UMFRAGE Töpfchen oder Toilettenaufsatz????

Hallo an alle "SAUBEREN" ;-) und die auf dem Weg dahin......

wir möchten teilhaben an euren Erfahrunge bezüglich:

VORTEILE, NACHTEILE von Töpfen....................

kann man gleich so Aufsätze für die Toilette benutzen oder braucht man vorher ein Töpfchen.................


Freu mich auf unzählige Meinungen

Neugierige Grüße

Sabine



1

Hallo
Wir haben beides.
Paul wollte erst nicht auf die Toilette, aber mittlerweile geht er auch drauf.

Finde das Töpfchen praktischer, da ich es im ganzen Haus mitnehmen kann- Paul geht immer gleich nach dem Aufstehen auf den Topf, da würden wir es nicht mehr bis ins Bad schaffen.

LG
Susi mit Paul (22 Monate und seit ner Woche tagsüber "windelfrei" :-))

21

Hallo Susi,

ja das mit morgens könnte bei uns auch so sein, ich hör sie dann immer "erzählen" und dann ruft sie erst MAMA , dann weis ich sie will raus ;-).

Danke für die Antwort

ich werde es ja dann erleben wenns bei uns soweit ist,

liebe Grüße

Sabine

ach ja habt ihr einen bestimmten Topf?? Woher wusstest du denn welchen? ich finde es gibt soviele verschiedene..........

22

Hallo
Ich hatte den Topf bei uns im Supermarkt gekauft. Ist von Nuk, und halt ganz einfach.

Von den Teilen mit Musik halte ich nicht viel. Ich werden nämlich nich jedesmal ne Parade abhalten, wenns geklappt hat ;-)

Natürlich wird Paul auch gelobt, daß ist sehr wichtig, weil es die Zwerge in ihrem Handeln bestärkt !

Übrigens hat es bei uns von ganz allein geklappt- ganz ohne Druck. Man kann sagen, von heut auf morgen.

Liebe Grüße und viel Erfolg!
Susi


weitere Kommentare laden
2

Ich finde den Vorteil beim Töpfchen, dass das Kind richtig gut begutachten kann, was es gemacht hat.

Aber die Frage stellt sich bei uns eh nicht, denn unser Kind geht nicht aufs Klo, sondern nur aufs Töpfchen.

20

Hallo,

ich muss jetzt lachen, meine gegutachtet immer alles mit den Händen ;-), das müsste ich ja nicht haben.

Sie will zur Zeit eh immer reinpatschen wenn die Windel voll ist und ich müsste 8 Arme haben wie ein Tintenfisch ;-).

Auch dir danke für deine Antwort

es wird nicht leichter, es antwortet jede Mama was anderes ;-)

Liebe Grüße

Sabine

3

Hi Sabine,


Simon ist jetzt endlich seit ein paar Wochen sauber ! Jetzt ist er fast 3 Jahre alt und ich bin froh, dass es vor dem Anfang im KiGa doch noch geklappt hat!

Mit dem Töpfchen hat er sich komischerweise nie richtig anfreunden können. Das hat er irgendwie immer als Fremdkörper gesehen.Vielmehr hat ihn interessiert, wo wir immer hingehen...die Toilette!

Zuerst haben wir es mit dem Aufsatz probiert, haben aber schnell festgestellt, dass der Aufsatz zu klein für den Popo ist.
Erst als ich Simon ganz normal, ohne Aufsatz auf die Toilette gesetzt habe, hats dann auch mit dem "grossen Geschäft" geklappt.

Ich denke dass ich mit jedem Kind unterschiedlich...ich würd vorschlagen, Du beobachtest, mit was es am besten funktioniert....und mit viel Geduld ( die kann man brauchen ) klappt es dann allmählich.

Liebe Grüsse

Borstie mit Simon (*08.09.2003)

18

Hallo

und danke für deine Antwort. Ja meine hat ja auch noch ewig Zeit ;-).

Aber ich schätze sie auch so ein, das sie mal lieber aufs Klo geht, weil wir das ja auch so machen! Deshalb wollte ich halt mal fragen ob das Töpfchen so wichtig ist für den ANFANG ;-).

Alles Gute für den Kindergarten

bist du schon aufgeregt? wann geht es denn los?

Liebe Grüße

Sabine

4

Hallo!

Wir haben gar kein Töpfchen... ich habe eine persönliche Abneigung gegen die Dinger! Ich mag da sehr eigen sein #hicks... aber für mich gehört das "Geschäft", in welcher Form auch immer, ins Klo. Da unser WC zu klein ist um auch noch ein Töpfchen aufzustellen haben wir daher gleich einen Aufsazt gekauft.
Zudem wäre mein Sohnemann auf dem Topf wohl gar nicht erst sitzen geblieben, aber seinen "Thron" findet er toll und ist auch stolz wenn es klappt.
Bisher sind wir aber noch nicht so sonderlich erfolgreich... er will schlicht nicht (das sagt er auch selber). Er geht zwar morgens gleich nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen... aber das wars dann auch so ziemlich #heul!

Bitte jetzt nicht als Angriff verstehen... das ist wirklich nur meine eigene Einstellung zu diesem Thema, jeder muß das handhaben wie es am besten passt.

Viele Grüße
Barbara

16

Hallo Barbara,

ich "liebäugle" auch mit so einer Treppe wo man aufs Klo gehen kann und dann drauf sitzen.

Aber jetzt ist sie ja erst 11 Monate und ich wollte halt mal testen, denn immer wenn ich auf dem Klo bin oder mein Mann setzt sie sich hin und macht auch ihre Windel voll. Außerdem pendeln sich mittlerweile so Zeiten ein und ich dachte ich teste das mal. Sie schreit nämlich immer fürchterlich wenn die Windel voll ist und zupft an ihrer Windel .................

