar nichts mehr zu sich nehmen. Ich habe sie gut abgedeckt mit Ibuprofen und paracethamol im Wechsel alle 4 Stunden. Dann war sie einigermaßen erträglich. Nach 7 Tagen war der Spuk vorbei. Halte durch. Es wird wieder. Viel Kraft

5

Ich hatte das als Kind und es hat zwei Wochen gedauert.
Es waren beim Essen Trinken und auch so unerträgliche Schmerzen.

7

Meine Tochter hatte das auch vor ca. 2 oder 3 Monaten und ich habe auch diesen extremen Stimmungswandel an ihr festgestellt. Gegessen hat sie auch nichts mehr aber Gott sei dank getrunken. Meine Tochter wurde zu einem richtigen Wüterich.

Ich hab das damals auf den Hunger geschoben. Der muss ja trotzdem irgendwie dagewesene sein.

Bei uns war das ganze in 10 Tagen überstanden aber nach 7 wurde es deutlich besser.

Top Diskussionen anzeigen