Ich will sie aber um Gottes Willen nicht jetzt sauber kriegen, ich denke halt das ist auch nur eine Phase, aber vielleicht für später schon mal ein Anfang ;-).

Liebe Grüße

Sabine

und danke für die Antwort

ich fühl mich nicht angegriffen ;-)

dazu hab ich heute viel zu gute Laune!

17

Das mit dem angegriffen fühlen bezog sich auch auf alle anderen! Ich wurde nämlich hier für meine Aussage "Ich finde ein Töpfchen gehört dann auch ins Klo!" schon mal massiv angegriffen... seither bin ich da vorsichtiger geworden!

Läuft Deine Tochter denn schon? Dann kannst Du so einen Aufsatz ruhig schon nehmen, sie sollte halt sicher hochkommen, sich festhalten können und stabil sitzen!

Liebe Grüße
Barbara

weiteren Kommentar laden
5

Hallo Sabine.

Lisa(22 Mon.) hat zuhause ein Töpfchen.Da geht sie auch hin und wieder mal AA machen.
Das klappt schon recht gut.
Danch wird das Geschäft im Klo verabschiedet und das Töpfchen gesäubert und desinfiziert.

Bei der Oma hat Lisa einen Aufsatz den sie von Anfang an nicht mochte.Sie will patu nicht darauf sitzen.

LG Mara

15

Hallo Mara,

sorry wenn ich nerve, aber welchen TOPF habt ihr denn??? ich bin total überfordert mit diesen Unmengen.

Meine Süsse hat auch schon auf ein paar Probe gesessen, aber die waren irgendwie so klein..............wenn ich da an die Füllmenge in mancher Windel denk#kratz

außerdem waren die echt eng und sie guckte nicht gesonders begeistert...............etwas gemütlich sollen die doch sein, oder???

also bis jetzt wusste ich immer vom Bauch raus was ich nehme, aber jetzt....................bin total ratlos.

Kauft man einfach irgendeinen?

Liebe Grüße

Sabine

23

Hallo Sabine.

Du nervst überhaupt nicht.
Ich freu mich immer wenn ich ein bisschen weiter helfen kann.Oder aber selber zahlreiche Antworten bekomme.

Also Lisa hat das Töpfchen von Nuk.Sie sitz eigentlich ganz gut darauf.Mit einem kleinen Buch in der Hand bleibt sie auch schon mal ein paar Minuten sitzen.
Ich kann Dir gar nicht mal sagen wieviel der gekostet hat.#kratz Ich glaube 8,-€. Den hat auch die Oma gekauft.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Geschäft verrichten.

LG Mara

weiteren Kommentar laden
6

Hallo!

Wir haben beides abwechselnd in Benutzung. Von den Sitzverkleinerern für die Toilette haben wir sogar zwei Ausführungen - eine mag sie (auf die sind schon mein Mann und seine Schwester damals gegangen, zum Glück schmeißen Schwiegis nie was weg #:-p), die andere nicht (das Modell ist schlecht durchdacht, viel zu groß und unbequem, haben wir geschenkt bekommen). Bei der Tagesmutter geht sie lieber auf den Topf, und bei uns zu Hause wechselt es, aber der Toilettenaufsatz wird bevorzugt.

Also umsonst gekauft haben wir gar nichts #:-).

LG
Steffi + Caroline Johanna (26 Monate) + Josephine Marie (37. SSW)

14

Hallo,

es gibt ja soviele Modelle, habt ihr einen bestimmten Topf? und wodurch entscheiden sich die Sitzverkleinerer??

Ich hab erst einen gesehen der war so richtig "knautschig"...der hätte mir gefallen........man hat ja beim ersten Kind echt null Ahnung und davon jede Menge, lach..............

Danke schon mal

Sabine

7

haben beides. mein sohn bevorzugt den aufsatz, ich den topf :-(

nachteil vom aufsatz ist vor allem bei burschen, dass da doch noch ziemlich viel gepatzt wird, weil beim pinkeln zwischen aufsatz und klobrille gespritzt wird.

auf den topf können sie selbstständig gehen und ihn auch überall hin mitnehmen.

lg Isa

13

Hallo,

ich hätte eher Angst meine Süsse rutscht mit dem Topf rum und dann schwappt alles raus :-) oder sie leert ihn zu schnell aus...............lustig wie unterschiedlich die Meinungen sind, ich glaub ich komm ums ausprobieren auch nicht rum ;-).

Danke

liebe Grüße

Sabine

8

Guten Morgen Sabine,

wir hatten beides - unser Sohn hat beides abgelehnt!


Von Anfang an setzt er sich ohne Aufsatz o.ä. auf die Toilette, klappt prima und ist noch nie in´s Klo gefallen ;-)

Gruss,

Tina + Lennart (*03.08.03)

12

Hallo

und danke für diese ungewöhnliche Antwort. Mein Mann und ich lachen gerade, "das könnte unsere Lara sein", die lehnt auch grundsätzlich "BABYKRAM" ab und ist erst 11 Monate, das kann ja noch lustig werden.

liebe Grüße

Sabine

9

hallo,

ich finde im Moment das Töpfchen besser, auf dem Toilettenaufsatz hat Lukas immer drübergepinkelt, ist mir beim topf noch nicht passiert, auch kommt er leichter auf seinen Topf, aber das wird sich sicher ändern wenn er mal größer ist, im Moment sind wir ja nur in der Übungsphase.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

11

Huhu,

ja die Jungs ;-).

viel Geduld noch beim üben

wünscht Sabine :-)

Top Diskussionen anzeigen